Die SONNTAG-PRESSE – 17. MÄRZ 2019

Die SONNTAG-PRESSE – 17. MÄRZ 2019

Foto: Simon Rattle, © Sheila Rock
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die SONNTAG-PRESSE – 17. MÄRZ 2019

„Konzertgänger in Berlin“
Lippenhängend: Rattle kehrt mit Bachs „Johannespassion“ wieder. Neuer Chef trifft den alten? So ein Quatsch
Hoppla, gleich nach dem Neuen ist der Alte da – und er ist immer noch der Alte, will heißen junggeblieben: Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker eine Woche, nachdem es sein Nachfolger Petrenko tat. Und siehe, das verträgt sich. Welt-Kritiker Manuel Brug, an dem sich die Geister scheiden, hielt kürzlich der Musikkritik das hysterische Japsen über die Petrenko-Ankunft vor (auch mit Zitaten von dieser Seite, einem davon allerdings missverstanden). Brugs wohl wichtigster Punkt: Eine ihrer verlorenen Bedeutung hinterherjagende Musikkritik macht aus Kirill Petrenko den Heiland schlechthin! Und verteufelt allen Ernstes bereits jetzt Simon Rattle, dem sie vorher noch ähnlich albern zugejubelt hat, macht ihn klein, und den aktuellen Nachschöpfer zum angehimmelten Gott. Offenbar wird das immer noch so gebraucht. Ein Ersatz-Christus muss sei
https://hundert11.net/lippenhaengend/

München/ Bayerische Staatsoper
„La fanciulla del West_ Tim Theo Tinn, erste Notizen nach der Vorstellung:
Szenischer Dilettantismus, musikalisch (Dirigat) degeneriert – und kein Buh
https://onlinemerker.com/muenchen-bayerische-staatsoper-la-fanciulla-del-west-premiere/
Italo-Western in München: Andreas Dresen inszeniert Puccini
„Das Mädchen aus dem Goldenen Westen“ als packender Reißer über die Elenden und Malocher dieser Welt: In der Bayerischen Staatsoper wird aus dem sonst oft überzuckerten Puccini ein hartes Drama über Menschen unter Tage und jenseits der Hoffnung.
BR-Klassik

Wiener Staatsoper feiert ihren 1000. „Rosenkavalier“
Er ist und bleibt unermüdlich: Richard Strauss‘ „Rosenkavalier“ wird am Donnerstag (21. März) zum sage und schreibe 1.000. Mal an der Wiener Staatsoper seiner Sophie die silberne Blume überreichen. In der 381. Aufführung der Inszenierung von Otto Schenk aus 1968 verkörpert Adrianne Pieczonka unter Dirigat von Adam Fischer die Marschallin, während Stephanie Houtzeel ihren Geliebten Octavian gibt.
Salzburger Nachrichten

Genf
Oper Genf: Wagner-Fans feiern Orchester und Dirigenten wie die Könige
Furchtlos, sichtlich bemüht, die eigene Wut zu unterdrücken und erhobenen Hauptes stellt sich Brünnhilde ihrem zornigen Gottvater Wotan: „Hier bin ich Vater, gebiete die Strafe“. Petra Lang hat sich in dieser Partie schon mehrfach als eine der Besten unserer Zeit empfohlen, ob 2013 in Marek Janowskis unvergessenem Berliner Wagnerzyklus oder 2018 im Dresdner „Ring“ unter Christian Thielemann. Stets groß, schlank und schön strahlt ihr Sopran in allen Registern.
Jacqueline Schwarz berichtet aus der Oper Genf.
Klassik-begeistert

Bonn/ Beethovenfest
Nike Wagner setzt ihre Intendanz aufs Spiel
Mit ihrer Verteidigung des Sexualstraftäters Siegfried Mauser gefährdet Nike Wagner ihre Intendanz beim Bonner Beethovenfest. Aber auch die Zahlen und ihre Haltung gegenüber den Beethoven-Fans trüben das Klima.
Frankfurter Allgemeine

Roger Norrington zum 85. Geburtstag. Den Schalk im Nacken – aber ohne Vibrato
Roger Norrington hat in Cambridge studiert – einglische Literatur und Geschichte, daneben Geige und Gesang. Später kam noch Dirigieren bei Altmeister Adrian Boult hinzu. Der erste Schritt in Richtung Alte Musik erfolgte mit einem Chor.
BR-Klassik

Wien/ Staatsoper/ „Don Giovanni
Mozarts effektiver Wirkungsgrad in der Wiener Staatsoper
Dirigent Antonello Manacorda überzeugt bei seinem Wiener-Staatsopern-Debüt.
Wiener Zeitung

Berlin/ Komische Oper
Harry Kupfer: „Ich fühle mich hier sauwohl“
Späte Rückkehr: Harry Kupfer inszeniert nach 17 Jahren wieder an der Komischen Oper. Ein Gespräch bei den Proben zu Händels „Poros“
Berliner Morgenpost

Mannheim
Traumata von Friedrich II. in Tanz und Oper: „Sanssouci“ in Mannheim
https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/journal/musiktheater-traumata

London
Connolly, Drake, Berrington, Wigmore Hall review – between the acts
https://theartsdesk.com/classical-music/connolly-drake-berrington-wigmore

The week in classical: Lady Macbeth of Mtsensk; Kátya Kabanová; Haitink at 90 – review
The Guardian

New York
A Surprise Samson: The Week in Classical Music
https://www.nytimes.com/2019/03/15/arts/music/classical-music-youtube.html

With a pair of song cycles, Mulligan offers an Argento tribute and New York premiere
http://newyorkclassicalreview.com/2019/03/with-a-pair-of-song-cycles-mulligan

Los Angeles
“La Clemenza di Tito”: A Gender-Bending Opera, but Never a Drag
https://www.losangelesblade.com/2019/03/15/a-gender-bending-opera-but-never-a-drag/

Feuilleton
Antonietta Stella, as in Star
https://www.wqxr.org/story/antonietta-stella-star-fred-plotkin-opera/

Ton- und Bildträger
George Frideric Handel: Serse (Frankfurt Opera , 2017)
http://www.concertonet.com/scripts/dvd.php?ID_cd=4243

Werke von Richard Strauss: Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann (2014)
http://www.concertonet.com/scripts/cd.php?ID_cd=4246

Sprechtheater

Zürich
Abschied von Bruno Ganz
Die öffentliche Trauerfeier in Zürich wird von Botho Strauss und Wim Wenders mitgestaltet.
Neue Zürcher Zeitung

Philipp Hochmair: Auf der Suche nach dem wahren Ich
Der ROMY-nominierte Schauspieler im Interview über Synergien zwischen Theater und Fernsehen, Selbstfindung und „Vorstadtweiber“.
Kurier

Köln/ Schauspiel
Räuber“-Premiere in Köln: Dunkel war’s, der Mord ging schnelle
In Köln zeigt der Regisseur Ersan Mondtag „Die Räuber“ von Friedrich Schiller als Spukgeschichte – mit einer angehängten Polemik der Autorin Carolin Emcke gegen Rechtfertigungen von Hass.
Der Spiegel

Berlin/ Berliner Ensemble
Fremd im eigenen Leben
Ein Durcheinander: Árpád Schilling verheddert sich mit „Der letzte Gast“ am Berliner Ensemble. Das hat mehrere Gründe.
Berliner Morgenpost

Film/ TV

ORF
„Dancing Stars“: Nein, dieser Ballroom brennt (noch) nicht!
TV-Notiz: Die zwölfte Staffel der ORF-Tanzshow begann brav und vorhersehbar. Die Laientänzer sind diesmal aber auffallend authentisch und sympathisch, Stefan Petzner irritiert mit Horoskop-Analysen. Die Jury wirkt seltsam unterkühlt.
Die Presse

935.000 sahen Dancing-Star Auftakt im ORF
Nächste Woche erste Abwahl
OTS-Fresseaussendung

—————

Unter’m Strich

„Mord ist kein Kavaliersdelikt“
Die Lage für Journalisten wird auch in der EU prekärer. Manche bezahlen ihre Recherchen sogar mit dem Leben. Diesen Mittwoch überreicht Rubina Möhring von Reporter ohne Grenzen den Press Freedom Award. Sie will nicht schweigen.
Die Presse

Wer Visionen hat, braucht AKK
Warum soll ein glühender EU-Patriotismus moralisch höherwertiger sein als die herkömmliche Vaterlandsliebe der meisten Europäer?
Wiener Zeitung

Wien
Neues Gutachten zu Heumarkt: Mit Hochhaus kein Welterbe-Status
Dem internationalen Denkmalrat Icomos zufolge sind das Hochhaus am Heumarkt und der Weltkulturerbe-Status nicht kompatibel. Der 66 Meter hohe Wohnturm werde das Stadtbild „zerstören“.
Die Presse

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.