Die DIENSTAG-PRESSE – 12. JULI 2022

Die DIENSTAG-PRESSE – 12. JULI 2022

Anna Netrebko, Halbszenisch Gastspiel Marinsky in Moscow, Foto: Instagram (c)

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die DIENSTAG-PRESSE – 12. JULI 2022

Verona
Angetrunkene Anna Netrebko bringt Russen gegen sich auf
Weil sie ihre russischsprachigen Fans unter Alkoholeinfluss als „verdammte Drecksäcke“ bezeichnete, sieht sich die Star-Sopranistin einem Shitstorm ausgesetzt. Ihr Ehemann hatte sie davor gewarnt. Netrebko macht derzeit in der Arena Verona Station.
BR-Klassik.de

Wem sich Anna Netrebko verpflichtet fühlt
Baden-Württemberg hat jetzt ein Konzert von Anna Netrebko in Stuttgart abgesagt. Die Diva bemüht sich zwar um Schadensbegrenzung nach ihrem Ausschluss von den großen Gesangsbühnen, singt an der Peripherie. Geht es ihr dabei um Annäherung – oder etwas viel Profaneres?
Die Welt.de

Kommentar
Spot an, Licht aus!
Die Folgen der Strompreissteigerungen für den Klassik-Betrieb, die Bitte um Entschuldigung des Opernsängers René Pape, der 95. Geburtstag von Herbert Blomstedt.
https://crescendo.de/klassikwoche28-2022-rene-pape-herbert-blomstedt/

Erl
Ein Familiendrama mit viel Feuer und Rauch
Schnörkellos dramatisch: umjubelte fulminante Premiere von Wagners Ring-Oper „Die Walküre“ bei den Tiroler Festspielen in Erl.
TirolerTageszeitung.at

Menschen und Götter gefühlt ganz nahe
Brigitte Fassbaenders „Walküre“-Inszenierung in Erl
NeueMusikzeitung/nmz.de

Erl/ Tiroler Festspiele
Festspiele Erl: Premiere kurzfristig verschoben, Stimmung trotzdem gut
Bei den Tiroler Festspielen Erl musste die Premiere Corona-bedingt verschoben werden. Intendant Bernd Loebe sieht das Festival aber insgesamt auf einem guten Kurs
DerStandard.de.story

Zwischentöne: Die tröstliche Funktion der Diva Bartoli als Intendantin Bezahlartikel
Eine Sängerin als Impresario? In Salzburg ist das zu Pfingsten möglich und sichert finanziellen Erfolg bis in den Sommer hinein.
DiePresse.com

München
Ivan Repušić verlängert als Chefdirigent bis 2026
Kurz vor dem Aufbruch zu Gastkonzerten in Franken und Niederbayern haben Björn Wilhelm, Programmdirektor Kultur des Bayerischen Rundfunks, und Ivan Repušić eine weitere Verlängerung von dessen Vertrag als Chefdirigent des Münchner Rundfunkorchesters besiegelt. Der charismatische Kroate wird somit bis zum Sommer 2026 den renommierten BR-Klangkörper leiten.
BR.Klassik.de

CD-Rezension
Herbert Blomstedts musikalische Reise nach Prag
Pünktlich zu Herbert Blomstedts 95. Geburtstag erscheint diese CD, ein Mitschnitt des Konzerts zum Gedenken des 100. Geburtstages des einstigen Gewandhaus-Kapellmeisters Vaclav Neumann.
Klassik.begeistert.de

Kammeroper Schloss Rheinsberg: Mozart mit Seeblick
Gelungener Abend mit Überraschungen: „Die Entführung aus dem Serail“ beim Kammeropern-Festival auf Schloss Rheinsberg
Tagesspiegel.de

Wien
Wiener Staatsoper: Cecilia Bartoli sang für guten Zweck
Auch Placido Domingo und Rolando Villazón waren dabei
DerStandard.at

Klosterneuburg
„Mimi“ sollte diese Oper heißen!
Die Oper Klosterneuburg zeigt eine Modellaufführung von Giacomo Puccinis „La Bohème“.
WienerZeitung.at

Bad Ischl
Bad Ischls „Wiener Blut“ spielt in einer verrückten Welt
Grandiose Sänger irritieren als ewig lebende „Wurschtln“
https://volksblatt.at/bad-ischls-wiener-blut-spielt-in-einer-verrueckten-welt/

Kitzbühel
Elīna Garanča: Belcanto, der Seelen splittern lässt
Elīna Garanča und Freunde schüren in Kitzbühel die Sehnsucht – und stellen sich doch den Krisen der Gegenwart.
TirolerTageszeitung

München
Romantik am Odeonsplatz mit den Münchner Philharmonikern und Daniel Harding
bachtrack.com

Hamburg
»Kühnes ›Geschenk‹ ist ein vergifteter Apfel«
Hamburg: Investor will denkmalgeschützes Gebäude der Staatsoper abreißen lassen. Ein Gespräch mit Claas Gefroi, Mitglied der Hamburger Kunstkommission sowie des Vorstands des Denkmalvereins Hamburg
Junge.welt.de

Kassel
Opernsängerin Taskinen: „Es gibt keine sicheren Räume für uns“
Die finnische Opernsängerin Sam Taskinen ist Trans-Aktivistin. Sie kämpft um die Sichtbarkeit und Rechte einer Minderheit.
Profil.at

Dresden
Revolution des Klangs
Musikjournalisten schauten sich schon etwas betreten an, als die Staatskapelle vor knapp zwei Wochen unerwartet früh bekannt gab, wen sie sich zum Nachfolger Christian Thielemanns erwählt hat.
https://www.musik-in-dresden.de/2022/07/10/revolution-des-klangs/

St. Gallen
Das erste Jahr des neuen St.Galler Opernchefs: Eine Saison der starken Frauen
Tagblatt.ch

Portrait
Pene Pati ist eine Art Youtube-Pavarotti.
Wenn er seine Stimme erhebt, hört man stets ein Lächeln (Bezahlartikel)
NeueZürcherZeitung.ch

Medien
Das Festival Aix-en-Provence 2022 auf ARTE. Live ab 12. Juli 2022
„Moïse et Pharaon“, Oper von Gioachino Rossini. — Der deutsche Opernregisseur Tobias Kratzer, hat sich in den letzten Jahren mit seinen Neuinszenierungen von „Faust“, „Tannhäuser“ und „Guillaume Tell“ einen Ruf als „eines der größten Regie-Talente seiner Generation“ verdient. Auf der Bühne des Palais de l’Ancien Archevêché in Aix-en-Provence setzt er die biblische Erzählung über den Auszug des unterdrückten israelitischen Volkes aus Ägypten in Resonanz mit der komplexen Realität des modernen Mittelmeerraumes und seinen Migrationsbewegungen, zwischen Realismus und Utopie.
Theaterkompass.de

Imker (27) verjagt mit dieser Mozart-Arie wilde Bären
Ibrahim (27) wollte seine Bienenstöcke vor einem Braunbären beschützen. Der Türke verscheuchte das wilde Tier mit seinem eigenen Gesang.
Heute.at

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
Glyndebourne’s landmark production of Ethel Smyth’s The Wreckers streaming on Glyndebourne Encore from 1 August
operatoday.com

Wildbad
Ruth Iniesta, Sara Blanch & Michele Angelini Lead Rossini in Wildbad
On July 15, Rossini in Wildbad, Germany is set to open. Here is a look at the program.
operawire.com

Mailand
Mario Martone gives Rigoletto a convincing modern twist at the Teatro alla Scala
bachtrack.com

Neapel
Jessica Pratt hits the virtuosic heights in Barbiere at the Teatro di San Carlo
bachtrack.com.de

Aix-en-Provence
Aix Festival reviews
— a spellbinding Moses and Pharaoh, a gut-wrenching Resurrection Plus a conceptual Salome and an unsatisfying Idomeneo
https://www.ft.com/content/cb196d33-7cc6-449d-9901-e2ea78563bae

À Aix-en-Provence, Tobias Kratzer joue la fracture sociale dans Moïse et Pharaon
bachtrack.com

Wormsley
The Turn of the Screw, Garsington Opera review – terrors and tragedy
All-round intensity in Britten’s suppurating take on Henry James’s ghost story
Theartsdesk.com

West Horsley
Ponchielli’s La Gioconda at Grange Park Opera
https://operatoday.com/2022/07/ponchiellis-la-gioconda-at-grange-park-opera/

Washington
Roberta Mantegna, Lester Lynch & René Barbera Lead Washington Concert Opera’s 2022-23 Season
operawire.com

Recordings
Les Siècles breathe fresh life into Ravel’s piano concertos
François-Xavier Roth’s orchestra and soloist Cédric Tiberghien make the composer’s works sound new
https://www.ft.com/content/8b0779b6-2d5c-44d5-9579-9a23260a8cbe

Ballett/ Tanz

Going to the ballet in wartime Odesa
https://www.dw.com/en/going-to-the-ballet-in-wartime-odesa/av-62429110

At Ballet Theater, Visions of the Natural World and “Swan’ Debuts
Catherine Hurlin makes a major debut as Odette-Odile and the company presents the New York premiere of a mystical work by Alonzo King.
TheNewYorkTimes.com

Sprechtheater

Reichenau
Saubere Abgründe
Carl Zuckmayers „Des Teufels General“ bei den Festspielen Reichenau bringt traditionelles Schauspiel vom Feinsten ohne spannende Ecken und Kanten.
WienerZeitung.at

Reichenau
Reichenau: Auf dem Niveau eisgrauer Haare nach der Intimrasur
Billigstes Sommertheater, den Festspielen unwürdig: „Ein ungleiches Paar“ von Neil Simon in der Regie von Peter Dehler
Kurier-at

——–
Unter’m Strich

Österreich
Ukraine will mit einer Million Soldaten den Süden zurückerobern
Frankfurter Allgemeine

Alkohol, Viren und Psychopharmaka: Ein Kanzler sucht seine Rhetorik
Karl Nehammer könnte als bodenständiger Politiker punkten. Das Problem: Seine flapsigen Sager passen nicht zur großen Krise.
Kurier.at

Österreich
Was das für Folgen hat: Neues ÖVP-Machtspiel: „Funktionäre sind nervös“
Nach dem Vorstoß der niederösterreichischen Landeshauptfrau für die Einführung eines Strompreisdeckels ist das alte ÖVP-Machtspiel wieder voll entbrannt: Die Länder gegen die Bundes-ÖVP. Damit gerät einmal mehr die Koalition unter Druck.
https://www.krone.at/2757715

Rufe in der ÖVP werden lauter
Die Rufe nach einer Deckelung der Strompreise werden in der ÖVP lauter. Nach der niederösterreichischen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner sprachen sich am Montag auch der steirische Landeshauptmann Christopher Drexler und sein oberösterreichischer Amts- und Parteikollege Thomas Stelzer für eine derartige Maßnahme aus. Die FPÖ kritisierte unterdessen das „Schattenboxen“ in den türkisen Reihen.
https://orf.at/stories/3275531/

Österreich
VKI: Manner wegen Mogelpackungen bei Mozart-Schnitten verurteilt. HG Wien bestätigt irreführende Verpackungsgröße
Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hatte im Auftrag des Sozialministeriums die Josef Manner & Comp. Aktiengesellschaft (Manner) geklagt. Im Verfahren ging es um die Füllmenge bzw. den Luftgehalt von Verpackungen. Das Handelsgericht (HG) Wien bestätigte jetzt die Rechtsauffassung des VKI und beurteilte die Verpackung des Schüttelbeutels von „Manner Mozart Mignon“ als irreführend. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.
OTS-at.presseaussendung

INFOS DES TAGES (DIENSTAG, 12. JULI 2022)

INFOS DES TAGES (DIENSTAG, 12. JULI 2022)

Quelle: onlinemerker.com

Fremdveranstaltungen in der Wiener Staatsoper im Sommer 2022

Paul Pizzera, Gabi Hiller, Philipp Hansa – Der Livecast zum Podcast »Hawi D’Ehre«

piz
Foto: Moritz Schell

Sonntag, 17.07.2022, 19.00 bis 21.00 Uhr
Karten

Wiener Mozart Orchester

mop
Copyright: Daniel Willinger

Mittwoch, 17.8., Freitag, 19.8. und Samstag, 20.8.2022, 20.15 bis 22.00 Uhr
Karten 17.8.
Karten 19.8
Karten 20.8

Rock the Opera – Rockhits / Prague Philharmonic Orchestra

Samstag, 27.08.2022, 20.00 bis 22.00 Uhr
Karten

____________________________________________________________________

INHALT MERKER-HEFT JULI  2022

merk3
——————————————————————————————————-

Dirigenten im Gespräch: John Storgårds – als Geiger angefangen und dann kam irgendwann der Wendepunkt

stot
John Storgårds. Foto: Dirk Schauß

John Storgårds    

Im Rahmen des Rheingau Musikfestivals 2022 gastierten die Bamberger Symphoniker mit dem finnischen Gastdirigenten John Storgårds am 07. Juli 2022 im Kurhaus Wiesbaden. Unser Redakteur Dirk Schauß nutzte die Gelegenheit, um mit ihm über das Programm und seinen Weg als Dirigent zu sprechen. Das Gespräch wurde in englischer Sprache geführt…

ZUM INTERVIEW (Dirk Schauß)
___________________________________________________________

FESTIVAL RETZ „OFFENE GRENZEN“: Das zweite Wochenende hier im Überblick:

ret

DONNERSTAG, 14. JULI 2022
„ELIAS“ Oratorium von Felix Mendelssohn Bartholdy
Stadtpfarrkirche St. Stephan / 19:30 Uhr / Karten unter www.festivalretz.at
Szenische Aufführung des weltberühmten Oratoriums zu Themen, die aktueller nicht sein könnten – ein Diskurs über Prophetie und Wissenschaft, Wirklichkeit und Wahrheit, Fanatismus und Erkenntnis. Mit: Matthias Helm, Bernarda Bobro, Monika Schwabegger, Daniel Johannsen unter der musikalischen Leitung von Andreas Schüller, Inszenierung Monika Steiner.

FREITAG, 15. JULI 2022
STEFAN KUTZENBERGER LIEST AUS „JOKERMAN“
Kulturhaus Schüttkasten / 19:30 Uhr / Karten € 12,–
Mit Verve, Witz und genialen Wendungen spinnt Stefan Kutzenberger die haarsträubend plausibel wirkende Geschichte über ein weltweit operierendes Netzwerk, das die Wiederwahl eines der bizarrsten Tyrannen unserer Zeit ins Weiße Haus verhindern will. Kunstvoll zeigt er, wie Verschwörungsszenarien entstehen und hält uns allen einen entlarvenden Spiegel entgegen.

AUFMESSERS SCHNEIDE
Festivalgarten in der ehemaligen K&K Weinprüfstelle / 22:00 – 23:30 Uhr
“The New School of Austrian Chamber Jazz“ – Inspiriert von den visionären Sounds des Liberation Music Orchestra und der Kompromisslosigkeit von Charles Mingus wird mit einer eigentlich klassischen Jazzbesetzung ein zeitgenössischer Sound kreiert. Dabei steht vor allem die rein akustische Umsetzung der Musik im Mittelpunkt.
Gregor Aufmesser – Double Bass, Compositions / Dominik Fuss – Trumpet, Flügelhorn / Lukas Schiemer – Soprano &Alto Saxophone / Leonhard Skorupa – Tenor Saxophone, Clarinets / Alois Eberl – Trombone, Akkordeon, Harmonika / Lukas Kletzander – Piano / Lukas Aichinger – Drums

SAMSTAG, 16. JULI 2022
QUINTTTONIC „LUFTVERÄNDERUNG“
Nusswald Kellergasse – Platt / 11:00 Uhr / Eintritt frei
Radtour: Abfahrt Tourismus Retz um 9:30 Uhr Dort, wo die Betriebsamkeit der Großstadt sich in der Weite der Natur verliert, der City Smog der frischen Landluft weicht, entsteht aus Atem Klang und in Gemeinschaft Harmonie – fünf leidenschaft- liche Musikerinnen entführen als Damen-Brass- Ensemble mit phantasievollen Arrangements das Publikum auf eine musikalische Zeitreise von der Wiener Klassik bis in die Moderne.

“IL RITORNO DI TOBIA“ – JOSEF HAYDN
Reithalle Kloster Louka, Znojmo/ 20:00 Uhr
Abfahrt Bus: Hauptplatz Retz um 19:00 Uhr / Karten: € 52,– (incl. Bustransfer)
Die Musik dieses selten gespielten Oratoriums ist eine Wiederentdeckung wert. Die Arien und dramatische Chöre stehen den berühmteren Schwesternwerken Josef Haydns in nichts nach – zu erleben in Starbesetzung beim Festival in Znojmo.

„ELIAS“ Oratorium von Felix Mendelssohn Bartholdy
Stadtpfarrkirche St. Stephan / 19:30 Uhr / Karten unter www.festivalretz.at
Szenische Aufführung des weltberühmten Oratoriums zu Themen, die aktueller nicht sein könnten – ein Diskurs über Prophetie und Wissenschaft, Wirklichkeit und Wahrheit, Fanatismus und Erkenntnis. Mit: Matthias Helm, Bernarda Bobro, Monika Schwabegger, Daniel Johannsen unter der musikalischen Leitung von Andreas Schüller, Inszenierung Monika Steiner.

SONNTAG, 17. JULI 2022
RETZER LAND BRASS CONNECTION & HUDEBNÍ ŠKOLA ZNOJMO «SOMMERKONZERT»
Kulturhaus Schüttkasten / 11:00 Uhr / Karten: € 18,–
Einen starken Akzent gelebter grenzüberschreitender Partnerschaft setzt das gemeinsame Konzert der Retzer Land Brass Connection und der Hudební Škola Znojmo. Auf dem Programm stehen Evergreens ebenso wie eine Uraufführung von Vit Zouhar.

SABINE HAUPT LIEST ÅSA WIKFORSS „HÖRENSAGEN“
Kulturhaus Schüttkasten / 19:30 Uhr / Karten € 12,–
Der Kampf um die Wirklichkeit ist in vollem Gange. Wohin man sieht, breitet sich Widerstand gegen die Wissenschaft aus. Nahezu täglich sind wir mit Fake News, Verschwörungsmythen und verzerrten Tatsachen konfrontiert. Was unterscheidet Wahrheit von Glauben, Meinung und Lügen? Anschaulich führt uns die Philosophien Åsa Wikforss in die Welt der Wahrheitsfindung.

TROI
So. 17.07.2022 / Festivalgarten in der ehemaligen K&K Weinprüfstelle / 20:00 – 21:30 Uhr
Die Welt ist entdeckt. Aber die Neugier bleibt. Troi kombiniert und komponiert ohne Umschweife und hat dabei Schönheit gefunden wo sie bislang kein Algorithmus vermutet hat. Kein Wunder – liest sich doch schon das Line Up wie das Best Off einer Melange aus Musikschaffenden die ihre Genregrenzen stets aufs Neue auslotet. Fest steht: hier genießt man ostensiv den Ton, die Abwechslung und das Tempo und lässt Note für Note mit Hingabe, ungezwungener Virtuosität und hohem Einfallsreichtum Musik als universelle Sprache neu entstehen.
Franziska Hatz – Gesang, Akkordeon / Tino Klissenbauer – Akkordeon, Komposition / Barry O’Mahony – Gitarre / Bernd Satzinger – Kontrabass / Robin Gillard – Perkussion, Hang

INFOS UND KARTEN
________________________________________________________________

ORF / ORF III am Dienstag und Mittwoch: Opernabend mit „Nabucco“-Premiere live aus St. Margarethen

Außerdem: Agatha Christies „Mörderische Spiele“, „Kultur Heute Spezial“ vom Carinthischen Sommer =

Wien (OTS) – ORF III Kultur und Information setzt am Dienstag, dem 12. Juli 2022, den Krimisommer mit zwei spannenden Fällen der Agatha-Christie-Reihe „Mörderische Spiele“ fort. Zuvor meldet sich „Kultur Heute“ mit einer Spezialausgabe vom Eröffnungskonzert des Carinthischen Sommers. Am Mittwoch, dem 13. Juli, überträgt ORF III die diesjährige Inszenierung von Verdis „Nabucco“ live-zeitversetzt aus der Oper im Steinbruch St. Margarethen im Burgenland. Ein „Kultur Heute Spezial“ sowie die Dokumentation „Burgen und Schlösser in Österreich – Das Südburgenland“ bilden das passende Rahmenprogramm.

Dienstag, 12. Juli

Im Vorabend präsentiert ORF III ein „Kultur Heute Spezial“ (19.45 Uhr) vom Eröffnungskonzert des Carinthischen Sommers im Congress Center Villach. Auf dem Spielplan steht heuer Beethovens unvollendete 10. Sinfonie, die von einer künstlichen Intelligenz vervollständigt wurde.

Danach geht es im Hauptabend ab 20.15 Uhr weiter mit zwei Folgen der Krimireihe „Mörderische Spiele“, basierend auf den Romanen der „Queen of Crime“ Agatha Christie. In „Stummer Zeuge“ dreht sich alles um den Tod von Emilie Longuet. Einige Wochen nach dem Tod der reichen alten Dame trifft ein Brief bei Kommissar Laurence ein, in dem die verstorbene Frau ihre Sorge kundtut, dass ihr jemand nach dem Leben trachtet. Der Kommissar begibt sich auf Spurensuche im Schloss der Verstorbenen und trifft neben äußerst suspekter Verwandtschaft auf jemand völlig unerwarteten… seine eigene Mutter.

In der Folge „Ein Schritt ins Leere“ (21.50 Uhr) begegnet die Journalistin Alice Avril beim Wandern einem Mann, der schwer stürzt und kurze Zeit später stirbt. Sie bemerkt ein Bild einer unbekannten Schönheit, das er bei sich trägt. Doch als sie versucht, Hilfe zu holen und später noch einmal zum Unglücksort zurückkehrt, ist das Foto weg. Handelt es sich hier um einen Unfall oder doch um Mord?

Mittwoch, 13. Juli

Am Mittwochabend dreht sich in ORF III alles um die heurige Operninszenierung von Giuseppe Verdis „Nabucco“ aus der Oper im Steinbruch St. Margarethen im Burgenland. Den Auftakt macht ein „Kultur Heute Spezial“ (19.45 Uhr) vom Ort des Geschehens. Moderatorin Ani Gülgün-Mayr trifft den Nabucco-Interpreten Bariton Lucas Meachem sowie Abigaille-Darstellerin Sopranistin Evgenia Muraveva zum Gespräch.

Zur Einstimmung auf die Opernübertragung zeigt ORF III im Hauptabend die Dokumentation „Burgen und Schlösser in Österreich – Das Südburgenland“ (20.15 Uhr). Der Film von Alfred Ninaus und Fritz Aigner erkundet die Region und besucht eindrucksvolle Festungen, wie u.a. Burg Güssing, die bereits 1157 auf dem steilen Felsen eines erloschenen Vulkankegels erbaut wurde, Burg Schlaining, eine ursprüngliche Wehranlage, in der sich heute das Österreichische Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung befindet, oder Burg Lockenhaus, die zu einem Anziehungspunkt für Mittelalterfans geworden ist.

Danach bietet in „Erlebnis Bühne LIVE“ (21.05 Uhr) der Römersteinbruch St. Margarethen mit seinen herben Schluchten und sanften Anhöhen die ideale Kulisse für einen spannungsgeladenen Opernabend mit der Premiere der Neuinszenierung von Giuseppe Verdis erstem großen Erfolg „Nabucco“. Die dramatische Geschichte aus dem Alten Testament erzählt vom Kampf des größenwahnsinnigen Königs Nabucco und dem unterdrückten Volk der Israeliten im antiken Babylon. Weltberühmt ist bis heute der Klagechor der jüdischen Gefangenen „Va, pensiero, sull’ali dorate“ („Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen“), der bereits zu Verdis Zeiten zur heimlichen Nationalhymne Italiens wurde.

_______________________________________________________________

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.