Die MONTAG-PRESSE – 24. JUNI 2019

Die MONTAG-PRESSE – 24. JUNI 2019

Foto: Bryn Terfel © Adam Barker / DG
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die MONTAG-PRESSE – 24. JUNI 2019

Innsbruck
Österreichischer Musiktheaterpreis verliehen
Im Tiroler Landestheater ist gestern Abend der österreichische Musiktheaterpreis zum siebenten Mal verliehen worden. Je drei Auszeichnungen gingen an das Tiroler Landestheater und die Oper Graz. Zur besten Sängerin wurde Asmik Grigorian für ihre Salome bei den Salzburger Festspielen gekürt, bester Sänger wurde Pavel Petrov für seinen Lenski in „Eugen Onegin“ an der Oper Graz.
https://orf.at/stories/3127821/

London
Bryn Terfel – eine Naturgewalt als Boris Godunov im Royal Opera House in London
Der grossartige walisische Bassbariton Bryn Terfel schien als Zar Boris Godunov mit seiner Donnerstimme alles von der Bühne zu fegen. Obwohl – nach zahlreichen glanzvollen Auftritten in einem weiten Opernspektrum von Mozart über Wagner bis Richard Strauss – stimmlich vermehrt zu einer gewissen Härte und Trockenheit neigend ist Bryn Terfels Stimme in dieser Produktion von überragender Dominanz und unerreichter Stärke. Aber es ist nicht nur die imposante Stimme – Terfel erklimmt in der Darstellung des von Visionen und schrecklichen Schuldgefühlen heimgesuchten Machtmenschen Godunov auch schauspielerisch schwindelnde Höhen. Mit seinem irren Blick und der wehenden, wirren grauen Mähne zieht er das gleichermassen fachkundige und verwöhnte Publikum des Königlichen Opernhauses in seinen Bann – von Anfang bis Ende dieser vom ersten bis zum letzten Moment das Publikum atemlos in ihrem Bann haltenden Inszenierung von Musorgskys Oper.
Dr. Charles E. Ritterband berichtet aus dem Royal Opera House in London.
Klassik-begeistert

Rheingau Musik Festival: Den Klangraum delikat überlisten
Heute im TV bei arte und am 6.7. um 20.15h auf 3sat
Das Rheingau Musik Festival startet mit einem „Stabat mater“ und einer engagierten Rede von Michel Friedman in die Sommersaison.
Der Wetterbericht des Hessischen Rundfunks sagt Blendendes voraus: am heutigen Montag bis 33 Grad, Dienstag bis 36 Grad. Es ist Sommer, endgültig.
https://www.fr.de/kultur/musik/klangraum-delikat-ueberlisten-12637290.html

Mailand
Solidarität mit Pereira: Bartoli sagt drei Händel-Opern an der Mailänder Scala ab
Weil die 2020 ablaufendes Amtszeit von Alexander Pereira nicht verlängert wird, sagt die Sängerin Cecilia Bartoli, Leiterin der Salzburger Pfingstfestspiele, drei Händel-Opern ab, deren Aufführung im kommenden Oktober, sowie 2020 und 2021 geplant sind. Damit drücke sie ihre Solidarität mit Pereira aus, berichtete die Tageszeitung „Corriere della Sera“.
Salzburger Nachrichten

Cecilia Bartoli im Dezember 2018
„Ich fühlte mich wie ein Tiefseetaucher ohne Sauerstoff“
Antonio Vivaldi ist die „Vier Jahreszeiten“? Von wegen. Cecilia Bartoli entdeckt den Opernkomponisten Vivaldi, feiert Rossini und zieht Bilanz. Ein Gespräch über Raketen und Musik als Lebenshilfe.
Die Welt.de

Graz/ styriarte
Skurriles Fux-Opernfest bei Styriarte: Statuen der Keuschheit
Das steirische Festival startete mit „Dafne in Lauro“, das musikalisch mehr überzeugte denn szenisch –
Der Standard

Digitalisierung der Klassik: Umblättern per Fußklick
Immer mehr Musiker nutzen Tablets statt Papiernoten, auch im Konzert. Bis ganze Orchester von E-Readern spielen, dauert es aber noch.
Tagesspiegel

Hamburg/ Museum für Kunst und Gewerbe
Zum Träumen schön: eine Nacht mit Fryderyk Chopin im Museum
Das 2. Chopin-Festival Hamburg 2019 organisiert von der Chopin-Gesellschaft Hamburg & Sachsenwald e.V. spannt einen Bogen zwischen Chopins Lebens- und Wirkenszeit sowie der Moderne. Die Instrumente werden in einen aktiven Wettbewerb „geschickt“ und immer wieder die im Raum mitschwingende Frage gestellt: mit welchem Instrument können die feinsten emotionalen und psychischen Zustände, das Doppelte des Ausdrucks, das Gefühl ausgedrückt werden?
Elzbieta Rydz berichtet aus dem Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg.
Klassik-begeistert

Berlin
Sommerkonzerte auf Citytour: Unter der Diskokugel
Die Brandenburgischen Sommerkonzerte zu Gast in Berlin: Das Orbis Quartett spielt Klassisches am Holzmark
Tagesspiegel

Jerusalem
Ein fulminanter „Nabucco“ bewegt vor den Mauern Jerusalems
Die Israeli Opera Tel-Aviv-Yafo pflegt in den heissen Sommermonaten spektakuläre Orte zu bespielen: Unvergessen sind die grossartigen Opernaufführungen vor der geschichtsträchtigen, markanten Naturkulisse des Masada-Felsmassivs in der Wüste von Judäa am Toten Meer, im römischen Theater von Caesarea oder in den mittelalterlichen Gewölben der Kreuzfahrerstadt Akko.
Dr. Charles E. Ritterband berichtet aus Israel.
Klassik-begeistert

Gut Immling/ Chiemgau
Chiemgau auf Chinesisch
Für Intendant Ludwig Baumann und die musikalische Leiterin Cornelia von Kerssenbrock stand Giacomo Puccinis letzte Oper „Turandot“ schon lange auf der Wunschliste für ihr Opernfestival auf Gut Immling. Für die diesjährige Festivaleröffnungspremiere hat das Immling-Team den Orchestergraben extra vergrößern lassen, damit der gewaltige Klangapparat für ihr Wunsch- Stück hineinpasst. Am 22. Juni feierte „Turandot“ ihre Immlinger Premiere.
BR-Klassik

München/ Philharmonie
Evas Ehe, unser Alltag
Zubin Mehta dirigiert Haydns „Schöpfung“ in München und erinnert daran, dass dieses Oratorium immer auch der Selbstversicherung des Bürgertums diente, dass es allzu schlimm schon nicht kommen wird.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/klassik-evas-ehe-unser-alltag-1.4495833

Anna Sophie Mutter
„Ich dachte ja immer, ich sei eine gute Geigerin“
Die Welt.de

Cardiff
Welsh National Opera 2018-19 Review: The Consul
https://operawire.com/welsh-national-opera-2018-19-review-the-consul/

Cardiff Singer of the World review – courage, finesse and a worthy winner
The Guardian

New York
City Opera’s “Stonewall” premiere puts human faces on gay rights history
http://newyorkclassicalreview.com/2019/06/city-operas-stonewall-premiere-puts

Review: A “Stonewall’ Opera Reflects the Diversity of Queer History
The New York Times

Chicago
Review: Details Matter in Riccardo Muti’s Precise “Aida’
The New York Times

“Aida” wraps an operatic CSO season with high-voltage Verdi
http://chicagoclassicalreview.com/2019/06/aida-wraps-an-operatic-cso-season

Riccardo Muti leads Chicago Symphony Orchestra and CSO Chorus in triumphant “Aida’
https://chicago.suntimes.com/2019/6/22/18713405/chicago-symphony-orchestra

Santa Fe
Santa Fe Opera plans classic opening
https://www.abqjournal.com/1331548/classic-opening.html

Brisbane
Tosca | Opera Queensland
https://www.australianstage.com.au/201906228998/reviews/brisbane/tosca

Musical

München/ Deutsches Theater
Unweigerlich richtig: Sherlock Holmes
Das Musical „Sherlock Holmes – Next Generation“ lässt das Publikum im Deutschen Theater lachen und weinen
https://www.sueddeutsche.de/kultur/musical-unweigerlich-richtig-1.4495569

Tanz/ Ballett

Salzburg
Anna Konjetzky zeigt virtuos Kontrollverlust am Rande des Tanzes
Die Tänzer reizen ihre körperlichen Möglichkeiten aus, die Sommerszene Salzburg zeigte damit ein Glanzstück –
Der Standard

Sprechtheater

Berlin/ Volksbühne
Neuer Volksbühnen-Intendant : „Mein Vorzug ist, ich habe keine Angst“
Wenn alle Künstler sind, warum dann noch Theater? Ein Gespräch mit René Pollesch, der von 2021 an die Volksbühne leitet – über seinen Stil, seine Pläne, seinen Vorgänger Dercon und die Frage, ob jetzt in Berlin die Vergangenheit anbricht.
Frankfurter Allgemeine

London
Theater mit John Malkovich : Der Inbegriff toxischer Männlichkeit
David Mamets neues Stück „Bitter Wheat“ wird in London uraufgeführt. Der Autor führt selbst Regie. John Malkovich ist der richtige Mann fürs Grobe – nach dem unverkennbaren Vorbild Harvey Weinsteins.
Frankfurter Allgemeine

Literatur

Elfriede Jelinek: Schockierende Grenzgänge einer Unbequemen
Provokant, radikal und umstritten, beschimpft und bejubelt. Lang wird das Werk der »Nestbeschmutzerin« ignoriert, als erste Österreicherin erhält sie 2004 überraschend den Literaturnobelpreis. Elfriede Jelinek erregt, schockiert und verstört das Publikum oft mit ihrem Zorn und ihrer Leidenschaft.
Die Presse
———-
Unter’m Strich

Europäische Union
Kanzlerin Merkel sauer. Macron verhindert Einigung auf Manfred Weber

https://www.youtube.com/watch?v=KAGIDo0giMc

Deutschland
Seehofer will Entzug von Grundrechten überprüfen
Was der frühere CDU-Generalsekretär Peter Tauber anregte, sorgt für viel Kritik: Feinden der Demokratie könnten Grundrechte entzogen werden. Innenminister Seehofer will nun ernsthaft prüfen, ob die Verfassung das hergibt.
Frankfurter Allgemeine

Istanbul
Wahlklatsche für Erdogan in Istanbul
Oppositionskandidat führt deutlich
https://www.oe24.at/welt/Wahlklatsche-fuer-Erdogan-in-Istanbul

 

Ein Gedanke zu „Die MONTAG-PRESSE – 24. JUNI 2019“

  1. Cecilia Bartoli ist eine ernste Enttäuschung. Letzten März gab sie ein vom Publikum unglaublich gefeierten Recital in Teatro San Carlo Neapels, dessen Echo von Kommentaren in Zeitungen und im Netz mehrere Tagen verbreitet wurde. Die drei Händel-Opern waren, laut ihrer eigenen Erklärung, ein Projekt – es sollte das Teatro alla Scala in Mailand und San Carlo binden und in beiden Häuser aufgeführt werden. Nun ist alles plötzlich gestrichen. Was hatten die Pereira-Probleme mit dem seit langen wartenden Publikum zu tun, nicht nur in Mailand, aber besonders in Neapel?

    Bruno, Napoli

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.