DIE SONNTAG-PRESSE – 10. JANUAR / JÄNNER 2021

DIE SONNTAG-PRESSE – 10. JANUAR / JÄNNER 2021

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
DIE SONNTAG-PRESSE – 10. JANUAR / JÄNNER 2021

Foto 2018: London Symphony Orchestra / Sir Simon Rattle, Elbphilharmonie, Hamburg; (c) Daniel Dittus

München
Rattle returns
Seit drei Jahren ist Sir Simon Rattle Chefdirigent in London. Wegen Corona und Brexit kommt der bedeutendste britische Dirigent der Gegenwart nicht weiter. Jetzt wird er wohl nach München gehen. Wo er in gleich mehrfacher Hinsicht die Rettung wäre.
Die Welt.de

Österreich
Koalition einigt sich mit SPÖ auf Eingangstests für Veranstaltungen und Hotels
Die Koalition hat sich mit der SPÖ grundsätzlich auf eine neue Corona-Teststrategie verständigt. Damit wird es nach dem Lockdown möglich sein, mittels eines negativen Abstrichs an Veranstaltungen teilzunehmen und einen Urlaub anzutreten. Auch die Sozialpartner und die Länder sind mit dieser Vorgangsweise einverstanden. Hinzu dürften noch wöchentliche Tests für bestimmte Berufsgruppen wie Lehrer, aber auch für Schüler kommen.
Die Presse

Wien
Wien lockert Anmeldung für CoV-Massentest
In Wien wird der Zugang zu den CoV-Massentests wegen des derzeit überschaubaren Zustroms erleichtert. Konkret entfällt ab Sonntag die verpflichtende Anmeldung für die Marx-Halle und die Messe. Damit ist nur noch für die Stadthalle eine fixe Terminbuchung nötig.
https://wien.orf.at/stories/3084130/

Hessische Theater bleiben bis Ostern geschlossen
Die drei hessischen Staatstheater in Darmstadt, Kassel und Wiesbaden, das Landestheater Marburg und das Stadttheater Gießen bleiben wegen Corona bis Ostern geschlossen.
Wiesbadener Kurier

Paris – Bezahlartikel
Wir sind am Ende – das ist ein guter Anfang
Die Pariser Oper ist so gut wie pleite, und im Ballett wird über Rassismus diskutiert. Wie stellt sich da der neue Intendant Alexander Neef die Zukunft vor? Und wird Gustavo Dudamel der neue Chefdirigent?
Frankfurter Allgemeine

Wir Phrasendrescher: Kulturjournalisten und ihr fragwürdiges Vokabular
Kulturjournalismus will „klickbar“ und zugänglich sein, aber gleichzeitig intellektuell wirken. So verliert er sich nur zu oft in hohlen Phrasen. Dabei wüssten wir es besser
Der Standard

Pausenfilm beim diesjährigen Neujahrskonzert in der Kritik
Volksgruppen ignoriert. Pausenfilm gerät nun in die Kritik
https://www.krone.at/2313827

Testen Sie Ihr Wissen im Klassik-Quiz – Folge 22
Bei unserem letzten Quiz drehte sich alles um das Neujahrskonzert bzw. die Neujahrskonzerte der Wiener Philharmoniker. In der Preisfrage wollten wir wissen, welche Inschrift auf dem Orgelprospekt im Goldenen Musikvereinssaal zu lesen ist. Die richtige Lösung lautet: Gesellschaft der Musikfreunde..
Guido Marquardt testet Ihr Klassikwissen
https://klassik-begeistert.de/das-klassik-quiz-folge-22/

Interview
Véronique Gens – CD-Produktion beim Münchner Rundfunkorchester
Französisches Erbe vom Feinsten
BR-Klassik.de

Die Orgel ist das „Instrument des Jahres“
Klang des Universums
Tagesspiegel

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
Houston Grand Opera to Stream Lawrence Brownlee’s “Giving Voice’
https://operawire.com/houston-grand-opera-to-stream-lawrence-brownlees-giving-voice/

OperaVision to Stream The Kolobov Novaya Opera Theatre of Moscow’s IL PIRATA
broadwayworld

Recordings
Il tabarro: Marek Janowski and the Dresden Philharmonic continue their series of verismo operas
https://operatoday.com/2021/01/il-tabarro-marek-janowski-and-the-dresden

Alfred Brendel: 10 Essential Albums To celebrate
Alfred Brendel’s 90th birthday we have selected 10 of his most outstanding albums, from the early recordings to the farewell concerts
https://www.gramophone.co.uk/features/article/alfred-brendel-10-essential-albums

Classical home listening: Stuart Skelton sings Schoenberg and more
The Guardian

Classical Album Review: “Adrian Boult: A Musical Legacy” — Introduction to a Special Conductor
https://artsfuse.org/219879/classical-album-review-adrian-boult-a-musical-legacy

Feuilleton
Q&A: Soprano Rainelle Krause on Taking the Queen of the Night to New Heights
https://operawire.com/qa-soprano-rainelle-krause-on-taking-the-queen

Opera Quiz: Name that Opera Composer (Women Composers Edition)
https://operawire.com/opera-quiz-name-that-opera-composer-women

Ballett/ Tanz

London
From the Music Hall to Ballet Royalty: A British Tale
The history of the Royal Academy of Dance, outlined at an exhibition in London, is synonymous with the history of ballet in Britain.
The New York Times

Buch/ Literatur

Lotte Lenya – Viel mehr als James Bonds Gegenspielerin
Ein Roman erinnert an die Wienerin, an Kurt Weill, Brecht und „Die Dreigroschenoper“
https://kurier.at/kultur/buch/lotte-lenya-viel-mehr-als-james-bonds-gegenspielerin/

Die Welt nach Wagner
Von Hitler bis „Der Herr der Ringe“: Der Einfluss von Richard Wagner
Augsburger Allgemeine

Film/ TV

Regisseur Michael Apted ist tot
Apted wurde durch Filme wie „Gorky Park“, „Gorillas im Nebel“ und „James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug“ bekannt.
https://www.diepresse.com/5920449/regisseur-michael-apted-ist-tot

Lockdown-Kulturtipp
Auf Identitätssuche mithilfe von Nachkriegszeitfilmen
Die hdgö-Ausstellung bietet online Verwechslungskomödien, schwungvolle Melodien und Bilderbuchlandschaften
Wiener Zeitung
—-
Unter’m Strich

Einsamer Wolf überholt Warren Buffett
Zhong Shanshan ist fast 100 Milliarden Dollar schwer – Tendenz steigend. Der chinesische Unternehmer ist damit reicher als die Investmentlegende Warren Buffett. Von der Politik hält sich Zhong fern. Das zahlt sich offenbar aus. https://www.n-tv.de/wirtschaft/Einsamer-Wolf-ueberholt-Warren

Deutschland
Übersterblichkeit : „Ein ungewöhnlich hoher Wert für diese Jahreszeit“
Bis in den Herbst starben im vergangenen Jahr insgesamt kaum mehr Menschen als 2019. Zuletzt jedoch stiegen die Sterbezahlen deutlich. Was sagt das über die Gefährlichkeit des Coronavirus? Ein Fachmann im Interview.
Frankfurter Allgemeine

Österreich
Rangordnung beim Impfen: Welche Berufe wann an die Reihe kommen sollen
Lehrer doch vor Häftlingen an der Reihe? Wo sind Politiker eingereiht? Impfplan immer noch nicht endgültig fixiert.
Kurier

Österreich
Arbeitsministerin Aschbacher tritt nach Plagiatsvorwürfen zurück
Die ÖVP-Politikerin bezeichnet die Vorwürfe rund um ihre Diplom- und Doktorarbeit als „Unterstellungen“. Sie legt aber zum „Schutz meiner Familie“ ihr Amt zurück. Kanzler Kurz respektiert den Entschluss und kündigt Nachbesetzung für Montag an
Der Standard

Aschbacher-Rücktritt: So reagiert die Opposition
SPÖ-Deutsch: „Rücktritt ist logische Konsequenz“. NEOS: „Notwendiger Schritt für Integrität der Politik“. Hofer: Echter Experte notwendig.
Kurier

„1:1 durch Google Translate gejagt“ – Ministerin tritt nach Plagiatsvorwürfen zurück
Als „noch nie gelesene Abgründe von Kauderwelsch, Unsinn und Plagiat“ wurden die wissenschaftlichen Abschlussarbeiten der österreichischen Arbeitsministerin Christine Aschbacher bezeichnet. Nach scharfer Kritik ist die 37-jährige nun zurückgetreten.
Die Welt.de

Hamburg
Coronakrise | Lockdown: Dramatische Lage bei Tim Mälzer
Dem Hamburger Top-Gastronom Tim Mälzer platzt die Hutschnur – die Politik solle ihren Ankündigungen endlich Taten folgen lassen und die Finanzhilfen auszahlen.
https://www.food-service.de/maerkte/news/coronakrise–lockdown-dramati

Ottfried Fischer findet in ganz Bayern kein Klo
Eine Bedürfnisanstalt sei bei Ausflügen in Lockdown-Zeiten eine kleine Sache, „die sehr wichtig wird, wenn sie fehlt“.
Kleine Zeitung

 

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 10. JÄNNER 2021)

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 10. JÄNNER 2021)

onlinemerker.com (Quelle)

HEUTE IN ORF III: WERTHER AUS DER WIENER STAATSOPER (20.15 h)

Massenets Werther stirbt einsam an der Wiener Staatsoper | Bachtrack
Gaëlle Arquez, Piotr Beczala. Foto: Wiener Staatsoper/ MichaelPöhn

 

Der Sonntagabend ist Jules Massenets Oper „Werther“ aus der Wiener Staatsoper gewidmet: Als Einstimmung auf den glamourösen Kulturabend lädt „Erlebnis Bühne“ um 20.00 Uhr zu den „Kulissengesprächen mit Barbara Rett“. Anschließend präsentiert „Wir spielen für Österreich“ um 20.15 Uhr die spannende Wiederaufnahme des „Werther“ aus der Wiener Staatsoper – in der gefeierten Inszenierung von Andrei Serban. „Werther“ gilt, neben „Manon“, als eines der populärsten Werke des Komponisten Jules Massenet. Das Libretto ist an Johann Wolfgang von Goethes „Die Leiden des jungen Werther“ angelehnt. Für Startenor Piotr Beczała bedeutet die Verkörperung der Titelfigur sein langerwartetes Rollendebüt an der Wiener Staatsoper, für die französische Mezzosopranistin Gaëlle Arquez ist es das weltweite Rollendebüt als Charlotte. In weiteren Rollen verzaubern Clemens Unterreiner und Daniela Fally das TV-Publikum. Außerdem glänzt das lyrische Musikdrama unter der Leitung von Bertrand de Billy durch die ungewöhnliche Orchestration, das solistisch eingesetzte Saxophon und – als stiller Höhepunkt des Werks – die berühmte Tränenarie.

Auszug aus der Homepage der Wiener Staatsoper (Interview mit Piotr Beczala):

Der bekannte französische Tenor Georges Thill hat in den 1950er-Jahren den seither oft zitierten Ausspruch getan, dass man Werther nicht interpretieren, sondern nur singen könne.

Piotr Beczała: Eine sehr gute Formulierung! Man könnte auch sagen: Werther hat mit der Stimme interpretiert zu werden – das käme im Prinzip auf dasselbe hinaus. Es geht mit anderen Worten darum, all die Farben die hier vonnöten sind vokal ebenso umzusetzen wie die geradezu überpräzisen Vorgaben Massenets. ..
https://www.wiener-staatsoper.at/die-staatsoper/medien/detail/news/eine-frage-der-gefuehle/

STREAMS DER WIENER STATSOPER (HEUTE UND MORGEN)

Sonntag, 10. Jänner 2021, 19.00 Uhr
Richard Wagner
SIEGFRIED (Vorstellung vom 17. Jänner 2016)
Zweiter Tag des Bühnenfestspiels
Musikalische Leitung: Adam Fischer
Inszenierung: Sven-Eric Bechtolf
Mit u.a.: Christian Franz, Linda Watson, Tomasz Konieczny, Herwig Pecoraro, Jochen Schmeckenbecher

Montag, 11. Jänner 2021, 19.00 Uhr
Giuseppe Verdi
DON CARLO (Vorstellung vom 25. Februar 2015)
Dramma lirico in vier Akten
Musikalische Leitung: Marco Armiliato
Inszenierung: Daniele Abbado
Mit u.a.: Stefano Secco, Ferruccio Furlanetto, Dmitri Hvorostovsky, Maria Pia Piscitelli, Béatrice Uria-Monzon

Die Streams sind in Österreich wie auch international kostenlos auf der Webseite play.wiener-staatsoper.at verfügbar. Beginn ist jeweils um 19.00 Uhr, die Übertragungen sind 24 Stunden lang abrufbar.

Hier finden Sie alle häufig gestellten Fragen zum Streaming.
________________________________________________________________________
Das neue Buch von Helmut Korherr ist erschienen: „Für ein gutes Heute und ein besseres Morgen“

Kor

von Helmut Korherr

 Sechs Theaterstücke gegen Unmenschlichkeit:

*Jakob Wassermannals seine Bücher verbrannt wurden, verlor er den Lebensmut

*Eugenie Schwarzwaldbekannt als Schulpädagogin und Initiatorin sozialer Projekte

*Maria Montessorihinterließ Spuren im roten Wien

*Familie Trappein Chor flieht vor Hitler

*Hakoah führtein jüdischer Sportklub der Zwischenkriegszeit feierte Triumphe

*Untergetauchteine Jüdin überlebt die Hitlerzeit als

U-Boot in Wien

 EPHELANT Verlag 2021
ISBN 978-3-900766-28-3

 ab 1. Jan.2021 in jeder Buchandlung erhältlich oder:

beim EPHELANT Verlag direkt

Kontakt:
Dr.Franz Richard Reiter
A-1010 Wien,
Plankengasse 7 •
Tel. 01/513 48 58

www.ephelant-verlag.at

 Preis € 22.—
_____________________________________________________________

____________________________________________________________________

ORF/ „IM ZENTRUM“: Von Lockdown zu Lockdown – Wo ist das Licht am Ende des Tunnels?

Am 10. Jänner, um 22.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) – Seit zehn Monaten bestimmt die Corona-Pandemie den politischen Alltag der türkis-grünen Bundesregierung. Und auch der Start ins neue Jahr ist geprägt von Diskussionen darüber, ob die Strategie und die gesetzten Maßnahmen richtig sind. Erst nach lautstarker Kritik erhöht die Regierung das Tempo bei den Corona-Impfungen. Das sogenannte „Freitesten“ soll nun auf Druck der Opposition dem „Eintrittstesten“ weichen. Wann wird Österreich tatsächlich aus dem dritten harten Lockdown kommen und bleibt dem Land ein weiterer erspart? Hat die Regierung nun die effizienteste Impfstrategie und schafft sie es, die Menschen von der Notwendigkeit einer Impfung zu überzeugen? Welche weiteren Einschränkungen werden den Alltag bestimmen? Und wie verhältnismäßig sind die einzelnen Maßnahmen – von Distance Learning über Geschäftsschließungen bis hin zur Maskenpflicht?

Darüber diskutieren am Sonntag, dem 10. Jänner, um 22.10 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Gaby Schwarz – Klubobmann-Stellvertreterin und Gesundheitssprecherin, ÖVP

Sigrid Maurer – angefragt – Klubobfrau, Die Grünen

Pamela Rendi-Wagner – Bundesparteivorsitzende und Klubobfrau, SPÖ

Herbert Kickl – Klubobmann und stv. Bundesparteiobmann, FPÖ

Beate Meinl-Reisinger – Bundesparteivorsitzende und Klubobfrau, NEOS

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.