DIE MITTWOCH-PRESSE - 6. NOVEMBER 2019

DIE MITTWOCH-PRESSE – 6. NOVEMBER 2019

Foto: Lady Macbeth von Mzensk / Oper Frankfurt © Barbara Aumüller
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die MITTWOCH-PRESSE – 6. NOVEMBER 2019

Frankfurt
Schostakowitsch in Frankfurt : Zisterne des Begehrens
Frankfurter Allgemeine

„Lady Macbeth von Mzensk“ in Frankfurt: So viel will sie gar nicht
Frankfurter Rundschau

Naturalismus versus Abstraktion – „Lady Macbeth von Mzensk“ in Frankfurt
Neue Musikzeitung/nmz.de

Die Gedanken sind freudlos: Lady Macbeth von Mzensk an der Oper Frankfurt
bachtrack

Salzburg
Tod aus Wien und Liebe überall- Liederabend Groissböck/ Huber
Herz-Tod war das Motto von Günther Groissböck und Gerold Huber – ganz im Sinne der alten Paarung von Eros und Thanatos: Der erste Liederabend im Zyklus der Saisonkonzerte der Stiftung Mozarteum im Großen Saal endete mit Ovationen.
Drehpunkt Kultur

Klagenfurt
Stadttheater spielt „Simon Boccanegra“
Giuseppe Verdis Oper „Simon Boccanegra“ wird derzeit am Klagenfurter Stadttheater gespielt, von der Handlung her eine der kompliziertesten Opern überhaupt. Man sollte sich den Inhalt der Geschichte um den mittelalterlichen Dogen von Genua vorher genau durchlesen, um sich im Wirrwar der Intrigen, der veränderten Rollen einzelner Figuren zurechtzufinden.
https://kaernten.orf.at/stories/3019824/

München/ Bayerische Staatsoper
Mio dio!
20 Jahre Anja Harteros und die Staatsoper
https://www.sueddeutsche.de/kultur/konzert-mio-dio-1.4666984

„Konzertgänger in Berlin“
Kurz und kryptisch(4): Schütz und Brahms-Requiem mit Jurowski, RSB, Cantus Domus
„Kurz und kritisch“ hieß einst eine Rubrik im Tagesspiegel, die es leider nicht mehr gibt. Da aber k & k immer fein ist, wird der Konzertgänger, wenn er wenig Zeit hat, in Zukunft immer mal KURZ UND KRYPTISCH rezensieren. Heute: Das Rundfunk-Sinfonieorchester und Cantus Domus führen Heinrich Schütz und Brahms“ „Deutsches Requiem“ auf.
https://hundert11.net/kurzundkryptisch4/

Salzburg
Jetzt hat auch Salzburg seinen Kammersänger
Es war ein besonderer Abend im Salzburger Landestheater: rundum strahlende Gesichter auf der Bühne und in der Zuhörerschaft. Ein Abend unter Freunden, getragen von warmherziger Menschlichkeit, ein Theatererlebnis, das erfreute, berührte und beglückte. Ein beeindruckender Beleg auch für ein schönes Theater-Klima von Zusammenhalt, Kollegialität und Ensemblegeist. Anlass war die Ernennung des Tenors Franz Supper zum Kammersänger.
Traunsteiner Tagblatt

Zwei allemal hörenswerte Abende in Berlin und Zürich – die optischen Zutaten hätte man sich schenken sollen
Staatsoper Unter den Linden, Berlin, 31. Oktober 2019
Alessandro Scarlatti, Il Primo Omicidio
Opernhaus Zürich, 3. November 2019
Georg Friedrich Händel, Belshazzar
Ohne szenischen Mehrwert
Die Idee, Oratorien szenisch aufzuführen ist nicht ganz neu. Schon ein John Neumeier illustrierte Bachs Passionen mit Ballett-Choreografien, der Regisseur Peter Sellars präsentierte sie zusammen mit Sir Simon Rattle und den Berliner Philharmonikern in halb-szenischen rituellen Inszenierungen. Ich hatte mich weiland daran nicht gestört, aber meines Erachtens brauchte es das ganze Drum und Dran nicht, da die geniale Musik keiner zusätzlichen Reize für das Auge bedarf.
Kirsten Liese berichtet aus Berlin und Zürich.
Klassik-begeistert

Riga
Egils Silins Chef der Lettischen Nationaloper
Wiener Zeitung

Berlin
„Jim Knopf“ an der Komischen Oper Guten Morgen, Ozean!
Tagesspiegel

Kinderoper „Jim Knopf“ Etwas stockend aber mit ungebremster Freude
Berliner Zeitung

Vladimir Jurowski dirigiert Brahms-Requiem: Ich sage euch ein Geheimnis
Tagesspiegel

Dresden
Heute: Weltuntergang!
https://www.freiepresse.de/kultur-wissen/kultur/heute-weltuntergang-artikel10651679

Der Tag des Zorns im Dienste des Durstes – György Ligetis „Le Grand Macabre“ in Dresden
Neue Musikzeitung/nmz.de

Hamburg
„IchundIch“ an der Staatsoper Hamburg: Lasker-Schülers letztes Drama als Dokumentaroper
Deutschlandfunk.de

Uraufführung „IchundIch“: Triftige Töne, starke Bilder
Die Welt.de

IchundIch von Johannes Harneit an der Staatsoper Hamburg uraufgeführt
Neue Musikzeitung/nmz.de

Stuttgart
Sanierung der Stuttgarter Oper: Die Kosten kommen auf den Tisch
Stuttgarter Zeitung

Mannheim
Ein Dorf dreht durch: Benjamin Brittens Oper „Peter Grimes“ in Mannheim
https://www.rnz.de/kultur-tipps/kultur-regional_artikel,-ein-dorf-dreht-durch-benjamin

Zürich
Vor uns die Sintflut: Händels «Belshazzar» an der Oper Zürich
Neue Zürcher Zeitung

Englische Links

Zürich
A cauldron of confusion: Handel’s Belshazzar staged in Zürich
bachtrack

London
BWW Review: THE MAGIC FLUTE, Royal Opera House
https://www.broadwayworld.com/westend/article/BWW-Review-THE-MAGIC-FLUTE

The Magic Flute at the Royal Opera House
https://www.theupcoming.co.uk/2019/11/05/the-magic-flute-at-the-royal

Magical Flute: McVicar’s Zauberflöte returns to Covent Garden
bachtrack

Der Freischütz, Barbican review – Gothic chills rooted in flesh and earth
https://theartsdesk.com/opera/der-freisch%C3%BCtz-barbican-review-gothic

Der Freischütz review – semi-staging short on drama but delivers star singers
The Guardian

Wexford
Wexford Festival Opera 2019 Review: Cendrillon
https://operawire.com/wexford-festival-opera-2019-review-cendrillon/

New York
A Bougie “Bohème’ Returns to the Met
The Observer

Chicago
Opera Review: Dead Man Walking
http://www.windycitymediagroup.com/lgbt/Opera-Review-Dead-Man-Walking/67362.html

Los Angeles
Review: Esa-Pekka Salonen has a “Ring’ in the making. Orange County gets a sampling
https://www.latimes.com/entertainment-arts/story/2019-11-04/esa-pekka-salonen-ring-review

San Francisco
Interview
So Young Park Owns Queen of the Night
https://www.sfcv.org/events-calendar/artist-spotlight/so-young-park-owns-queen-of-the-night=

Ballett/ Tanz

Berkeley
Mariinsky Ballet Delivers a Legendary La Bayadère
https://www.sfcv.org/reviews/cal-performances/mariinsky-ballet-delivers-a-legendary-la-bayadere
_________________

Unter’m Strich

Österreich
Rauchverbot: Die Angst der Wirte vor den Anrainern
Wenn es vor einem Lokal laut wird, muss nicht der Gast, sondern der Wirt mit einer Anzeige rechnen.
Kurier

Er weint, weil er nie wieder Fortnite spielen darf
Jarvis Kaye (17) lud regelmäßig Fortnite-Videos auf Youtube. Die Zeiten sind nun aber vorbei. Und zwar weil er geschummelt hat.
Heute.at

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.