Die SONNTAG-PRESSE – 23. JUNI 2019

Die SONNTAG-PRESSE – 23. JUNI 2019

Foto: © Wilfried Hösl, Bayerische Staatsoper, Nationaltheater
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die SONNTAG-PRESSE – 23. JUNI 2019

München/ Bayerische Staatsoper
Frau mit eigenem Kopf
Die Sopranistin Marlis Petersen singt die Titelrolle in Warlikowskis Neuinszenierung von „Salome“. Bühnenbildnerin Małgorzata Szczęśniak verlegt die Oper von Richard Strauss dafür in eine Bibliothek. …….
Sueddeutsche Zeitung
Münchner Salome-Premiere ist am 27.6.
https://www.staatsoper.de/stueckinfo/salome/2019-06-27-19-00.html

Heute: ARTE zeigt Verdis „Nabucco“ live aus dem Opernhaus Zürich
https://www.theaterkompass.de/beitraege/arte-zeigt-premiere-von-verdis-nabucco

Paris und Wien
Wien und Paris: Das alte und das neue Gesicht der Oper
Ein neuer „Otello“ in Wien, ein neuer „Don Giovanni“ in Paris – warum diese beiden Produktionen symbolisch für einen Richtungs- streit stehen.
Kurier

Meyer soll Pereira als Mailänder Opern-Intendant ablösen
Der Franzose Dominique Meyer soll den Österreicher Alexander Pereira an der Spitze der Mailänder Oper ablösen. Ein Schlag für den erfolgsgewohnten 71-jährigen Pereira. Das Ende seiner glanzvollen Karriere scheint erreicht.
Die Welt.de

Bartoli reagiert auf das Aus für Pereira…
https://www.gramilano.com/2019/06/do-not-abandon-me-cecilia

Berlin
Philharmonie Berlin: Daniil Trifonow triumphiert mit Skrijabins Klavierkonzert
Daniil Trifonow, der aufregendste Klavierkünstler der Gegenwart, zaubert unbekannten Skrijabin in das Weinberg-Rund der Berliner Philharmonie. Verblüffend klares Spiel, Diskanttöne von unglaublicher Transparenz und Mühelosigkeit und furchterregende Sensivität – der russische Pianist zeigt seine Extraklasse in einem Konzert mit den Berliner Philharmonikern. Andris Nelsons stellt dem Klavierkonzert Skrijabins Schostakowitschs pathetische Sinfonie Nr. 11 entgegen.
https://konzertkritikopernkritikberlin.wordpress.com/2019/

„Konzertgänger in Berlin“
Zackig: Andris Nelsons und Daniil Trifonov bei den Berliner Philharmonikern
Die älteren Abonnenten werden sich erinnern: Zum letzten Mal wurde Alexander Skrjabins Klavierkonzert fis-Moll im Oktober 1910 bei den Berliner Philharmonikern gespielt, von Skrjabins verlassener Ehefrau Vera in der alten Philharmonie an der Bernburger Straße. Statistisch gesehen also ein Jahrhundertereignis, wenn der scheidende Artist in Residence Daniil Trifonov es jetzt wieder spielt. Beim letzten Mal dirigierte Wassili Safonow, der ist schon länger indisponiert, am Pult darum diesmal Andris Nelsons.
https://hundert11.net/zackig/

Berlin
Andris Nelsons dirigiert die Philharmoniker: Eiskalt im Zwiespalt
Weite und Überschwang: Andris Nelsons dirigiert die Berliner Philharmoniker, Daniil Trifonov spielt das rare Skrjabin-Klavierkonze
Tagesspiegel

Hamburg/ Laeiszhalle
Martha Argerichs Vorglühen mit Freunden und Familie
Hamburger Abendblatt

Classical music streaming’s future looks bright, survey finds
A new study, commissioned by classical music streaming service IDAGIO, paints a rosy picture for the future of classical music streaming.
https://www.limelightmagazine.com.au/news/classical-music-streamings-future-looks

Dresden/ Staatsoperette
Herr Schaller, wie ist das, die Operette zu verlassen?
Staatsoperetten-Chef Wolfgang Schaller geht verspätet in Rente. Das feiert der Dresdner mit einem Broadway-Hit und meidet künftig die Kantine.
https://www.saechsische.de/plus/staatsoperette-dresden-neubau-wolfgang-schaller

London
The week in classical: Hansel and Gretel; Fantasio; The Sea, The Sea – review
The Guardian

The Gardeners: a new opera by Robert Hugill
http://www.operatoday.com/content/2019/06/the_gardeners_a.php

Leeds Lieder Fundraising Gala @ Wigmore Hall, London
https://www.musicomh.com/classical/reviews-classical/leeds-lieder

The Mother, QEH review – Natalia goes psycho
Osipova is mesmerising in bleak dance-drama about maternal mental health
https://theartsdesk.com/dance/mother-qeh-review-natalia-goes-psycho

West Horsley
Belshazzar review – superb UK return for Handel’s biblical oratorio
The Guardian

Chicago
An Aida Without a Stage
Krassimira Stoyanova, Francesco Meli, Anita Rachvelishvili, Ildar Abdrakazkov; Chicago Symphony Orchestra, Riccardo Muti (conductor)
http://www.concertonet.com/scripts/review.php?ID_review=13957

St. Louis
Opera Theater of St. Louis brings brilliant fresh life to “Poppea”; “Rigoletto” hobbled by inept direction
http://theclassicalreview.com/2019/06/opera-theater-of-st-louis

Istanbul
Istanbul Opera Festival to kick off
http://www.hurriyetdailynews.com/istanbul-opera-festival-to-kick-off

Feuilleton
This Opera Quiz About Gounod’s Entire Opera Output Will Stump Even His Biggest Fans
http://operawire.com/this-opera-quiz-about-gounods-entire-opera-output

——–
Unter’m Strich

Wien
Waltz, Welser-Möst und Rabl-Stadler mit US-Kulturmedaille geehrt
Adrian Eröd nahm Goldmedaille des Kennedy Center in Vertretung seines Vaters Ivan Eröd entgegen.
Wiener Zeitung

Harald Schmidt spricht Jan Böhmermann Eignung als Moderator ab
Ex-Latenighter sah früh Hinweise auf Talent als „Krawallschachtel“ Stuttgart – Der ehemalige Latenight-Moderator Harald Schmidt hält nicht viel von seinem Kollegen Jan Böhmermann. „Ich wusste schon früh, dass es Böhmermann als Moderator nie schaffen würde – aber dass er es als Krawallschachtel sehr weit bringen würde, wusste ich auch“, sagte Schmidt im Videogespräch mit der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“. –
Der Standard

Felix Baumgartner gibt Vermisstenanzeige auf
Erst am Donnerstag hatte Felix Baumgartner mit einem Satire-Beitrag unter dem Titel „Jan Böhmermann, dummes Hurenkind oder genialer Satiriker?“ für Wirbel gesorgt. Am Samstag machte der Extremsportler darauf aufmerksam, dass der Beitrag aus seiner Facebook-Timeline verschwunden war und gab eine satirische Vermisstenanzeige auf. Diese lässt darauf hindeuten, dass Baumgartner seinen Facebook-Post nicht selbst entfernt, sondern das soziale Netzwerk eingegriffen hat.
Unser Tirol.com

Ringen um Topjobs in der EU: Das langsame Aus für Manfred Weber
Der Bayer hat für Europas Konservative einen ambitionierten Wahlkampf geführt, um Nachfolger von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zu werden. Aber seine Chancen schwinden, die Entscheidung über den Spitzenposten soll nun auf einen Sondergipfel am 30. Juni fallen.
Tiroler Tageszeitung

Eklat in Wien: Vatikan-Fußballerinnen traten aus Protest nicht an
Botschaften gegen Homophobie und für Recht auf Abtreibung führten zu Absage – Angeblich gab Papst-Vertreter Rückzugsbefehl – FC Mariahilf hatte eingeladen –
Der Standard
Vatikan-Fußballteam sorgt in Wien für Eklat
Weil Botschaften gegen Homophobie und für Recht auf Abtreibung dort waren, sagte das Gästeteam die Partie gegen FC Mariahilf ab.
https://sport.oe24.at/fussball/fussball-national/Freundschaftsspiel

Niki Lauda: Sein 500-Millionen-Erbe
Kinder bekommen (fast) alles
https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Niki-Lauda

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.