DIE SONNTAG-PRESSE - 20. OKTOBER 2019

DIE SONNTAG-PRESSE – 20. OKTOBER 2019

Foto: Lotte Tobisch – Quelle: Wikimedia Commons
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die SONNTAG–PRESSE – 20.OKTOBER 2019

Baden bei Wien
Lotte tobisch ist tot
Sie starb Samstag früh in Baden
Wiener Zeitung

Lotte Tobisch ist tot
Die Opernball-Grande-Dame und Burgschauspielerin Lotte Tobisch ist Samstagfrüh im Alter von 93 Jahren gestorben. Die Wienerin prägte unter anderem 16 turbulente Jahre lang den Opernball als Organisatorin.
https://wien.orf.at/stories/3017954/

Lotte Tobisch: Ihr Tod ist ein Skandal – Bezahlartikel
Abschied von einer ganz großen Dame
https://kurier.at/kultur/lotte-tobisch-ihr-tod-ist-ein-skandal/400651442

Graz
Die Fledermaus rächt sich in der Bedürfnisanstalt – Bezahlartikel
Mit ein paar Kniffen und Drehs möchte Regisseur Maximilian von Mayenburg der tausendfach gespielten und gesehenen „Fledermaus“ von Johann Strauß neue Aspekte abgewinnen. Es ist ein eher halbgarer, musikalisch solider Abend.
Kleine Zeitung

Ein ungewohnter Blick auf die Fledermaus
https://steiermark.orf.at/stories/3017909/

Berlin
Berliner Philharmoniker: Alles sprüht vor Spiellust
Musikalisch war Europa immer grenzenlos: Dirigentin Emmanuelle Haïm und die Berliner Philharmonikern widmen sich der Barockmusik.
Tagesspiegel

Wien/ Volksoper
„Gespenst von Canterville“ in der Volksoper: Geistreiche Geisterspiele Bezahlartikel
„Das Gespenst von Canterville“ von Marius Felix Lange spukt nach allen Regeln der Bühnenkunst.
Kurier

Filmkomponist Gabriel Yared: „Niemand fasst meine Musik an“
Gabriel Yared über Inpiration beim Komponieren und die Rolle der Musik in Filmen
Die Presse

Julio Garcia Vico gewinnt Deutschen Dirigentinnenpreis
Neue Musikzeitung/nmz.de

Schwerin
Premiere der Verdi-Oper „Rigoletto“ in Schwerin
https://www.ndr.de/kultur/musik/klassik/Verdi-Oper-Rigoletto-im

Basel
Digitale Kontaktaufnahme: Rossinis „Der Barbier von Sevilla“ am Theater Basel
Neue Musikzeitung/nmz.de

Leipzig
300 Jahre gedruckte Musikgeschichte aus Leipzig
Breitkopf & Härtel präsentiert eine 500 Seiten starke Chronik zum Verlagsjubiläum
https://www.l-iz.de/bildung/zeitreise/2019/10/Breitkopf-Haertel-praesentiert-

London
The week in classical: Don Pasquale; Rigoletto; Zauberland – review
The Guardian

Don Pasquale, Royal Opera House review: distractingly dreamy, yet rescued by its performances
The Independent

The Mask of Orpheus, English National Opera review – amorphous excess
https://theartsdesk.com/opera/mask-orpheus-english-national-opera

Vancouver
Vancouver Opera review: Traditional La Traviata delves into characters
https://vancouversun.com/entertainment/local-arts/vancouver-opera-review

Sydney
The Marriage of Figaro (Opera Australia)
https://www.limelightmagazine.com.au/reviews/the-marriage-of-figaro

Ton- und Bildträger
Jonas Kaufmann: Wien — lavish presentation
https://www.ft.com/content/dc45a32c-ee6b-11e9-bfa4-b25f11f42901

Feuilleton
Opera Quiz: Which Opera Composer Said This?
https://operawire.com/opera-quiz-which-opera-composer-said-this/

Sprechtheater

Graz/ Schauspielhaus
Bejubelte Premiere von Dürrenmatts „Die Physiker“
Auf die Bedrohungen des Kalten Krieges hat Dürrenmatt 1962 mit seiner Groteske „Die Physiker“ reagiert. Auf heutige weitaus vielschichtigere Bedrohungsszenarien antwortet Regisseurin Claudia Bossard in ihrer Fassung fürs Schauspielhaus mit der gelungenen Überzeichnung des Werks
Ich fand das grad beim online lesen. Das Stück 100% umgeschrieben aus Mann wurde Frau, aus Frau Mann und aus der genialen Rolle des Fräulein Doktor Mathilde von Zahnd, Irrenärztin natürlich auch ein Mann ( im Fummel).
https://www.krone.at/2026261

Berlin/ Volksbühne
„Germania“ in der Volksbühne:  Claudia Bauers krachige Heiner-Müller-Collage
Berliner Zeitung

Literatur

Frankfurt/ Buchmesse
Die Selbstverklärung auf der Frankfurter Buchmesse
Zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse im norwegischen Pavillon hat sich die Gemeinschaft der Lesenden in Stellung gebracht – gegen das kulturlose Draußen. Über einen Abend der Selbstverliebtheit.
Die Welt.de

Verhältnis zur Presse
Handke: „Ich hätte Fußtritte austeilen sollen“
Das Verhältnis des frischgebackenen Literaturnobelpreisträgers Peter Handke zu den Medien ist angespannt. Just in seiner Kärntner Heimatgemeinde Griffen sorgte er am Mittwoch für einen Eklat, als ihm die zahlreichen Fragen der anwesenden Journalisten zu lästig wurden und er das Gespräch abbrach. I

n einem anderen Interview nahm er auch Bezug auf den Journalistenandrang in seinem französischen Wohnort Chaville nach seinem Gewinn des Nobelpreises. „Im Nachhinein hab ich mir gedacht, ich hätte ein paar Fußtritte austeilen sollen“, sagte Handke.
https://www.krone.at/2025241

————————-

Unter’m Strich

Politik Österreich
„Politrebell“ Max Lercher: Parteispitze spitze will mich mit Intrige zum Schweigen bringen‘
Wie ÖSTERREICH-Recherchen bestätigen, hat der Steirer einen hoch dotierten Beratervertrag mit der SPÖ. Als Geschäftsführer der parteinahen Leykam Medien AG hat er seit Frühjahr 2019 einen Vertrag mit der SPÖ-Bundesgeschäftsstelle in Höhe von 20.000 Euro im Monat. Der Vertrag, den damals Ex-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda mit seinem Vorgänger in der Löwelstraße abgeschlossen hatte, läuft bis 2022. Lercher, dessen Ablöse als SP-Manager 2018 für einen Aufstand der SP-Steiermark gesorgt hatte, war unter anderem für Events verantwortlich.
https://www.oe24.at/oesterreich/politik/Lercher-Parteispitze-will-mich

Niederösterreich
Der Preis der Rabattitis oder warum Hofer einen Standort schließt
In Niederösterreich schlug die Nachricht ein wie der Blitz: Hofer schließt Loosdorf. Der Strategiewechsel bei den Diskontern ist schon lange zu sehen
Der Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.