Wien-Schönbrunn: Andris Nelsons führt musikalisch brillant durch Europa 

Sommernachtskonzert 2022, © Max Parovsky

Sommernachtskonzert
Schönbrunn, Wien, 16. Juni 2022 

Werke von Ludwig van Beethoven, Mykola Lysenko, Arturs Maskats, Camille Saint-Saëns, Gioachino Rossini, George Enescu, Bedřich Smetana, Antonín Dvořák, Johann Strauß II

Wiener Philharmoniker
Andris Nelsons, Dirigent

Solist: Gautier Capuçon, Violoncello

von Herbert Hiess

Manchmal gibt es Anlässe, „alte“ Beurteilungen zu revidieren – und wie hier bei Andris Nelsons eine völlig gegensätzliche Meinung zu bilden. Irgendwie fühlte man damals von dem sehr rasch in lichte Höhen katapultierten Maestro eine gewisse Skepsis. Es waren Aufführungen zu erleben, die keinerlei Interpretation hören ließen; er hatte wenig Charisma, eine merkwürdige Schlagtechnik, die in ein oftmals wildes „Gerudere“ mündete und es waren letztlich immer wieder von ihm recht merkwürdige Grimassen zu sehen, die nichts mit der Musik zu tun hatten.

Und bei diesem Sommernachtskonzert 2022 war von dem fast nichts mehr zu bemerken. Zwar immer noch wenig Charisma, dafür aber eine blitzsaubere Schlagtechnik und – was wichtig ist – hoch herausragende Interpretationen. „Wiener Philharmoniker, Andris Nelsons Dirigent, Gautier Capuçon
Schönbrunn, Wien, 16. Juni 2022“
weiterlesen

Mondsüchtige Nächte in Wien

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2020. Foto: © Max Parovsky

Performance am 17. Juni 2021 im Museumsquartier Halle E
Arnold Schönberg: Pierrot Lunaire

Pierrot lunaire: Sofia Jernberg
Regie: Marlene Monteiro Freitas
Klangforum Wien
Dirigent: Ingo Metzmacher

Sommernachtskonzert 2021 beim Schloss Schönbrunn

Solist: Igor Levit
Wiener Philharmoniker
Dirigent: Daniel Harding

In der ersten hochsommerlichen Phase knapp vor der Sonnenwende 2021 gab es in Wien interessante Kulturevents zu erleben. Natürlich ist die Dichte der Veranstaltungen gerade zu dieser Zeit besonders hoch, da durch die Lockerungen der Coronamaßnahmen jetzt viele Produktionen nachgeholt werden.

von Herbert Hiess

Im Rahmen der Wiener Festwochen 2021 gab es eine hochinteressante Produktion von Schönbergs „Pierrot Lunaire“, die durch die Regie kein Melodram mehr war, sondern vielmehr eine „Performance“. Diese Aufführung lädt zu einem direkten Vergleich mit den Wiener Festwochen 2004 ein, wo dieses Werk mit Pierre Boulez zu sehen war. Da war das Melodram ein Teil eines Triptychons und Anja Silja konzentrierte sich hier auf das Wesentliche, nämlich auf das kunstvolle Rezitieren der 21 Gedichte, während Pierre Boulez auf der Bühne die großartigen fünf Musiker seines Ensembles Intercontemporain dirigierte. „Performance am 17. Juni 2021 im Museumsquartier Halle E
Sommernachtskonzert 2021 beim Schloss Schönbrunn“
weiterlesen

Philharmonische Liebesgrüße aus Wien

Sommernachtskonzert 2020
Konzert am 18. September 2020 in Schönbrunn
Wiener Philharmoniker
Valery Gergiev

Foto: Stadt-wien.at

von Herbert Hiess aus Schönbrunn

Aufgrund der derzeit allgegenwärtigen Corona-Pandemie wurde aus dem Sommernachtskonzert eine „Gerade-Noch-Sommernachtskonzert“ – denn drei Tage vor Herbstbeginn gab es diese Veranstaltung unter geänderten Vorzeichen am 18. September 2020.

Anders war die Höchstzahl von 1000 Personen im Publikum; da wurde das Publikum genau registriert; der Park wurde generell am Konzerttag und am Vortag (Generalprobe) um 18h gesperrt; das Publikum musste natürlich beim Einlass und beim Verlassen des Konzertes maskiert sein und es wurde beim Einlass auch Fieber gemessen. „Sommernachtskonzert 2020, Wiener Philharmoniker
Schönbrunn, 18. September 2020“
weiterlesen