Die Freitag-Presse - 10. August 2018

Die Freitag-Presse – 10. August 2018

Foto: Grigory Sokolov © Salzburger Festspiele / Marco Borrelli
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die Freitag-Presse
10. AUGUST 2018

Die Salzburger (Wasser)Festspiele sind eröffnet
Ein Gewitter mit Starkregen ließ so viel Wasser auf das Große Festspielhaus prasseln, dass das Dach nicht mehr dicht hielt. Zuschauer filmten den Vorfall.
Sueddeutsche Zeitung

Salzburger Festspiele: Wasser drang bei Starkregen in Zuschauerraum
Die Salzburger Festspiele sind am Mittwochabend Opfer eines Gewitters mit Starkregen geworden
Oberösterreichische Nachrichten

Bei den Salzburger Festspielen regnet es durch die Decke in den Zuschauerraum
Die Presse

Regenguss im Salzburger Festspielhaus
14 Liter Niederschlag pro Quadratmeter innerhalb von nur zehn Minuten: da blieb das historische Grabendach im Theater nicht ganz dicht
Hamburger Abendblatt

Regen im Salzburger Festspielhaus bei Sokolov-Konzert
Salzburg/Berlin (MH) – Die Salzburger Festspiele sind ein Opfer enormer Regenmassen geworden. Im Großen Festspielhaus sei während eines Konzerts des russischen Pianisten Grigory Sokolov am Mittwochabend Wasser in den Zuschauerraum gelangt – „bedingt durch das historische Grabendach“, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten. Die Eintrittsstelle sei sofort lokalisiert worden. So habe das Konzert nach der Pause fortgesetzt werden können.
Musik heute

Salzburg
„L’italiana in Algeri“ in Salzburg: Cecicila Bartoli, die Kameldame
Rossinis „L’italiana in Algeri“ mit Cecilia Bartoli – eine Wiederaufnahme bei den Salzburger Festspielen – unterhält mit einer gegenwartsnahen, klug-komischen Deutung
Der Standard

Salzburger Festspiele: Hormonstau und Koloraturenfluss
Kritik – Cecilia Bartoli düpiert als gewitzte Italiana in Algeri diesmal den eitlen Mustafà von Ildar Abdrazakov: Komödienkaviar fürs jubelnde Festspielpublikum
Die Presse

Mustafà und die Liebe
https://www.sueddeutsche.de/kultur/oper-mustaf-und-die-liebe-1.4087271

Kritik – „L’Italiana in Algeri“ in Salzburg: Rossini im Tollhaus
BR-Klassik

Flache Bildschirme, volle Bäuche
Ein Publikumsliebling kehrt zurück: „L’italiana in Algeri“ mit Cecilia Bartoli in Salzburg
Wiener Zeitung

Salzburg/ Haus für Mozart
Spanischzüngige Liederfürsten
Rolando Villazóns Liederabend bei den Salzburger Festspielen.
Wiener Zeitung

Ein klassischer Entertainer bringt den Saal zum Singen
Rolando Villazón präsentierte bei den Salzburger Festspielen selten gehörte Liederzyklen aus Spanien und
Salzburger Nachrichten

Ruhrtriennale: Die wahren Fehler der Intendantin im Streit über Israel
Intendantin Stefanie Carp wollte eine Band einladen, die die antiisraelische Boykottbewegung BDS unterstützt. Nun kommt der Ministerpräsident nicht zum Festival. Analyse eines Kommunikationsdesasters
Die Welt.de

Bayreuth/ Interview Tomasz Konieczny
Telramund mal als poetische Figur
Nordbayerischer Kurier

Elina Garanca: „Eine Kundry in Bayreuth zu singen, wäre die absolute Krönung!“
Elina Garanča steht mit ihren 40 Jahren fast schon auf dem Gipfel ihrer Schaffenskraft. Im großen Interview mit klassik-begeistert.de verrät die bedeutendste Mezzosopranistin unserer Zeit, dass sie gerne die Kundry aus Richard Wagners „Parsifal“ in Bayreuth singen würde und Verdis Amneris an der Mailänder Scala.
Klassik-begeistert

Dokumentation
Elisabeth Schwarzkopf – Die letzten Meisterklassen in Telfs
Eine Dokumentation von Kirsten Liese …Der ideelle Wert dieser Dokumentation erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Die bei Amazon Create Space von der Journalistin und Musikschriftstellerin Kirsten Liese veröffentlichte DVD verzichtet auf jegliche graphische Gestaltung und Aufhübschung. Ganz puristisch erhält man die Silberscheibe mit einem kurzen Text, sonst nichts.
Aber dieser nüchterne Datenträger hat es in sich! …
Klassik-begeistert

Bad Ischl
Lehár-Festspiele: Illusionen von Alt-Wien und China
Kritik In Bad Ischl schweift die Fantasie heuer bis Hawaii, auch wenn das Gute so nah liegt: Vom Namenspatron gibt man „Das Land des Lächelns“, und man feiert „Sissi“
Die Presse

Rheingau Musik Festival: Auf vokalen Höhenzügen
Ein Liederabend Anna Prohaskas als Klangfries in Kloster Eberbach
Frankfurter Rundschau

Brandenburg
Quander wird künstlerischer Direktor in Rheinsberg
Potsdam – Der Kulturmanager Georg Quander wird neuer Künstlerischer Direktor der Kammeroper und Musikakademie Rheinsberg. Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch (SPD) werde den 67-Jährigen am kommenden Dienstag in Potsdam vorstellen, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit. Quander war von 1991 bis 2002 Intendant der Berliner Staatsoper Unter den Linden und von 2005 bis 2013 Kulturdezernent in Köln. In seine Amtszeit fiel die Rettung wertvoller historischer Dokumente nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs beim U-Bahn-Bau im Jahr 2009.
Musik heute

Salzburg
Camels and comic capers in Algiers: Cecilia Bartoli stars in a frothy Italiana at the Salzburg Festival
bachtrack

Arezzo
Gianni Schicchi by Oberlin in Italy
http://www.operatoday.com/content/2018/08/i_michael_milen.php

London
Proms at Cadogan Hall 4: Sarah Connolly / Joseph Middleton @ Cadogan Hall, London
https://www.musicomh.com/classical/reviews-classical/proms-at-cadogan-hall-4

Glyndebourne
Noch eine „Vanessa“-Review
Vanessa @ Glyndebourne Festival Opera
https://www.musicomh.com/classical/reviews-classical/vanessa-glyndebourne

Boston
Odyssey Opera Presents US Premiere Of LA REINE DE SABA
https://www.broadwayworld.com/boston/article/Odyssey-Opera-Presents-US

San Francisco
San Francisco Opera Announces Winner Of 2018 Emerging Stars Competition
https://www.broadwayworld.com/bwwopera/article/San-Francisco-Opera

Perth
Barrie Kosky’s Magic Flute reboot heads here for the Perth Festival
https://thewest.com.au/entertainment/art/barrie-koskys-magic-flute-reboot-heads

Feuilleton
Q & A: Raffaella Lupinacci On Her Work At Wexford Festival Opera & Festival Della Valle D’Itria
http://operawire.com/q-a-raffaella-lupinacci-on-her-work-at-wexford

How a Mark Morris Dance Reimagines Love
The New York Times

Ton- und Bildträger
Home listening: Pappano’s Bernstein centenary tribute
The Guardian

Neue Klassik-Alben Debüt mit ausgefallenem Repertoire
Vier neue Klassik-Einspielungen: Eine koreanische Geigerin hat es trotz hoher Virtuosität noch weit. Das Cembalo versucht sich mit Richard Strauss zu behaupten. Debussy geht auch als Jazz. Und Bernstein wird – hervorragend – neu interpretiert.
DeutschlandfunkKultur

Sprechtheater
Salzburger Festspiele
Erfolgsroman „Kommt ein Pferd …“ taugt in Salzburg kaum zum Theaterstück
Allzu rhetorisch und langatmig geriet Grossmans „Kommt ein Pferd in die Bar“ im Salzburger Republic
Der Standard

Premierenkritik „Kommt ein Pferd in die Bar“
„Kommt ein Pferd in die Bar“ beginnt schwungvoll und deftig und wird dann zum fast alleinigen Parforceritt des Hauptdarstellers
Salzburger Nachrichten

Kampf gegen Windmühlen
Samuel Finzi verzettelt sich in David Grossmans „Kommt ein Pferd in die Bar“.
Wiener Zeitung

Comedian, trauriger Clown, Selbstzerstörer
„Dovele G., meine Damen und Herren, auch genannt Dov Grinstein, ist der einzige Mensch auf der Welt, der bereit ist, eine ganze Nacht mit mir zu verbringen, und zwar ohne Geld, und das ist meines Erachtens die sauberste und objektivste Messlatte für wahre Freundschaft.“ Das sagt Dovele über sich selbst – und er hat absolut unrecht.
DrehpunktKultur

Samuel Finzi brilliert bei Salzburger Festspielen
Die Salzburger Festspiele bringen David Grossmans tragikomischen Roman „Kommt ein Pferd in die Bar“ erstmals auf die Bühne. Das Lachen bleibt dem Publikum der Salzburger Festspiele an diesem großen Theaterabend allzu oft im Halse
Hamburger Abendblatt

Selektion bei der Friedhofsfahrt
Alte Bekannte aus Kindertagen: Der Comedian Dovele Grinstein (Samuel Finzi) trifft in seinem Publikum unerhofft auf Pitz (Mavie Hörbiger)
Sueddeutsche Zeitung

Salzburg/ „Jedermann“
Philipp Hochmair als Jedermann: Ein Vorstadtmann landet auf dem Domplatz
Wegen Erkrankung von Tobias Moretti übernimmt Philipp Hochmair den Jedermann bei den Salzburger Festspielen. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes ist wegen TV-Star Moretti seit Monaten ausverkauft. Was kann Hochmair? Auch recht viel
Die Presse
————————

Unter’m Strich
Österreich
Indirekte Kritik an an SPÖ-Chef Kern wird lauter
Die Presse

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.