Die SONNTAG-PRESSE – 8. AUGUST 2021

Die SONNTAG-PRESSE – 8. AUGUST 2021

Foto: Joana Mallwitz © Lutz Edelhof

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:  

Salzburg
Warum Joana Mallwitz’ „Così fan tutte“ eine Sternstunde ist
Nordbayern.de

Die Liebes-Dinge sind kompliziert
Corona geschuldet hat man im Vorjahr den Rotstift angesetzt an Così fan tutte. Die Produktion hat sich trotzdem als derart schlüssig erwiesen, dass man sie heuer ohne die wieder mögliche Erweiterung übernommen hat. Obwohl zweieinhalb pausenlose Stunden mit Maske in nun wieder prall gefüllten. beengenden Reihen eigentlich eine Zumutung am Rande der Folter sind, stellte sich wieder das große Mozart-Erlebnis ein.
DrehpunktKultur

Kritik – Mozarts „Così fan tutte“ bei den Salzburger Festspielen. Weniger ist mehr
Im letzten Jahr war es geradezu sensationell, dass die Salzburger Festspiele nicht nur stattfanden, sondern auch szenische Opern zeigten. Mozarts „Così fan tutte“ wegen Corona in einer geschickt gekürzten Fassung ohne Pause. Regie führte Christoph Loy, am Pult der Wiener Philharmoniker stand damals erstmals bei einer Salzburger Premiere eine Frau: Nämlich Joana Mallwitz, die sonst Generalmusikdirektorin in Nürnberg ist. Nach der umstrittenen „Don-Giovanni­“-Premiere gab es nun gestern Abend mit der Wiederaufnahme der „Così“-Produktion des letzten Jahres die zweite Mozart-Oper in Salzburg.
BR-Klassik.de

High noon bei den Lovern Neapels / L’ARPEGGIATA
Der frustrierte Liebhaber, der bei der Angebeteten nicht landet, tötet mit Steinwurf einen Singvogel. Aus Eifersucht, weil der gefiederte Freund schöner singt als er. So geht italienisches Temperament. Christina Pluhar und ihr gar wundersames Originalklangensemble L’Arpeggiata haben das Feuer noch ordentlich angeheizt.
DrehpunktKultur

Innsbruck
Festwochen-Eröffnung mit viel Musik
Am Freitag sind die 45. Innsbrucker Festwochen der Alten Musik auf Schloss Ambras eröffnet worden.
https://tirol.orf.at/stories/3115914/

Innsbrucker Festwochen starten in 45. Auflage: Dankbare Vorfreude
Tiroler Tageszeitung

Bernardo Pasquinis „Idalma“ bei den Innsbrucker Festwochen
Prunkvolle Barockopern-Ausgrabung
BR-Klassik.de

„Idalma“ als umjubelte Eröffnungspremiere in Innsbruck
https://www.vol.at/idalma-als-umjubelte-eroeffnungspremiere-in-innsbruck/7086012

Der ewige Fall Furtwängler
Ein musikalisches Genie mit „Wigelwagel-Charakter“, das mit den Nazis paktierte, eine Peinlichkeit Adornos plus Wiener Lokalkolorit: Zum Essayband „Furtwänglers Sendung“.
https://www.diepresse.com/6018087/der-ewige-fall-furtwangler

Gera
Ein Freund für alle Fälle – Gerd Natschinskis „Mein Freund Bunbury“ im Theater am Park in Gera
Neue Musikzeitung/nmz.de

Berlin/ Young Euro-Classic
Wiener Jeunesse Orchester: Im Reich der Feen
Ein Wiener Orchester bei Young Euro Classic.
Tagesspiegel.de

CD
Riccardo Chailly: Stravinsky Edition
https://volksblatt.at/riccardo-chailly-stravinsky-edition/

Links zu englischsprachigen Artikeln

Madrid
Teatro Real de Madrid 2020-21 Review: Tosca
The Madrid Season Comes to a Close with a Disappointing Cast Led by Anna Netrebko
https://operawire.com/teatro-real-2020-21-review-tosca/

Hartley, Hampshire
Restrained passions in West Green Opera’s Eugene Onegin
https://operatoday.com/2021/08/restrained-passions-in-west-green-operas-eugene-onegin/

Edinburgh
The Edinburgh International Festival 2021 begins on Saturday
https://theedinburghreporter.co.uk/2021/08/the-edinburgh-international-festival-2021

Lenox
Rambling About Tanglewood: Beethoven, Beethoven and more Beethoven. Why so much Beethoven?
https://www.berkshireeagle.com/arts_and_culture/berkshirelandscapes/rambling

Boston
BSO, Nelsons, Bronfman: All Aglow
https://www.classical-scene.com/2021/08/06/bso-aglow/

Chicago
DeYoung, Murphy illuminate dark songs at Ravinia
https://chicagoclassicalreview.com/2021/08/deyoung-murphy-illuminate-dark-songs-at-ravinia/

Los Angeles
Conductor Michael Tilson Thomas withdraws from appearances following surgery for brain tumor
Washington Post

Feuilleton
Q & A: Mezzo-Soprano Fiorenza Badila Constantini on Creating a New Type of Masterclass Featuring Frederica von Stade
operawire.com

Recordings
Anja Harteros, Marian Anderson & Véronique Gens Lead New CD/DVD Releases
operawire.com

DVD: Ein Sommernachtstraum (A Midsummer Night’s Dream)
John Neumeier (choreography, stage director, lighting designer), Hamburg
http://www.concertonet.com/scripts/dvd.php?ID_cd=4747

Obituary
Patricia Wilde, Ballerina Showcased by Balanchine, Dies at 93
https://www.nytimes.com/2021/08/06/arts/dance/patricia-wilde-dead.html

Medien

ORF
Neuer ORF-Generaldirektor: Weißer Rauch über dem Küniglberg
Roland Weißmann dürfte das Rennen um den ORF-Chefsessel machen.
Wiener Zeitung

———

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 8. AUGUST 2021)

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 8. AUGUST 2021)

Quelle: onlinemerker.com

SALZBURG/Festspiele: DON GIOVANNI – TV-Übertragung am 7.8.2021

»Alles und von allem das Höchste«, postulierte Hugo von Hofmannsthal 1922. Anstelle dessen präsentieren die Salzburger Festspiele heute »interessante Konstellationen«. Romeo Castellucci und Teodor Currentzis verbrämen als szenisch und musikalisch Verantwortliche Alltagskost mit dem religiös-fanatischen Banner der »Neudeutung«. Die Versprechung lockt viele nach Spektakel Süchtige. Wiegt die Unkundigen im Glauben, etwas Besonderem teilhaftig zu werden. Dabei doch: des Kaisers neue Kleider.

»Don Giovanni«, 1. Akt: Vito Priante (Leporello), Mika Kares (Il Commendatore) und Davide Luciano (Don Giovanni) © Salzburger Festspiele/Ruth Walz
Vito Priante (Leporello), Mika Kares (Komtur), Davide Luciano (Don Giovanni). Foto: Ruth Walz/ Salzburger Festspiele

Teodor Currentzis hetzt die Sänger und das musicAeterna Orchestra nicht mehr durch die Partitur wie noch vor Jahren, im Gegenteil: Immer wieder hemmt er den musikalischen Fortgang. Dann wandelt sich ein Allegro assai zu einem Molto Adagio, für einige Takte bloß. Grundlos; denn in der Partitur finden sich hierfür keine Begründungen…

Weiterlesen

http://www.dermerker.com/index.cfm?objectid=B2C6E058-CA52-7D87-2FA62F054FBCADAD

Thomas Prochazka/ www.dermerker.com

______________________________________________________________________

HEUTE BEI DEN SALZBURGER FESTSPIELEN (11 h bis 12.50 h) (und auf Arte Concert (19.30):

nes

GUSTAV MAHLER – SYMPHONIE Nr.3

TERMINE UND KARTEN

Sonntag, den 8. August, um 19.30 Uhr. > Zum Stream auf ARTE Concert

___________________________________________________________________

SALZBURGER FESTSPIELE: COSÌ FAN TUTTE: FOTOS UND KRITIKEN VON DER WIEDERAUFNAHME / Premiere

cosi
Marianne Crebassa, Elsa Dreisig, Johannes Martin Kränzle. Foto: Monika Rittershaus


Marianne Crebassa, Bogdan Volkov. Foto: Salzburger Festspiele/Monika Rittershaus

Salzburg
Warum Joana Mallwitz’ „Così fan tutte“ eine Sternstunde ist
Nordbayern.de

Die Liebes-Dinge sind kompliziert
Corona geschuldet hat man im Vorjahr den Rotstift angesetzt an Così fan tutte. Die Produktion hat sich trotzdem als derart schlüssig erwiesen, dass man sie heuer ohne die wieder mögliche Erweiterung übernommen hat. Obwohl zweieinhalb pausenlose Stunden mit Maske in nun wieder prall gefüllten. beengenden Reihen eigentlich eine Zumutung am Rande der Folter sind, stellte sich wieder das große Mozart-Erlebnis ein.
DrehpunktKultur

Kritik – Mozarts „Così fan tutte“ bei den Salzburger Festspielen. Weniger ist mehr
Im letzten Jahr war es geradezu sensationell, dass die Salzburger Festspiele nicht nur stattfanden, sondern auch szenische Opern zeigten. Mozarts „Così fan tutte“ wegen Corona in einer geschickt gekürzten Fassung ohne Pause. Regie führte Christoph Loy, am Pult der Wiener Philharmoniker stand damals erstmals bei einer Salzburger Premiere eine Frau: Nämlich Joana Mallwitz, die sonst Generalmusikdirektorin in Nürnberg ist. Nach der umstrittenen „Don-Giovanni“-Premiere gab es nun gestern Abend mit der Wiederaufnahme der „Così“-Produktion des letzten Jahres die zweite Mozart-Oper in Salzburg.
BR-Klassik.de

_______________________________________________________________________

Lech am Arlberg: „LECH CLASSIC FESTIVAL –FIDELIO konzertant“

lecv1
Leah Gordon, Michael Güttler, Peter Kellner, Matthias Hausmann. © Lech-Klassik-Festival/ Hurnaus

„eine Annäherung an das glühende Freiheitsmanifest“ 6.8.2021

Zum Bericht von Susanne Lukas

___________________________________________________________________

POYSDORF/ „KLASSIKAMPLATZ“

Große Werke in kleiner Besetzung dem Publikum näher zu bringen, das ist das anspruchsvolle und mutige Konzept von Klassikamplatz.at im nördlichen Weinviertel. Der Aufführungsort – ein muschelförmiger Platz am Eingang zum Kellergassenviertel von Poysdorf – bietet nicht nur eine überraschend gute Akustik, sondern wurde auch gewählt, um mit der Einbindung in das Alltagsleben der Stadt neue Besucherschichten anzusprechen. Zur Komplettierung des verlockenden Angebots dürfen auch kulinarische Genüsse und die vorzüglichen regionalen Weine selbstverständlich nicht fehlen.

poygg2
Benjamin Bruns. Foto: Gesine Görlich-Fletzberger

poygg3
Nadine Weissmann. Foto: Gesine Görlich-Fletzberger

poygg1
Matthias Fletzberger. Foto: Gesine Görlich-Fletzberger

Am Freitag, 13. AUGUST:

poy1

Geboten werden Auszüge aus Ariadne auf Naxos von Richard Strauss, gesungen von Camilla Nylund und ihrem Gatten, dem Tenor Anton Saris. Ein Aufruf an die Wiener Opernfreunde:  Aufwachen, liebe Leute! Von Wien sind es im Auto auch nur rund 45 Minuten!

_________________________________________________________________________

Festival St. Gallen 2021 (Steiermark) startet am 13. August

 2 Wochen Hochkultur im Gesäuse 

Admont (OTS) – Vom 13. bis 29. August wird St. Gallen wieder zum Mittelpunkt der steirischen Musikwelt. Was dabei die steirische Kult-Band Opus sowie einer der renommiertesten Chöre weltweit, der Arnold Schoenberg Chor, gemeinsam haben? Sie treten beim [Festival St. Gallen] (https://www.festivalstgallen.at/veranstaltungen-1) auf, das heuer bereits zum 36. Mal stattfindet. Ein vielfältiges Programm von Klassik bis Moderne sowie beeindruckende Veranstaltungsorte laden zum Kulturgenuss ein.

Ganz nach dem Motto „Festival der musikalischen Vielfalt“ darf auch Opus nicht fehlen, die ihren ersten Auftritt vor 36 Jahren auf der Burg Gallenstein hatten und im Zuge ihrer Abschiedstournee bei derselben Location auftreten (21.08.). Unverzichtbare Garanten für höchste musikalische Qualität sind außerdem Erwin Ortner mit seinem Arnold Schoenberg Chor, die am 28. August Beethovens Neunte und die Sinfonia Concertante von Mozart zu Gehör bringen.

Emmanuel Tjeknavorian, der in jungen Jahren bereits renommierte Stargeiger, wird dieses Jahr, neben ausgesuchten Kammermusikabenden (14.08. und 27.08.), als Solist am 28.08., und auch als Dirigent der Camerata Salzburg zu erleben sein (Eröffungskonzert am 13.08.).

Weiters zu hören und zu erleben: Der Composer in Residence 2021 Georg Breinschmid (18.08.), ein Schubert – Liederabend mit Daniel Johannsen und Robert Holl (24.08.), Guitarra Nueva (20.08.), The Schick Sisters (26.08.), Barockmusik mit Ars Antiqua Austria (22.08.), Wolfram Berger mit getrunkenen Gläser und gemischten Sätzen (17.08.) und dem Ensemble QuarDETTart (25.08.).
_________________________________________________________

KS. Benedikt Kobel und seine Frau Elisabeth feiern 30. Hochzeitstag im Römersteibruch in St.Margarethen

^e+b kobel 1991 08 09 velden hochzeit 3,8 mb ©privat

9.8.1991 in Velden. Foto: Privat

Das Ehepaar KS Benedikt Kobel und seine Frau Elisabeth feiern am 9. August ihren 30.Hochzeitstag (Standesamt) im Burgenland (Turandot/Operimsteinbruch). Es gibt auch noch den kirchlichen Hochzeitstag am 12. Oktober.

2018 die 4 kobelkinder staatsoper kammersÄnger ©privat 1mb
Das Ehepaar Kobel mit seinen Kindern anlässlich der Verleihung des Kammersängertitels an Benedikt Kobel in der Wiener Staatsoper (2020). Foto: privat

^e.kobel 2019 ballettstudio elisabeth kobel mb 1,04 ©fotostube

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.