Die DIENSTAG-PRESSE – 23. APRIL 2019

Die DIENSTAG-PRESSE – 23. APRIL 2019

Foto: Osterfestspiele Salzburg 2017. Großes Festspielhaus und Festung (c) OFS/Matthias Creutziger

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die DIENSTAG-PRESSE – 23. APRIL 2019

Salzburg
Osterfestspiele Salzburg 2019: Weniger Karten verkauft als 2018
Insgesamt wurden 18.800 Karten für das Festival verkauft. Die Auslastung war damit geringer als 2018.
Kurier

Osterfestival Tirol: Irdisches Leiden, himmlisches Amen
In Hall und Innsbruck begeisterten u. a. barocke Klagen und die Glaubensgewissheit gregorianischen Chorals.
Die Presse

Ein Besuch in der Mailänder Scala ist ein Fest für die Sinne
Die schlichte klassizistische Fassade der Mailänder Scala mit ihrem kühlen Understatement täuscht. Denn wer den riesigen Zuschauerraum dieses wunderbaren Opernhauses im Herzen der norditalienischen Metropole Mailand betritt, verharrt unwillkürlich in Staunen und Bewunderung: sechs Reihen von Logen erheben sich vom Parkett zur mächtigen, weißen Kuppel, in deren Mitte ein einziger, gigantischer Kristallluster prangt. … Die großartige Akustik hat uns bei unseren drei Besuchen im Jahr 2018 vollends überzeugt.
Der Herausgeber und Dr. Charles Ritterband berichten aus der Mailänder Scala.
Klassik-begeistert

Hamburg
Elbphilharmonie Hamburg: So nah, so klar, so kompliziert
An der Akustik der Elbphilharmonie gibt es immer wieder Kritik. Dabei birgt sie große Chancen.
Tagesspiegel
Akustik-Streit: Elbphilharmonie kontert Kritik von Muti: „gewaltiges Ego“ Bezahlartikel
Hamburger Abendblatt

Osterfestspiele in Rheinsberg: Besucher gehen auf Zeitreise
Im Schloss Rheinsberg finden erstmals die Osterfestspiele statt. Auf dem Programm stehen Oper, Schauspiel, Konzerte und mehr.
Berliner Morgenpost

Hamburg/ Elbphilharmonie
So nah, so klar, so kompliziert
An der Akustik der Elbphilharmonie gibt es immer wieder Kritik. Dabei birgt sie große Chancen.
Erneut ist die Elbphilharmonie, das neue Wahrzeichen der Freien und Hansestadt Hamburg, scharf kritisiert worden. Nach dem deutschen Star-TenorJonas Kaufmann hat ein Weltklassedirigent keine freundlichen Worte über die „Elphi“ verloren. Der Italiener Riccardo Muti will den Prachtbaukünftig boykottieren, sagte er der Welt. „Ich trete da nicht mehr auf! Dort vergeude ich nicht meine Zeit.“ Der Saal sei „mittelmäßig“, wiederholte Muti seine bereits 2017 geäußerte Kritik. Er habe den Saal aus seinen Tourneen mit den Wiener Philharmonikern und dem Chicago Symphony Orchestra streichen lassen.
Als Herausgeber von klassik-begeistert.de hatte ich am 14. und 15. Januar 2017 das große Glück, Riccardo Muti und das Chicago Symphony Orchestra im Großen Saal der Elbphilharmonie zu erleben – kurz nach Eröffnung des 866 Millionen Euro teuren Baus am 11. Januar 2017. Es waren Sternstunden in meinem an Höhepunkten nicht armen Klassiklebens. Ich habe etwa 4000 Opern und Konzerte rund um den Globus verfolgt und kenne fast alle wichtigen Konzertsäle und Opernhäuser der Welt. Bereits beim Eröffnungskonzert in der Elbphilharmonie war mir klar: Dies ist von der Architektur und von der Akustik her ein ganz besonderer Konzertsaal.
Der Herausgeber berichtet aus der Elbphilharmonie Hamburg.
Klassik-begeistert

Wien/ Staatsoper
Staatsoper: Stehplatz wird teurer, Stammgäste sollen bleiben
Eine Kompromisslösung versucht, den Frieden zu wahren.
Wiener Zeitung

Wien
Wettsingen: Sängerisches Kräftemessen beim 11. Hilde Zadek Gesangswettbewerb
Die Vorrunden finden in der Musikuni, das Finale am Samstag im Musikverein statt.
Wiener Zeitung

Wien/ Konzerthaus
Beschwingter „Frühling in Wien“
Symphoniker erfreuten mit traditionellem Oster-Konzert.
Wiener Zeitung

Osterfestspiele Rheinsberg Das Glück ist eine Insel
Erstmals Klassikfestspiele zu Ostern: Lisa Stumpfögger inszenierte Haydns Oper „L’isola disabitata“ in Rheinsberg
Tagesspiegel

Berlin/ Staatsoper
Zukunftsträchtig: Kinderorchester begeistert in der Berliner Staatsoper
Die Idee eines Kinderorchesters, das Jugendliche bereits im Kindesalter zu professioneller Arbeit im Rahmen eines Orchesters zusammenbringt, ist auf Initiative des Staatsopernintendanten Matthias Schulz zustande gekommen (das Programmheft verschweigt leider die näheren Umstände).
Begrüßenswert ist diese Unternehmung allemal, da durch das Fehlen eines flächendeckenden Musikunterrichts an deutschen Schulen ein bedauerliches Defizit an musikalischer Erziehung und Bildung entstanden ist…
Peter Sommeregger berichtet aus der Staatsoper Unter den Linden in Berlin.
Klassik-begeistert

New York
BWW Insight: Mezzo Joyce DiDonato Plays Fairy Godmother at Carnegie Hall Master Classes
https://www.broadwayworld.com/bwwopera/article/BWW-Insight-Mezzo-Joyce

Boston
Così Fan Tutte: We’re All Like What?
https://www.classical-scene.com/2019/04/21/were-all-like-what/

Washington
Kurt Weill’s Street Scene
http://www.operatoday.com/content/2019/04/kurt_weills_str.php

Houston
Pérez’s conflicted Donna Anna becomes a costar in HGO’s “Don Giovanni”
http://texasclassicalreview.com/2019/04/22/perezs-conflicted-donna-anna

Vancouver
The 3rd annual Vancouver Opera Festival celebrates Fairytales & Fables with La Cenerentola (Cinderella) and Faust!
https://www.straight.com/arts/1228801/3rd-annual-vancouver-opera-festival

Nachruf
Heather Harper obituary
One of the great sopranos of her generation who was particularly associated with Benjamin Britten
https://www.theguardian.com/music/2019/apr/22/heather-harper-obituary

Rock/ Pop

Wien
Porträt: Rock’n’Roll-Maschine mit Herzmotor
Franz Morak begeistert mit dem ersten Album seit 25 Jahren.
Wiener Zeitung

Sprechtheater

Pürbach/ Wandviertel
Wald4tler Hoftheater startet mit „Mörderkarussell“ in Saison
Das Wald4tler Hoftheater in Pürbach startet am 3. Mai mit der Komödie „Mörderkarussell“ in die 34. Spielsaison. Als weitere Eigenproduktion werden Nestroys „Der Talisman“ (ab 10. Juli), „Halleluja – Die Bibelshow“ (ab 15. August) und „Die Weinprobe“ (ab 31. Oktober) gezeigt. Das Programm mit Kabarett, Musik und Literatur umfasst auch Auftritte von Wolfgang Böck, Robert Palfrader und maschek.
Salzburger Nachrichten

Film/ TV

Legendäre Melodie: Winnetou-Komponist Martin Böttcher gestorben
Der Filmmusik-Komponist Martin Böttcher ist am 19. April im Alter von 91 Jahren gestorben. Das teilte der Sender BR-KLASSIK am Sonntag unter Berufung auf den engen Familienkreis des Verstorbenen auf seiner Homepage mit. Böttcher schrieb die Musik zu über 50 Kinofilmen und 300 Fernsehproduktionen. Die Melodien seiner Winnetou-Filmmusiken seien legendär, heißt es bei BR-KLASSIK.
https://www.krone.at/1908507

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.