Die SAMSTAG-PRESSE – 25. DEZEMBER 2021

Die SAMSTAG-PRESSE – 25. DEZEMBER 2021

Foto: Cecilia Bartoli © Kristian Schuller

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die SAMSTAG-PRESSE – 25. DEZEMBER 2021

Interview mit Opernstar Cecilia Bartoli
»Das Schwierigste ist nicht das Singen, sondern auf hohen Schuhen zu laufen« (Bezahlartikel)
Der Spiegel.de

Zum 90er von Harald Serafin. Aus der ORF-Mediathek: „Wunderbare Jahre“
Video 40 Minuten
ORF-Mediathek

Peter Sommereggers Klassikwelt 118: Ernestine Schumann-Heink
Es ist auch noch heute möglich, Bekanntschaft mit dieser großen, am 17. November 1936 in Hollywood verstorbenen Sängerin zu schließen. Lohnend ist es allemal!
von Peter Sommeregger
Diese Ausgabe meiner Klassikwelt hat einen durchaus weihnachtlichen Bezug. Nachdem ich mit spitzen Fingern den auf CD gebannten Weihnachtslieder-Overkills ganz tief in mein CD-Regal versenkt hatte, kehrte ich reumütig zu meiner Lieblingsaufnahme der „Stillen Nacht“ zurück.
Klassik-begeistert.de

Berlin
Ab dem 28. Dezember gilt 2Gplus
Berliner lässt die Bühnen und Kinos offen, verschärft aber die Regeln: Ab dem 28.12. müssen Geimpfte und Genesene auch noch einen negativen Test vorweisen.
Tagesspiegel.de

Harry Belafonte – „Mary’s Boy Child“ 1957 by Jester Hairston
* 1927, amerikanischer Sänger, Schauspieler, Enterntainer
Zum VIDEO

Chemnitz
Theater Chemnitz zeigt Ballettklassiker und Kinderoper im Weihnachtsstream
MDR-de

Basel
Schweizer Komponist Jürg Wyttenbach mit 86 Jahren gestorben
Die Presse.com

Kairo
Aida“ – vor 150 Jahren uraufgeführt
Verdis Triumph in Kairo
https://www.deutschlandfunk.de/beitra150-jajhe-aida-gstitel-eingeben-100.html

Mariah Carey: Was bildet die sich eigentlich ein?
Kein Bericht über Mariah Carey kommt ohne Erwähnung ihrer Divenhaftigkeit aus. Dabei steckt in der Sängerin so viel mehr
Der Standard.at

Österreich
Licht ins Dunkel“
490.582 Euro für „LICHT INS DUNKEL“
Wie stark der Zusammenhalt nach zwei Jahren Pandemie ist, zeigt die große Spendenbereitschaft für „Licht ins Dunkel“. Am Heiligen Abend wurden in der Fernsehsendung des ORF Niederösterreich fast eine halbe Million Euro gespendet.
https://noe.orf.at/stories/3135937/

Unser musikalischer Adventkalender Nr. 21
zusammengestellt von TTT
„Eine Weihnachtsmusik“ 1966
Fritz Wunderlich, Hermann Prey, Will Quadflieg, 26 Titel, Traditional (Musik), Weihnachstsgeschichte nach Lukas
Prey 1929/98, deutscher Bariton, Wunderlich 1930/66 deutscher Tenor , Quadflieg (1914–2003), deutscher Schauspieler
Zum AUDIO

Links zu englischsprachigen Artikeln

At New Year’s in Vienna, Everything Old Is New Again
The Vienna Philharmonic’s annual performance brings to light memories and traditions, both bright and dark.
TheNew YorkTimes

Streams
From the Australian Ballet to Brandenburg’s Noël!: the best live arts to stream this Christmas
TheGuardian.com

Wien
At New Year’s in Vienna, Everything Old Is New Again
The Vienna Philharmonic’s annual performance brings to light memories and traditions, both bright and dark.
TheNewYork.Times

Valencia
Palau de les Arts 2021-22 Review: Madama Butterfly
https://operawire.com/palau-de-les-arts-2021-22-review-madama-butterfly/

Zürich
Ludovic Tezier shines in Verdi’s dark epic “Simon Boccanegra“
euronews.com

Paris
Opéra National de Paris Warns Spectators of Possible Cancellations
https://operawire.com/opera-national-de-paris-warns-spectators-of-possible-cancellations/

Moskau
Bolshoi picks English director Simon McBurney for Mussorgsky’s epic Russian opera (Subscription required)
thetimes.co.uk

New York
The Met Opera Spirits “Rigoletto’ to “Babylon Berlin’
As the Omicron variant looms, Bartlett Sher’s production of Verdi’s classic is set to open on New Year’s Eve.
https://www.nytimes.com/2021/12/24/arts/music/rigoletto-met-opera.html

Sydney
Triumphs despite the obstacles: The year in opera
smh.com.au

Feuilleton
Best of 2021: OperaWire’s Staff on the Best Performances of the Year
operawire.com

Literatur/ Buch

US-Autorin Joan Didion im Alter von 87 Jahren gestorben
Die US-amerikanische Autorin Joan Didion ist tot. Sie starb am Donnerstag im Alter von 87 Jahren in New York an den Folgen einer Parkinson-Erkrankung, wie ihr Verlag Knopf Doubleday bestätigte. Didion hatte sich in den 1960er und 1970er-Jahren als Journalistin und mit Romanen über das Leben und die Hippie-Kultur in Kalifornien einen Namen gemacht.
Salzburger Nachrichten

—–

Unter’m Strich

TTT Psychosoziales: Psyche beeinflussend, theaterrelevant :
Kinder sollten nicht zu brav sein
… fast nie jemand beklagt, wenn die Kinder absolut brav sind. … brave Kinder einen entscheidenden Nachteil, welcher schlimmer sein kann als alles andere. Sie tun was man ihnen sagt und genau das ist auch das Problem.
https://www.praxis-jugendarbeit.de/jugend-probleme-themen/16-Brave-Kinder.html

Christtag bringt jetzt Neuschnee bis nach Wien
Über weiße Weihnachten durfte sich Österreich zwar über weite Strecken nicht freuen, dafür gibt es am 25. Dezember eine wahre Schnee-Bescherung.
Heute at

Causa Wolf
Bericht über Kontakte zu Schelling
Die Causa um einen mutmaßlichen Steuernachlass für MAN-Investor Siegfried Wolf mit Hilfe des damaligen Generalsekretärs im Finanzministerium, Thomas Schmid, ist um eine Facette reicher. Wie der „Standard“ am Donnerstag berichtete, taucht auch der damalige Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) in den Chats auf. Wolf soll in der Steuersache intensiven Kontakt mit Schelling gehabt haben.
https://orf.at/stories/3241332/

Japan will keine hochrangigen Politiker zu Olympia schicken
Japan schickt keine Regierungsdelegation zu den Olympischen Winterspielen nach China, will von einem diplomatischen Boykott jedoch nicht sprechen. Man werde Seiko Hashimoto, Präsidentin des Organisationskomitees für die in diesem Jahr im eigenen Land veranstalteten Sommerspiele, sowie zwei weitere Olympia-Vertreter nach Peking schicken, gab der japanische Regierungssprecher Hirokazu Matsuno am Freitag bekannt.
Salzburger Nachrichten

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 25. DEZEMBER 2021 – 1. Weihnachtsfeiertag – CHRIST-TAG

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 25. DEZEMBER 2021 – 1. Weihnachtsfeiertag
Quelle: onlinemerker.com
WIENER STAATSOPER: NEUE ZUTRITTSREGELUNGEN FÜR IHREN BESUCH AB 27. DEZEMBER:
»1G-BOOSTER-PLUS«

Wiener Staatsoper

Copyright: Wiener Staatsoper

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebes Publikum,

wie gestern seitens Bundesregierung bekanntgegeben, werden die COVID19-Sicherheitsmaßnahmen für Veranstaltungen mit kommender Woche nochmals verschärft. Ab 27. Dezember benötigen Sie für den Besuch in der Staatsoper daher folgende Unterlagen bzw. Dokumente:

Einen Nachweis über 1G (3x geimpft – »Booster«,  oder Genesen & 2x geimpft)
Einen maximal 72 Stunden alten negativen PCR-Test (hier haben wir für Sie die Testangebote in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland zusammengefasst)
Eine gültige Eintrittskarte, personalisiert auf Ihren Namen
Einen amtlichen Lichtbildausweis
Eine FFP2-Maske 

Die Verordnung gilt aktuell nur bis 31.12.2021, wir gehen aber davon aus, dass die Zutrittseregelungen auch im neuen Jahr gültig sein werden.

Sollten Sie diese neuen Auflagen nicht erfüllen können, refundiert die Wiener Staatsoper den Kaufpreis Ihres bzw. Ihrer Tickets – vorläufig für Vorstellungen bis inklusive 31. Dezember 2021 –  in Form eines Gutscheins.

Detaillierte Informationen zu den aktuellen Corona-Regeln, insbesondere zur Definition von »1G-Booster-Plus« sowie zur Kartenrefundierung finden Sie hier auf unserer Webseite.

Wir sind im direkten Kontakt mit vielen unserer Besucherinnen und Besucher mit großer Verständnislosigkeit für die neuesten Verschärfungen konfrontiert. Das ist für unser Haus und all seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ausschließlich um das bestmögliche Publikumserlebnis bemüht sind, eine sehr unangenehme Situation. Die Wiener Staatsoper beschließt diese Vorgaben nicht selbst, sondern ist gesetzlich dazu verpflichtet, sie umzusetzen. Innerhalb und trotz dieses uns gesteckten Rahmens bemühen wir uns, Ihren Besuch in unserem Haus möglichst reibungslos und angenehm zu gestalten.

Gerade in den nächsten Wochen stehen einige herausragende Vorstellungen auf dem Programm. Nähere Informationen, sowie ein attraktives Karten-Angebot für Sie als Newsletterabonnentin/abonnent dazu finden Sie unten stehend. Wir tun alles uns Mögliche, damit diese lange geplanten und mit großem Aufwand erarbeiteten Projekte nicht durch die immer schwierigeren äußeren Umstände Schaden nehmen.

LA BOHÈME

Boheme
La bohème. Foto: Wiener Staatsoper/Michael Pöhn

Liebe, Träume vom Glück, Armut und Ausgelassenheit, all das beschrieb der französische Dichter Henri Murger in einem farbenreichen Episoden-Roman über das Leben von jungen Pariser Großstadthelden. In den Geschichten entdeckte Giacomo Puccini beglückt die Atmosphäre seiner eigenen, nostalgisch verklärten Studienjahre wieder und verdichtete die lose Bilderfolge der originalen Handlung auf rund zwei Stunden Spieldauer. Schnell wurde die Geschichte der todkranken Mimì, die inmitten von Armut und Krankheit das Glück einer großen Liebe erleben darf, zum Dauerbrenner auf den internationalen Opernbühnen. So auch in Wien: Rund eintausend Mal wurde die Oper inzwischen im Haus am Ring gegeben und zählt somit zu den erfolgreichsten Werken überhaupt.

Mit der jungen australischen Sopranistin Nicole Car als Mimì und dem französischen Tenor Benjamin Bernheim als Rodolfo betritt nun eine neue Sängergeneration die Bühne – und gibt Franco Zeffirellis klassischer, bildersatter Inszenierung frischen Schwung. Die musikalische Leitung übernimmt Eun Sun Kim, eine der international beeindruckendsten jungen Dirigentinnen, die zuletzt an der New Yorker Metropolitan Opera mit einen regelrechten Triumph feierte und nun endlich auch an der Wiener Staatsoper debütiert.

Neujahrsangebot für Newsletter-Abonnent*innen

Als kleines Dankeschön für Ihre Treue und als »Neujahrsangebot« haben wir für Sie für unsere erste Opernserie 2022, La bohème, ein Kartenkontingent zum stark reduzierten Einheitspreis von 49€ pro Ticket reserviert.

La bohème 2., 6., 9., 12., 16. Jänner 2022

Die Karten können online, unter Angabe Ihres Aktionscodes, gebucht werden:

• Wählen Sie auf wiener-staatsoper.at/spielplan-kartenkauf die von Ihnen gewünschte Vorstellung und klicken Sie auf »Karten kaufen«.
• Wählen Sie die gewünschten Plätze im Saalplan (max. 2 Plätze).
• Geben Sie im Warenkorb den Aktionscode mimi22 ein.
• Registrieren Sie sich auf culturall.com. Sollten Sie bereits Bundestheaterkunde sein, loggen Sie sich bitte ein.
• Ihre Ermäßigung wird automatisch durchgeführt (sollte die Ermäßigung nicht durchgeführt werden, ist das Kontingent an ermäßigten Karten zu diesem Termin bereits ausgeschöpft!).
• Bitte wählen Sie print@home. Wir ersuchen Sie, Ihre Karte(n) bis einen Tag vor der Vorstellung auszudrucken.
• Bitte personalisieren Sie Ihre Tickets unter dem Menüpunkt Kundenservice/Besuchername ändern und geben Sie entsprechend den derzeitigen COVID-19-Vorgaben auch die Kontaktdaten Ihrer Begleitung an. Beachten Sie, dass Karten erst gedruckt werden können, wenn alle Besucher erfasst wurden.
• Für Ihren Besuch in der Wiener Staatsoper benötigen Sie ab dem 27. Dezember einen 1G-Booster-Plus-Nachweis, sowie eine FFP2-Maske. Sollte sich an diesen COVID-19-Vorgaben etwas ändern, so finden Sie hier die Aktualisierung.

KARTEN »LA BOHÈME«

_________________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer

Mailand: Macbeth-Serie abgespielt. Die beiden freuen sich sichtlich!

ilgr

ZU INSTAGRAM mit 7 Fotos
__________________________________________________________________

Zum 90er von Harald Serafin. Aus der ORF-Mediathek: „Wunderbare Jahre“
Video 40 Minuten

seras

https://tvthek.orf.at/profile/Wunderbare-Jahre-Harald-Serafin-zum-90-Geburtstag/13893466/Wunderbare-Jahre-Harald-Serafin-zum-90-Geburtstag/14117394
____________________________________________________________________

LISZT-FESTIVAL RAIDING

li

ZUM VIDEO
Klicken Sie auf den Link, um sich das „Concerto Nr. 1 für 2 Klaviere, Streichorchester und Percussion“ von Eduard Kutrowatz anzuhören.

Liebe Liszt-Freunde,

das Liszt Festival-Team möchte diese besinnliche Zeit nutzen, um Danke zu sagen. Danke, dass Sie auch in dieser langwierigen und außergewöhnlichen Phase an die Wichtigkeit der Kunst & Kultur glauben und zu unseren treuen Gästen zählen. Sie tun es damit niemand anderem als Franz Liszt gleich, der wusste:

Die Kraft, Reichtümer zu schaffen, ist unendlich wichtiger als der Reichtum selbst.

Vielen lieben Dank für Ihr Vertrauen in uns!

Die Vorbereitungen für das Liszt Festival Raiding 2022 laufen auf Hochtouren und wir dürfen mit Freude verkünden, dass wir das kommende Jahr über uns hinauswachsen. Um Ihnen die Wartezeit auf die neue Saison etwas zu verkürzen, übermitteln wir Ihnen einen Konzertausschnitt aus unserem diesjährigen Oktober-Zyklus des Liszt Festivals in Raiding. Genießen Sie das Concerto Nr. 1 für 2 Klaviere und Percussion von Eduard Kutrowatz, interpretiert vom Wiener KammerOrchester und dem KlavierDuo Kutrowatz.

Wir freuen uns, Sie auch in der kommenden Konzertsaison in Raiding begrüßen zu dürfen.

Frohe Weihnachten, viel Gesundheit und alles Gute im neuen Jahr
wünscht das Liszt Festival-Team

PROGRAMM 2022

19.-20. März 2022 | Barock-Jazz Festival
09.-10. April 2022 | Oster Festival
09.-26. Juni 2022 & 06.-23. Oktober 2022 | Liszt Festival
10.-11. Dezember 2022 | Advent Festival – Family Concerts

Zur Programmübersicht
______________________________________________________________________

Unser musikalischer Adventkalender Nr. 21
zusammengestellt von TTT

„Eine Weihnachtsmusik“ 1966
Fritz Wunderlich, Hermann Prey, Will Quadflieg, 26 Titel, Traditional (Musik), Weihnachstsgeschichte nach Lukas
Prey 1929/98, deutscher Bariton, Wunderlich 1930/66 deutscher Tenor , Quadflieg (1914–2003), deutscher Schauspieler

wer1
Zum AUDIO

Harry Belafonte – „Mary’s Boy Child“ 1957 by Jester Hairston
* 1927, amerikanischer Sänger, Schauspieler, Entertainer

wer2
Zum Youtube-Video
______________________________________________________________

WIEN: Das Wiener Royal Kammerorchester mit Anna Ryan und Michal Hudak begleiten Sie mit festlichen Konzerten durch Weihnachten und in das Neue Jahr! (Ab 23.12. im Akademischen Gymnasium/Beethovenplatz)

Die Konzerte starten ab dem 23.Dezember und finden täglich im Imperial Hall des Akademischen Gymnasiums am Beethovenplatz 1, 1010 Wien statt.

Beginn 20:00 Uhr.

Werke von Antonio Vivaldi, Wolfgang Amadeus Mozart, Émile Waldteufel, Paul Lincke, Giacomo Puccini, Johann Strauss

Das Programm dauert 75 Minuten, es gibt keine Pause!

Das Programm wird ständig gewechselt!

Kartenbestellung und nähere Informationen unter: www.royal-classic.at 

mik
Michal Hudak. Foto: privat

imk
Imperial Hall. Foto: Royal Orchestra


GRÜSSE AUS TSCHECHIEN

Fotos vom gestrigen  Konzert  im  gotischen Rathaussaal von Iglau mit dem Chor der Musikschule Iglau.

akt2

akt1

20211221 183056 resized 1

—-

Martino Hammerle-Bortolotti singt „In notte placida“ in der Wallfahrtskirche St. Martin in der Gemeinde Luleč   (Region   Vyškov)  in Südmähren

matr

ZUM VIDEO

www.martino.at

____________________________________________________________________

Mitarbeiter Sigi Brockmann aus Münster wünscht ruhige und trotzdem frohe Weihnachten!

win 20201223 09 43 34 pro (2)
___________________________________________________________________

Ein Gedanke zu „Die SAMSTAG-PRESSE – 25. DEZEMBER 2021“

  1. Die Gültigkeit des PCR-Tests in Wien ist nicht 72 Std., sondern nur 48 Std. Zumindest, wenn ich korrekt gelesen habe: Um eine Vorstellung besuchen zu können, benötigen Sie einen negativen PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden. Dabei gilt Datum und Uhrzeit der Testabnahme sowie des Vorstellungsendes. Steht so auf der Homepage der Wiener Staatsoper.

    Jürgen Pathy

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.