Die Elbphilharmonie Hamburg ist sehr zufrieden mit dem Kartenvorverkauf

Elbphilharmonie, Kartenvorverkauf, Saison 2018/19,  Elbphilharmonie Hamburg

Foto: Maxim Schulz (c)
Pressemeldung
ELBPHILHARMONIE ZIEHT POSITIVE BILANZ DES KARTENVORVERKAUFSSTARTS FÜR DIE SAISON 2018/19. INZWISCHEN ÜBER 500.000 ONLINE-TICKETKÄUFE

22. Juni 2018: Der gestrige allgemeine Vorverkaufsstart für Konzerte in der kommenden Saison der Elbphilharmonie gestaltete sich wesentlich leichtgängiger als in den vorangegangenen Spielzeiten. Auf eine mehrwöchige schriftliche Bestellphase, nach deren Ende Tausende von Kunden Zehntausende von Tickets erwarben, hatten alle Karteninteressenten am gestrigen Donnerstag, den 21. Juni, erstmals Gelegenheit, Konzerttickets spontan zu kaufen. Die Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft (ELBG) begann an ihren drei Vorverkaufskassen morgens um 10 Uhr mit dem Schalterverkauf von Einzeltickets, um den Hamburgern einen zusätzlichen Vorteil zu verschaffen. Um 18 Uhr begann der Online-Verkauf. Nach anfänglichen Problemen mit der Aktualisierung des Verkaufsstatus einzelner Konzerte auf der Website der Elbphilharmonie lief es auch im Netz reibungslos. Dabei verzeichnete die ELBG gegen 21.00 Uhr den 500.000 Kunden ihres Webshops.

Entsprechend der Anzahl an Schaltern in den Vorverkaufsstellen der ELBG – Elbphilharmonie, Brahmskontor und Kulturcafé am Mönckebergbrunnen – war zuvor kalkuliert worden, wie viele Kunden bis Geschäftsschluss dort jeweils beraten und bedient werden könnten. Kunden, die aufgrund des hohen Andrangs voraussichtlich nicht mehr zum Zuge kommen würden, wurden von freundlichen Mitarbeitern frühzeitig informiert. So blieben den Kunden unnötige Wartezeiten erspart.

Die online zu beobachteten Anfangsschwierigkeiten sind auf den enormen Anstieg von Anfragen zu Beginn des Webverkaufs zurückzuführen. Das komplexe Zusammenspiel der verschiedenen technischen Systeme ist trotz sorgfältigster Vorbereitung und Abstimmung aller Dienstleister in der Anfangsphase der einmal jährlich auf einen Schlag auftretenden Höchstbelastung nicht vor Überraschungen gefeit. Diese konnten rasch identifiziert und behoben werden, so dass das System nach ca. 90 Minuten fehlerfrei lief.

Sowohl an den Verkaufsschaltern als auch online waren zu Beginn des Vorverkaufs in allen Veranstaltungen der HamburgMusik und des NDR noch Tickets verfügbar. Obgleich viele der Konzerte im Laufe des Abends ausverkauft waren, gibt es dank des überaus dichten Konzertprogramms in der Saison 2018/19 aktuell noch zahlreiche Karten für Konzerte in der Elbphilharmonie. Auf www.elbphilharmonie.deist die Liste der noch nicht ausverkauften Konzerte mit einem Klick auf »NOCH VERFÜGBARE TICKETS« einsehbar. Darüber hinaus gelangen im Lauf der Saison weitere große Kartenkontingente in den Verkauf, insbesondere für Festivals wie «Venedig«, «Lux aeterna« und das 4. Internationale Musikfest Hamburg, deren vollständige Programme erst später im Jahr bekanntgegeben werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.