"JULIUS CÄSAR IN ÄGYPTEN": Starker und langer Beifall des Premieren-Publikums in Halle

Foto: Falk Wenzel ©
Oper Halle, 31. Mai 2019
Georg Friedrich Händel: JULIUS CÄSAR IN ÄGYPTEN

von Guido Müller

Gerade erst hat die Oper Halle den alle zwei Jahre verliehenen Theaterpreis des Bundes erhalten, weil das Haus „unter der Intendanz von Florian Lutz mit ihrem neuen ästhetischen Programm überregionale Stahlkraft gewonnen“ habe.

Nun inszeniert zur Eröffnung der renommierten Händel-Festspiele der Regiealtmeister Peter Konwitschny gemeinsam mit dem Hallenser Bühnenbildner, Ausstatter und Grafik-Professor Helmut Brade Händels wohl beliebteste Oper „Julius Cäsar in Ägypten“ in einer neuen deutschen Übersetzung von Werner Hinze, Bettina Bartz und Peter Konwitschny. Das Team Konwitschny-Brade hatte bereits in den 1980ger-Jahren in Halle sehr erfolgreich und weit beachtet Händel-Opern zur Aufführung gebracht. Wie sieht nun ihr ästhetisches Programm über dreißig Jahre später aus? „Georg Friedrich Händel: JULIUS CÄSAR IN ÄGYPTEN,
Premiere Oper Halle, 31. Mai 2019“
weiterlesen

Besucherrekord: 58.000 Besucher aus der ganzen Welt besuchen die Händel-Festspiele

Foto: Thomas Ziegler (c)
Händel-Festspiele Halle 2018 – „Fremde Welten“

von Guido Müller

Mit großem Erfolg und den meistens restlos ausverkauften über 120 Veranstaltungen, davon insgesamt acht szenischen Aufführungen, sind am vergangenen Sonntag mit einem grandiosen Open-Air-Konzert in der Galgenbergschlucht mit Händel (Feuerwerksmusik mit imposantem Höhenfeuerwerk), Mozart und Rameau mit der Staatskapelle Halle, der Marktkantorei und Robert-Franz-Singakademie aus Halle, der jungen Sopranistin Miriam Sabba (wunderschöne Stimme in allen Lagen!) und Dominik Köninger (Bariton)  die weltweit größten Barock-Musikfestspiele in Händels Geburtsstadt zu Ende gegangen. Über die gelungene Inszenierung und musikalische Umsetzung der  Oper „Berenice“ in der Oper Halle zum Auftakt  der Festspiele wurde hier bereits berichtet. „Händel-Festspiele Halle 2018 – ein Bericht“ weiterlesen

Joyce DiDonato: Da liegt in jeder Phrase eine tiefe Traurigkeit, dringen die besungenen Tränen mitten ins Herz. Wer solche strahlendklaren, leisen, schönen Kopftöne hervorzubringen vermag, gilt zurecht als eine der besten Mezzosopranistinnen unserer Zeit

Foto: Simon Pauly (c)
Händel-Festspiele Halle 2018
Teil II
Die Konzerte

von Andrea Bauer

Im Vordergrund des Podiums liegt ein Mann mit nacktem Oberkörper zusammen gekrümmt, er wird später aufstehen und tanzen. Ein dumpfes Dröhnen hängt in der Luft. Die Hauptperson des Abends sieht man erst auf den zweiten Blick: Joyce DiDonato, zu Beginn noch hinter dem Orchester, bewegt sich zu den ersten Klängen nach vorne. „Joyce DiDonato, Die Konzerte,
Händel-Festspiele Halle 2018“
weiterlesen

Händel-Festspiele Halle 2018: Großer Melodienreichtum und gesegnete, herrliche Arien

Foto: Lautten Compagney Berlin © Ida Zenna
Händel-Festspiele Halle 2018
Die Opern
Georg Friedrich Händel, Berenice, Regina d’Egitto;
Parnasso in festa

von Andrea Bauer

„Berenice, Regina d’Egitto“ fehlte noch. Mit dem wenig bekannten Musikdrama um die ägyptische Königin, die aus politischen Gründen den Prinzen Alessandro heiraten soll, aber Demetrio, den Geliebten ihrer Schwester begehrt, haben die Händel-Festspiele Halle im Laufe ihrer Geschichte nunmehr alle 42 Opern Georg-Friedrich Händels aufgeführt. „Georg Friedrich Händel, Berenice, Regina d’Egitto, Parnasso in festa,
Händel-Festspiele Halle 2018“
weiterlesen