Die SONNTAG – PRESSE – 15. SEPTEMBER 2019

Die SONNTAG – PRESSE – 15. SEPTEMBER 2019

Foto: © Greg Gorman

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die SONNTAG – PRESSE – 15. SEPTEMBER 2019

Eine deutsche Managerin beschuldigt Opernstar Domingo: „Ich dachte, das muss ich jetzt aushalten, das gehört zu meinem Job“        Bezahlartikel
Plácido Domingo soll Frauen sexuell belästigt haben. Nun berichtet auch eine Managerin aus Hessen von einer Grapsch-Attacke. Der Sänger bestreitet das.
Der Spiegel

Berlin/ Mendelssohn-Remise
Vladimir Stoupel spielt Schostakowitsch Mensch hinter der Maske
Ein Schostakowitsch-Abend mit Vladimir Stoupel in der Mendelssohn-Remise am Gendarmenmarkt
Tagesspiegel

Interview Elisabeth Kulman zu ihren Wiener Staatsopern-Auftritt
VIDEO

München
Konzert am Königsplatz: Anne-Sophie Mutter spielt John Williams
Münchner Abendzeitung

Leipzig
Happy Birthday, Clara! Das Leipziger Gewandhaus feiert Clara Schumanns 200. Geburtstag
Für den 200. Geburtstag Clara Schumanns, geb. Wieck ließ man sich in Leipzig etwas Besonderes einfallen: Das Klavierkonzert der Jubilarin wurde umrahmt von der Komposition einer lebenden Komponistin und von der sogenannten „Frühlingssymphonie“ von Claras Ehemann Robert.
Peter Sommeregger berichtet aus dem Leipziger Gewandhaus
Klassik-begeistert

Luzern
Teodor Currentzis mit «Figaros Hochzeit» in Luzern: Der Revolutionär tanzt auf dem Pult
Eine Rokoko-Komödie, in der es hörbar gärt: Mit «Le nozze di Figaro» beginnt der konzertante Zyklus der drei Da-Ponte-Opern Mozarts am Lucerne Festival äusserst rasant. Der Tempo-Drang des Dirigenten hat allerdings seinen Preis.
Neue Zürcher Zeitung

Trier
Todesursache Traurigkeit
Auf den Hitlisten der erfolgreichsten, beliebtesten und meistgespielten Opern nimmt Giacomo Puccinis „La Bohème“ mit schöner Regelmäßigkeit einen der oberen Plätze unter den ersten zehn ein. Kaum ein Tag vergeht, ohne dass die tragische Liebesgeschichte der lungenkranken Mimi und ihres Wohnungsnachbarn Rodolfo nicht auf irgendeiner Bühne dieser Welt aufgeführt wird. Was also kann man an neuen Erkenntnissen aus einem so populären Werk gewinnen, außer dass man sich im Winter besser warm anziehen, öfter mal zum Arzt gehen oder zumindest eine Reserveschachtel Streichhölzer in der Schublade haben sollte, falls der Wind die Kerze ausbläst?
Trierer Volksfreund

ARD-Musikwettbewerb: Finale Fagott
Mit Video
https://www.br-klassik.de/concert/ausstrahlung-1883034.html

‚Lass Mich Sterben‘ Premiere an der Opera Philadelphia
Eine selbstmörderische Madame Butterfly verabschiedet sich von Ihrem Sohn, der sich in Otello und mordet Desdemona zweimal beim singen Ausschnitte von Rossini u.a
http://mietspiegelnews.com/sport/Lass-Mich-Sterben-premiere

London
The week in classical: Festival of New; Shadwell Opera: Eight Songs for a Mad King; Proms – review
https://www.theguardian.com/music/2019/sep/14/festival-of-new

Life-changing inspiration in Alvin Ailey American Dance Theater’s third Sadler’s Wells programme
bachtrack

Chicago
Thompson Street Opera opens season with compelling U.S. premiere of tasing tragedy
https://chicagoclassicalreview.com/2019/09/thompson-street-opera

Philadelphia
Audra McDonald, a “royal’ cellist, a social media opera — and 150 carpenters hammering. All this fall in classical music
https://www.inquirer.com/arts/philadelphia-orchestra-yannick-nezet-seguin

Los Angeles
Newsletter: Essential Arts: Will “La Bohème’ distract L.A. opera audiences from Plácido’s troubles?
https://www.latimes.com/entertainment-arts/story/2019-09-14/placido

Feuilleton
Opera Quiz: Which Opera Company Is It?
https://operawire.com/opera-quiz-which-opera-company-is-it/

Musical

Wien/ Volksoper
„Cabaret“ in der Volksoper: Tanz auf dem braunen Vulkan
Als der Zeitgeist mit Ende der „Roaring Twenties“ begann, braun zu tragen – zur „Cabaret“-Premiere in der Wiener Volksoper
Der Standard

Rock/ Pop

Wien/ Stadthalle
Es ist vorbei: Letztes Konzert der EAV
https://www.oe24.at/leute/oesterreich/EAV-ist-jetzt-Geschichte-Abschied

Sprechtheater

Wien/ Akademietheater
Stehende Ovationen für „Vögel“ beim Akademietheater-Saisonstart
Das Familiendrama des frankokanadischen Autors Wajdi Mouawad verhandelt Fragen nach kultureller, nationaler und religiöser Identität: überkonstruiert und pädagogisch.
Der Standard
„Vögel“ im Akademietheater: Dieses Familiendrama begeistert
Wenn der Vater mit dem Sohne – über Religion, Geschichte und persönliche Erfahrung spricht. Itay Tiran inszenierte Wajdi Mouawads „Vögel“ höchst lebendig im Akademietheater.
Die Presse
„Vögel“ im Akademietheater: Crash an der Mauer der Erkenntnis
Die Schauspieler dürfen brillieren: Itay Tiran inszenierte das berührende Stück „Vögel“ von Wajdi Mouawad.
Kurier

Wien/ Burgtheater
Angekommen
Martin Kušej tritt seine Intendanz am Burgtheater mit dem Vorsatz an, mit der Vorstellung eines „österreichischen Nationaltheaters“ aufzuräumen. Die neue Spielzeit in Wien eröffnet er mit einer Ulrich-Rasche-Inszenierung.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/burgtheater-wien-1.4599467

Ausstellungen/ Kunst

München
Ai Weiwei aus Münchens Haus der Kunst rausgeworfen
Das Haus der Kunst in München hat den chinesischen Künstler Ai Weiwei (62) gestern wegen einer unangemeldeten Solidaritätsaktion aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. Nach Angaben des Museums hatte er die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen wollen, die vom derzeitigen Umbau des Hauses betroffen sind.
https://orf.at/stories/3137109/

Wegen : Weiwei aus Münchens „Haus der Kunst“ rausgeworfen
Das Haus hat turbulente Zeiten hinter sich, unter anderem wegen massiver Geldprobleme, die bis heute nachwirken. Auch die Nähe von Angestellten zu Scientology und Fälle sexueller Belästigung sorgten für Schlagzeilen.
Kleine Zeitung

 

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 15. SEPTEMBER 2019)

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 15. SEPTEMBER 2019)

HEUTE/ BERLIN/ Deutsche Oper: PIOTR BECZALA MUSS FÜR  „UN BALLO IN MASCHERA“ ABSAGEN

Bildergebnis für piotr beczala
Piotr Beczala. Foto: Youtube

Nach sehr gelungenen Proben an der Deutschen Oper Berlin ist Piotr Beczala leider gezwungen alle bevorstehenden Vorstellungen „Ein Maskenball“ am 15., 19. und 23. September abzusagen. Ein seit langem bestehendes Blutgefäß an einem seiner Stimmbänder ist geplatzt und die Ärzte empfehlen mindestens 10 Tage vollständige Stimmruhe. Piotr tut es sehr leid, diese Auftritte zu verpassen, und freut sich darauf, wieder aufzutreten, sobald er sich vollständig erholt hat.
Die Vorstellung am 15. September übernimmt nun sehr kurzfristig Dmytro Popov.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.