Die MITTWOCH-PRESSE – 5. DEZEMBER 2018

Die MITTWOCH-PRESSE – 5. DEZEMBER 2018

Foto: Wiener Staatsoper (c)
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die MITTWOCH-PRESSE – 5. DEZEMBER 2018

Wien
Staatsopern-Uraufführung: „Ein neuer Ton geht um in Europa“
„Die Weiden“ von Johannes Maria Staud und Durs Grünbein wird ab Samstag in der Wiener Staatsoper gezeigt.
Kurier

Rom
Offene Stadt. Über die Zukunft des unter MeToo-Verdacht geratenen Dirigenten Daniele Gatti
Gatti wird Musikchef der Römischen Oper
Tagesspiegel

Dresden/ Semperoper
Richard Strauss an Dresdens Semperoper: „Ariadne auf Naxos“ zwischen Antike und Rokoko
Neue Musikzeitung/nmz.de

Bremen
Tiefgang über die Liebe – Mozarts „Entführung aus dem Serail“ am Theater Bremen
Neue Musikzeitung/nmz.de

Nürnberg
Ambivalente Gefühle zwischen Wunderschönem und Schrecklichem: Hänsel und Gretel in Nürnberg
bachtrack

Berlin
Les Talens Lyriques in der Staatsoper. Tochter aus Elysium
Gelassen, sparsam und stilvoll: Les Talens Lyriques spielen Rameau, Montéclair und Leclair im Apollosaal der Staatsoper
Tagesspiegel

Stuttgart
Axel Ranisch inszeniert „Liebe zu drei Orangen“: Chaos-Computer-Club
Diese Produktion hat Kult-Potenzial: Axel Ranisch lässt Prokofjews bizarres Märchen in Stuttgart als Computerspiel „Orange Desert III“ spielen.
Münchner Merkur
Liebeswirrwarr in der Pixel-Welt
Von Sergej Prokofjews zahlreichen Opern hat es vor allem „Die Liebe zu drei Orangen“ ins Repertoire geschafft – wobei die schmissige Musik ebenso zur Beliebtheit des Werks beiträgt wie die skurrile Handlung. Axel Ranisch setzt in seiner Stuttgarter Neuinszenierung – sie feierte am 2. Dezember Premiere – noch eins drauf und versetzt die Szenerie in ein Videospiel. Und alle helfen mit, dass die Inszenierung zum Erfolg wird: eine durchweg überzeugende Sängerriege ebenso wie Alejo Pérez am Pult des Staatsorchesters Stuttgart.
BR-Klassik

Frankfurt/ Oper
In höchsten Tönen
Bellinis „Puritaner“ an der Oper Frankfurt sind musikalisch schön, szenisch sind sie ein gutaussehender Irrwitz.
Frankfurter Rundschau

Interview mit Regisseur Jossi Wieler „Es kann nicht um Alleinherrschaft gehen“
Berliner Zeitung

Berlin
Jan Lisiecki im Konzerthaus: Beethoven, aber natürlich
Der junge Pianist Jan Lisiecki gibt im Konzerthaus eine funkelnde AufführuJan Lisiecki im Konzerthaus Beethoven, aber natürlich
Tagesspiegel

Wien/ Musikverein
Das Budapest Festival Orchester begeistert im Musikverein
Das Budapest Festival Orchestra betritt die Bühne, gefolgt von Iván Fischer. Allesamt die Fliege adrett um den Hals gebunden – und bald steht fest: Es dürfte sich dabei um ein Erfolgsmascherl handeln
Wiener Zeitung

Schwetzingen
Vivaldi-Oper in Schwetzingen : Bloß nicht so werden wie Schwiegerpapa!
Die Idioten in Antonio Vivaldis Oper „Die Wahrheit auf dem Prüfstand“ sind eindeutig die Männer. Nein, keine weltfremden Gutmenschen wie in Fjodor Dostojewskis Roman, sondern echte Jammerlappen.
Frankfurter Allgemeine

Gera
Viermal Hoffmann, einmal Donna Anna – Intelligenter Offenbach in Gera
Neue Musikzeitung/nmz.de

Braunschweig
La bohème als Märchen der Belle Époque am Staatstheater Braunschweig
bachtrack

Berlin/ Komische Oper
„Du musst Dich selbst lieben“… Die Schwedin Ylva Sofia Stenberg gewinnt den 1. Preis beim Bundeswettbewerb Gesang 2018
Es ist eine Freude, den jungen Sängerinnen und Sängern zu lauschen, die sich an diesem Abend in der Komischen Oper Berlin messen. Unter ihnen herrscht ein durchweg hohes Niveau und eine sympathische Herzlichkeit.
Ylva Sofia Stenberg singt den letzten Beitrag der Entscheidungsrunde: „Glitter and be gay“ aus Leonard Bersteins Candide. Sie überzeugt die Juroren mit einer bestechenden Natürlichkeit und einem sympathischen Humor und kann schließlich den mit 10.000 Euro dotierten 1. Preis für sich beanspruchen.
Gabriel Pech berichtet aus der Komischen Oper Berlin.
Klassik-begeistert

Rom
Daniele Gatti Appointed Music Director Of Teatro Dell’Opera Di Roma
http://operawire.com/daniele-gatti-appointed-music-director-of-teatro

Bergamo
Donizetti Opera Festival 2018 Review: Enrico Di Borgogna
http://operawire.com/donizetti-opera-festival-2018-review-enrico

Madrid
Teatro Real Madrid 2018-19 Review: Turandot
http://operawire.com/teatro-real-madrid-2018-19-review-turandot/

London
Opera review: Carmen at Royal Opera House
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/1054175/carmen

First revival of Barrie Kosky’s Carmen at the ROH
http://www.operatoday.com/content/2018/12/first_revival_o.php

Sugar and spice: The Nutcracker returns to launch the festive season
bachtrack

Leeds
Silent Night review – first world war opera is an overwhelming emotive experience
The Guardin

Christmas truce movingly remembered in Silent Night at Leeds Town Hall
https://www.ft.com/content/b8ce4bde-f6ea-11e8-a154-2b65ddf314e9

The futility of war: Opera North gives Kevin Puts’ Silent Night its UK première
bachtrack

Chicago
Netrebko brings dollops of diva and Russian drama to Lyric Opera recital
http://chicagoclassicalreview.com/2018/12/netrebko-brings-dollops-of-diva

Little romantic charm, Massenet magic in Lyric Opera’s silly “Cendrillon”
http://chicagoclassicalreview.com/2018/12/little-romantic-charm-or-massenet

Feuilleton
Mitsuko Uchida: ‚You have to risk your life on stage‘
The internationally acclaimed pianist celebrates her 70th birthday this month. She talks about performing, her “four saints’, and why Beethoven is getting in the way of her sabbatical
The Guardian

Tanz/Ballett

Marian Walter wird Berliner Kammertänzer
Marian Walter (37) wird mit dem Ehrentitel Berliner Kammertänzer ausgezeichnet. Der Erste Solotänzer des Staatsballetts Berlin nehme die Ehrung am 15. Dezember nach der Vorstellung von „La Bayadère“ in der Staatsoper Unter den Linden entgegen, teilte das Staatsballett Berlin am Dienstag mit.
Sueddeutsche Zeitung

Sprechtheater

Wien
Volkstheater: Entscheidung über künftige Leitung fällt im März
Die Ausschreibung wird im Jänner veröffentlicht. Zunächst gehe es um die Vision, sagt die Wiener Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler.
Die Presse

Wien/ Werk X /Theaterkritik
„Zum wilden Mann“ im Werk X-Petersplatz
Wiener Zeitung

Österreich
„Seniorenclub“-Legende: Schauspielerin Hilli Reschl 1926 – 2018
Die Tänzerin und Soubrette, bekannt als Kellnerin Anni aus dem ORF-„Seniorenclub“, starb mit 92 Jahren.
https://kurier.at/kultur/schauspielerin-hilli-reschl-1926-2018/400343272

Ausstellungen/ Kunst

Wien/ Museumsquartier
Standort der Kunsthalle Wien im Museumsquartier infrage gestellt
Scheidender Direktor Schafhausen beklagt „dysfunktionale Situation“ – Kulturstadträtin bestätigt Standortdebatte mit Hinweis auf „bewegliche Institutionen in lebendiger Stadt“ – derstandard.at/2000093122741/Standort-der-Kunsthalle-Wien-im-Museumsquartier-infrage-gestellt
Der Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.