Die SAMSTAG-PRESSE – 31. März 2018

Die SAMSTAG-PRESSE – 31. März 2018

Foto: Michael Pöhn (c)
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die SAMSTAG-PRESSE – 31. März 2018

Wien/ Staatsoper:
Ein Kunstfehler
Der Wiener „Parsifal bleibt ein Ärgernis
Wiener Zeitung

Auf der Suche nach Wagners Gesangs-Gral
Die Presse

Erl/Tirol
Fall Festspiele Erl: Für Haselsteiner sind die „Hausaufgaben erfüllt“
Hans Peter Haselsteiner, Präsident der Festspiele Erl, sieht in der Causa rund um die schweren Vorwürfe gegen die Festspiele und deren Künstlerischen Leiter Gustav Kuhn die „Hausaufgaben erfüllt“. Man habe eine Ombudsfrau bestellt und die Gagenordnung veröffentlicht. „Wir wollen nicht mehr, es ist alles gesagt“, meinte Haselsteiner bei der Pressekonferenz.
Salzburger Nachrichten

Erl/Tiroler Festspiele
Rasche Erlösung
Gustav Kuhn dirigiert Wagners „Parsifal“ in Erl
http://www.sueddeutsche.de/kultur/festspiele-rasche-erloesung-1.3926621

Salzburg/ Osterfestspiele
Liebeshymnus als österlicher Höhepunkt
Mahlers Dritte mit Elīna Garanča und der Staatskapelle Dresden bei den Salzburger Osterfestspielen.
Die Presse

Berlin/ Sing-Akademie
Zu lang, zu opernhaft
Der Siegeszug der Matthäuspassion begann 1829 in der Berliner Sing-Akademie
Berliner Morgenpost

Wien/ Theater an der Wien
Der Geniestreich des elfjährigen Mozart
„Die Schuldigkeit des ersten Gebots“, diesmal konzertant am Theater an der Wien.
Die Presse

Opern-Aufführungen in Berlin : Wirkungsvoll durchs Notenmeer
ins zu Null für die exklusive Sängerriege: Stefan Herheim inszeniert an der Komischen Oper „Ritter Blaubart“, an der Staatsoper dirigiert Daniel Barenboim Verdis „Falstaff“.
Frankfurter Allgemeine

Baden-Baden
Sir Simon Rattle zum Ehrendirigenten des Bundesjugendorchesters ernannt
Die Förderung der Jugend war ihm immer ein Anliegen:
Hamburger Abendblatt

Pordenone
Pianist Alfred Brendel erhält Siegel der Stadt Pordenone
Der Pianist Alfred Brendel erhält am Samstag das Siegel der italienischen Stadt Pordenone. Bei einer feierlichen Zeremonie im Rathaus der Stadt wird der 87-jährige Künstler für sein Lebenswerk ausgezeichnet, hieß es am Donnerstag. Am Samstagnachmittag wird der Pianist im Theater Verdi ein Konzert gestalten.
Salzburger Nachrichten

Im Trockendock
Der „Fliegende Holländer“ geht in der Oper Erfurt in der Inszenierung von Hausherr Guy Montavon an Land
Neue Musikzeitung/nmz.de

London
Royal Opera House London
Bratschist gewinnt Hörschaden-Prozess
Im Februar verklagte ein Bratschist seinen früheren Arbeitgeber, das Royal Opera House in London, auf umgerechnet 850.000 Euro. Grund war ein Hörschaden, den er bei einer Wagner-Probe erlitt – daraufhin konnte er seinen Beruf nicht mehr ausüben
BR-Klassik

Basel
Sir Mark Elder bringt «Parsifal» ins Goetheanum:
«Bei Wagner muss Klang aus dem Innern kommen»
https://www.basellandschaftlichezeitung.ch/basel/baselbiet/sir-mark-elder

Berlin
Four Opera in Berlin. Bring the Drama Down to Human Size
The New York Times

Florenz
Teatro Maggio Musicale Fiorentino 2017-18 Review – Alceste
Nino Surguladze Has Solid Night in Sweet Revival of Gluck Opera
http://operawire.com/teatro-maggio-musicale-fiorentino-2017-18-review

London
The Marriage of Figaro, English National Opera review – sassy, probing and splendidly cast
https://theartsdesk.com/opera/marriage-figaro-english-national-opera-review

London
Coraline at the Barbican, review

This new opera for children splutters like a damp firework
The Telegraph

Coraline review – creepy adaptation of Neil Gaiman’s tale will turn kids on to opera
The Guardian

Entertaining but not entrancing: Royal Opera ventures into fantasy with Turnage’s Coraline
bachtrack

Review: Coraline (Barbican Theatre)
Neil Gaiman’s fantasy novel becomes an opera by Mark-Anthony Turnage
http://www.whatsonstage.com/london-theatre/reviews/review-coraline

Coraline review at Barbican Theatre – “magical opera based on Neil Gaiman’s novella’
https://www.thestage.co.uk/reviews/2018/coraline-review-at-barbican

Manon, Royal Ballet review – glitter and betray
https://theartsdesk.com/dance/manon-royal-ballet-review-glitter-and-betray

Manon at Royal Opera House, review –
Francesca Hayward steps into the breach as the heedless heroine
The Telegraph

Les Arts Florissants tackle Bach’s motets, plus the best of March’s classical concerts
The Telegraph

New York
Operagoers So Young, the Met Adds Changing Tables and Stroller Parking
The New York Times

Ton- und Bildträger
Régine Crespin: A Tribute; Christa Ludwig: The Complete Recitals — “a pair of handsome collections’
https://www.ft.com/content/127e99c2-3369-11e8-ac48-10c6fdc22f03

CD
Alfredo Campoli
Komisch, dass der italienische Geiger hierzulande kaum bekannt ist. Aber was soll’s, das kann sich dank Decca und deren sechs Doppel-CDs jetzt ja ändern. Ein Römer, der in England zu einem der bedeutendsten Geiger des 20. Jahrhunderts wurde, das war Alfredo Campoli (1906 – 1991). Als die Mutter, die schon mit Enrico Caruso und Antonio Scotti gesungen hatte, nach London engagiert wurde, zog 1911 die Familie mit.
http://www.sueddeutsche.de/kultur/klassik-alfredo-campoli-1.3926478

Sprechtheater

Dresden/Staatsschauspiel
Dostojewski-Inszenierung in Dresden Seifenoper halt?
Derart gebuht und gejubelt wurde lange nicht: Sebastian Hartmann verknüpft bei seiner Dresdner Inszenierung von Dostojewskis „Erniedrigte und Beleidigte“ kritische Zeitdiagnose mit Bruchstück-Ästhetik.
Der Spiegel

TV/Film

Fall Dieter Wedel: Bavaria Film findet keine Belege für sexuelle Übergriffe Wedels
Frankfurter Allgemeine

Schöne, neue Streamingwelt: Sieht noch jemand fern?
Mit vielen Millionen Nutzern weltweit sind Video-on-Demand-Angebote längst harte Konkurrenz für das klassische Fernsehen. Die wenigsten Medienunternehmen können mit den Ausgaben von Netflix und Konsorten mithalten – die kämpfen aber mit eigenen Problemen –
Der Standard

Foto: M. Pöhn

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.