Die DIENSTAG-PRESSE – 16. JUNI 2020

Die DIENSTAG-PRESSE – 16. JUNI 2020

Für Sie in den Zeitungen gefunden:
Die DIENSTAG-PRESSE – 16. JUNI 2020
Foto: Bogdan Roscic, Wiener Staatsoper, (c) M. Pöhn

Wien/ Staatsoper
Die härteste Prüfung für Wiens Opern-Ensemble – Bezahlartikel
Es war Herbert von Karajan, der dem Wiener Ensembletheater einst den Todesstoß versetzte. Sein Ideal lautete: Eine perfekte Besetzung für jede Oper möglichst in allen großen Opernhäusern der Welt. Eine Utopie, die zumindest dafür gesorgt hat, dass es mittlerweile kaum noch ein bedeutendes Haus auf der Welt gibt, das noch über ein schlagkräftiges Sängerensemble verfügt.
Die Presse

München
Endlich wieder Oper: In der Oase des Wahns
Der Abend zur Stunde: Holger Falk singt in München Peter Maxwell Davies‘ „Eight Songs for a Mad King“.
Sueddeutsche Zeitung

Mailand
Scala feiert 90. Geburtstag von Operngestalter Pizzi
Die Scala feiert den 90. Geburtstag des Bühnenbildners und Opernregisseurs Pier Luigi Pizzi. Auf der Facebook-Seite des Theaters wurde ein Video mit Glückwünschen von Künstlern und anderen Persönlichkeiten für den gebürtigen Mailänder veröffentlicht, der an Bühnen wie der Scala, dem Wiener Burgtheater, der Wiener Staatsoper und der Pariser Oper arbeitete.
Wiener Zeitung

Ladas Klassikwelt 36: Ein künstlerischer Mittsommernachtsalptraum?
Am Johannistag finden häufig Konzerte mit Carl Orffs „Carmina Burana“ statt, weil das Werk thematisch zum Mittsommer passt. 2006 wurde der Chor der Kantorei Sankt Barbara, in dem auch ich sang, eingeladen, das Stück im Rahmen der jährlichen Veranstaltung „Wianki“ (Kränze) in Krakau aufzuführen.
Jolanta Lada-Zielke berichtet aus ihrer Klassikwelt
Klassik-begeistert

Riccardo Muti überwindet das Monster
Die Wiener Philharmoniker spielten im Musikverein Schubert und Strauß.
Wiener Zeitung

Paris
Schulden beschleunigen Führungswechsel an der Pariser Oper
Nach Rentenstreik und Coronakrise ruht an der Pariser Oper seit Monaten der Spielbetrieb. Dafür ist in der Führungsetage viel Bewegung.
https://www.swr.de/swr2/musik-klassik/chaos-an-pariser-oper-100.html

Berlin
Kritik – „Das Rheingold“ an der deutsche Oper Berlin Wagner-Oper auf dem Parkdeck
BR-Klassik

Düsseldorf
Wie sich die Oper auf die Gala im Autokino vorbereitet
Düsseldorf 52 Symphoniker und 20 Mitglieder des Opernchors treten am 19. Juni auf dem Messeparkplatz P1 auf. Noch gibt es einige Karten für den Abend.
https://www.wz.de/nrw/duesseldorf/wie-sich-die-duesseldorfer-oper-auf-die

Frankfurt
Streit um Städtische Bühnen: Plötzlich singen alle Loblieder auf die Kulturmeile
Frankfurter Rundschau

Nürnberg
Nach Corona-Pause: Nürnberger Staatstheater wagt Experimente
https://www.br.de/nachrichten/kultur/nach-corona-pause-nuernberger

Salzburg
Als das Wünschen doch nicht geholfen hat
Landestheater/ ALL YOU NEED IS…?
Wahrscheinlich könnte man ihr auch eine beliebige Seite aus dem Telefonbuch oder eine Speisekarte hinlegen. Im Handumdrehen würde Sophie Mefan daraus eine tolle Gesangsnummer machen. Ein Abend mit ihr, einem Pianisten und einem Requisiten-Herbeiträger nach drei spielfreien Monaten in den Kammerspielen des Salzburger Landestheaters.
DrehpunktKultur

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
Juan Diego Flórez, Leontyne Price, June Anderson, Leo Nucci, Sondra Radvanovsky Headline Top 10 Operas to Stream This Week
https://operawire.com/juan-diego-florez-leontyne-price-june-anderson-leo

In Your Living Room: Classical Music
In this week’s column, Angus McPherson takes a look at Melbourne Digital Concert Hall’s first international satellite concert, The Academy of St Martin in the Fields‘ new streaming series, and some cute classical pet pics.
https://www.limelightmagazine.com.au/features/in-your-living-room

Verona
Returning on a high note
Soprano He Hui is scheduled to give her first live concert since the coronavirus outbreak in Verona, Italy, on Monday.
http://global.chinadaily.com.cn/a/202006/15/WS5ee6cabba31083481

London
Live from Covent Garden – 13th June at the Royal Opera House Online
https://www.theupcoming.co.uk/2020/06/15/live-from-covent-garden-13th-june

BWW Review: LA FILLE MAL GARDEE, Royal Opera House
https://www.broadwayworld.com/westend/article/BWW-Review-LA-FILLE

Wexford
Wexford Festival Opera Updates Its Plans For 2020 Festival
https://www.broadwayworld.com/ireland/article/Wexford-Festival-Opera-Updates

Birmingham
Birmingham Opera Company Appoints Alpesh Chauhan As Music Director
https://www.broadwayworld.com/uk-regional/article/Birmingham-Opera-Company

Feuilleton
Classical musicians face unprecedented challenges amid COVID-19 pandemic
https://www.wsws.org/en/articles/2020/06/15/filt-j15.html

Why I Love… Siegfried
https://www.musicomh.com/classical/features-classical/why-i-love-siegfried

„I can’t breathe“ – The black voice
Roland Peelman traces the history of the black voice in classical and contemporary music, and explains why George Floyd’s final words speak to an uncomfortable truth we cannot hide from.
https://www.limelightmagazine.com.au/features/i-cant-breathe-the-black-voice/

Obituary
Norwegian Mezzo-Soprano Edith Thallaug Dies, Aged 90
https://operawire.com/obituary-norwegian-mezzo-soprano-edith-thallaug-dies-aged-90/

Sprechtheater

Bremen
Kurt-Hübner-Preis 2020 geht an die Regisseurin Alize Zandwijk, Nachwuchspreis an Killian Farrell
Der Kurt-Hübner-Preis der Bremer Theaterfreunde geht in diesem Jahr an die Regisseurin Alize Zandwijk. Erstmals wird auch ein Nachwuchspreis vergeben, den erhält der 26-jährige Dirigent Killian Farrell. Die Preisverleihung wird im Herbst 2020 stattfinden, der Termin wird rechtzeitig vorher bekannt gegeben.
https://www.theaterkompass.de/beitraege/kurt-huebner-preis-2020-geht-an-die

Ausstellungen/ Kunst

Denkmalstürze: Der Bildersturm auf Krieger und Kolonisatoren
Nicht nur die „Black Lives Matter“-Bewegung macht Schluss mit dem Kult um Leopold II. und Konsorten: Eine neue Erinnerungskultur erscheint notwendig
Der Standard

Buch

Devid Striesow und Axel Ranisch: Zwei in völligem Einklang
Schauspieler Devid Striesow und Regisseur Axel Ranisch sind Freunde – und begegnen sich noch auf anderer Ebene: über klassische Musik.
Berliner Morgenpost

Film/ TV

Folgen der Rassismus-Proteste für die Kultur: Vom Gegenwinde verweht
„Vom Winde verweht“, „Fawlty Towers“ oder „Little Britain“ stehen in der Kritik. Die Debatte folgt vorhersagbaren Mustern. Das müsste nichts ein.
Kurier

——-

Unter’m Strich

Kommentar: Die Maske ist noch nicht out
„Und jetzt alle: Maske runter!“, freute sich eine Kollegin am Montag in der Früh auf den Sozialen Medien. Ab diesem Tag fiel ja die Maskenpflicht in vielen Bereichen, etwa in Geschäften und beim Betreten von Restaurants und Cafés.
Wiener Zeitung

Österreich
Öffentliche Inserate: Öffentliche Hand warb im 1. Quartal 2020 um rund 40,9 Millionen Euro

Rund 11,3 Mio. für den Boulevard – Bundesregierung gab 7,9 Mio. Euro aus, Stadt Wien 5,2 Mio.
Wiener Zeitung

Deutschland: Bund will in diesem Jahr 218,5 Milliarden neue Schulden aufnehmen
TTT meint: Schon Anfang April hatte ich in meiner Erörterung darauf hingewiesen, dass sich eine Währungsreform ankündigt – Euro Ade.
Munter fährt der Zug in diese Richtung weiter… –
https://www.gmx.net/magazine/wirtschaft/bund-jahr-2185-milliarden-schulden

Sie fragen – Bundesgesundheitsminister Spahn antwortet | Nachbericht aus Berlin
D
er folgende Link, zeigt das offizielle Video mit Jens Spahn, im Anschluss an den wochenendlichen Bericht aus Berlin, in dem er die derzeitigen Corona-PCR-Tests selbst ad absurdum geführt hat. – Vielleicht wäre das wichtig, das mal zu veröffentlichen, da daran ja die gesamten gegenwärtigen Kultur- und weitere Beschränkungen noch hängen. – Offizieller geht es ja nicht:
ZUM VIDEO

INFOS DES TAGES (DIENSTAG, 16. JUNI 2020)

INFOS DES TAGES (DIENSTAG, 16. JUNI 2020)
www.onlinemerker.com

HEUTE IN DER WIENER STAATSOPER


Die Vorstellung ist ausverkauft, Sie können sie aber als kostenlosen Stream erleben!

Zum Stream

________________________________________________________________________

Der Spielplan 2020/21 in Liège (Lüttich) liegt seit einiger Zeit vor.

Zur Jubiläumsspielzeit (200-Jahrfeier des Hauses) hat man ein enorm anspruchsvolles Programm auf die Beine gestellt: https://www.operaliege.be/en/activities/

Man kann bereits Abonnements und ab 16.06.Einzeltickets erwerben, Corona-Einschränkungen scheint es nicht zu geben.

______________________________________________________________________

attitude Jun 15: A short Talk with Alaia Rogers (Vienna State Ballet): February 19th, 2020
From the inside

One of the most exciting things about my profession is the precious opportunity to „visit the souls“ of artists whose work I much admire, artists I watch regularly on stage and meet quite often at Première Parties, backstage etc.

It was more than a pleasure to interview charming Alaia Rogers, a beautiful member of the Corps-de-Ballet last February. Although we have known each other for quite long, we had never had the chance to sit down and talk longer. I had also heard much about her from her colleagues: they are all unanimous in their opinion about this young dancer’s intelligence. Yes. I was really looking forward to this meeting and I can tell you: what a lovely afternoon it turned out to be…

20200219_151739.jpg
Copyright: Ricardo Leitner

ZUM INTERVIEW

____________________________________________________________________________

Oper Burg Gars präsentiert „Klang Burg Gars“- Sommerprogramm 2020

Intendant Dr. Johannes Wildner zeigt von 3. Juli bis 4. September 2020 zehn ausgewählte musikalisch-literarische Programmhöhepunkte entsprechend den Sicherheitsrichtlinien.

Oper Burg Gars "Fidelio"

Während die Oper „Carmen“ in die Saison 2021 verschoben werden musste, haben Intendant Dr. Johannes Wildner und sein Team fieberhaft an einem den Richtlinien für Veranstaltungen entsprechenden Sommerprogramm gearbeitet. Das hochkarätige Resultat: Zehn erlesene Kulturabende, die unter dem Motto „Klang Burg Gars“ über den gesamten Sommer hinweg (3.7.-4.9.2020) wöchentlich ein musikalisch-literarisches Programm in der Burg Gars bereithalten.
Wenn wir in der Geschichte zurückschauen, dann beobachten wir, dass Kunst und Kultur gerade in Krisenzeiten eine besondere Aufgabe zukommt, nämlich Orientierung zu geben und Hoffnung auszustrahlen. Ein Sommer ohne kulturelle Veranstaltungen in unserer Burg, die
unzweifelhaft zu den schönsten Natur-Kulissen Österreichs zählt, hätte für mich eine Kapitulation vor dem Virus bedeutet. Für uns war klar, dass besondere Situationen flexible Lösungen erfordern und glücklicherweise ermöglicht uns die Burg mit ihren tausend Jahre alten Mauern einen großen Gestaltungsspielraum. Dementsprechend groß ist nun die Freude, das Klang Burg Gars – Sommerprogramm 2020 präsentieren zu dürfen.“, führt Intendant Dr. Johannes Wildner aus und gibt einen näheren Einblick in die Konzeption der Klang Burg Gars
2020: „Leider ist es uns durch die Umstände der vergangenen Monate heuer nicht möglich Oper zu spielen. Unser Sommerprogramm ist aber keinesfalls als billige Ersatzlösung zu verstehen. Mir war es sehr wichtig ein Programm zu schaffen, das in jeder Faser von der Liebe zu unserer Burg, der Liebe zur Kultur und nicht zuletzt der Liebe zum Leben inspiriert ist. Die Klang Burg Gars ist dementsprechend eine kollektive Solidaritätserklärung von Freunden der Garser Burg, die zeigen wollen, dass Resignation keine Option ist.“

Von Schubertiade bis Wienerlied
Jeweils freitags um 20.00 Uhr wird in der Babenbergerburg Gars von 3. Juli bis 4. September ein kultureller Höhepunkt geboten. Musik und Literatur stehen dabei gleichermaßen im Mittelpunkt. Der Bogen spannt sich von der Schubertiade bis zum Wienerlied, vom Bühnenstück mit Live-Musik bis zur Tanzperformance. „Unser Sommerprogramm ist ein vielfältiges Angebot an die Menschen, die im Frühjahr plötzlich die Erfahrung machen mussten, dass nichts mehr geht, und die langsam wieder all jenes tun können, das früher selbstverständlich war – wie zum Beispiel einen Konzertabend genießen. Gerade in schwierigen Zeiten ein kulturelles Angebot bereitstellen zu können, das war mir ein großes persönliches Anliegen. Wir sind keine Schönwettergladiatoren, die nur bei günstigen Bedingungen agieren und sich bei Problemen hinter dem Ofen verstecken!“, stellt Johannes Wildner klar.

Die Burg Gars und ihre Freunde

Alle Künstlerinnen und Künstler, die im Sommer 2020 in Gars auftreten, haben eine persönliche Beziehung zur Burg und zu den Menschen in Gars. So zum Beispiel Stephan ParylaRaky, der vor über dreißig Jahren bei der allerersten Musiktheater-Aufführung im Burghof den
Soldaten in Stravinskys ‚Geschichte vom Soldaten‘ gespielt hat. „Jetzt, ein ganzes Schauspielerleben später, kommt er als Star zurück und feiert mit uns den dreißigsten Geburtstag der Sommeroper.“, so Wildner. Ebenso wird der Akkordeonvirtuose Otto Lechner im Sommer auf der Burgbühne zu erleben sein. „Der geniale Musiker Otto Lechner wohnt direkt unter der Burg und lauscht an Spielabenden auf seiner Veranda den Opernklängen, zu denen er mit dem Akkordeon improvisiert.“

Einer der Höhepunkte des Klang Burg Gars – Sommerprogramms ist das musikalische Zusammentreffen von Otto Lechner mit dem universellen Stargitarristen Harri Stojka am 24. Juli. Die Schauspielerin Anne Bennent liest dazu Texte über Menschen und Musik.
Natürlich hat bei der Programmgestaltung auch das Beethoven-Jahr eine wesentliche Rolle gespielt: Der Liederabend am 28. August mit der Otto Edelmann GesangswettbewerbPreisträgerin Corina Koller und Wolfgang Resch, zwei Solisten der „Carmen“-Produktion, ist dem großen Ludwig van Beethoven gewidmet. Eine weitere Besonderheit: Intendant Johannes Wildner, langjähriges Mitglied der Wiener Philharmoniker, wechselt diesen Sommer vom Dirigentenpult an die Geige. Zum Sommerbeginn am 3. Juli interpretiert er mit Freunden das
Kaiserquartett von Joseph Haydn sowie andere Stücke der Wiener Klassik. Dazu erzählt Schriftsteller und Musikethnologe Michael Korth Wissenswertes über die Geschichte jener bedeutsamen Melodie. In Michael Korths Theaterstück mit Musik „Ich, Beethoven“ schlüpft
Wildner wiederum in die Rolle des berühmten Komponisten. Auch den Saisonabschluss am 4. September gestaltet der Intendant der Oper Burg Gars persönlich: Gemeinsam mit drei Freunden und seinem Lehrer Ernst Kovacic gibt Intendant Johannes Wildner eine „Garser BurgSchubertiade“ zum Besten.

Klang Burg Gars – Sommerprogramm 2020 im Überblick


3. Juli 2020: „Gott erhalte! Gott beschütze!“

Die abenteuerliche Geschichte der Kaiserhymne von Joseph Haydn, erzählt von Michael Korth mit dem Westpannonischen Streichquartett und Andreas Wildner.
Intendant Johannes Wildner und seine Freunde spielen das Kaiserquartett von Joseph Haydn und andere Stücke der Wiener Klassik. Dazu erzählt der Schriftsteller, Musikethnologe und Kulturphilosoph Michael Korth Wissenswertes über die Geschichte jener Melodie, die einst die Hymne des Kaiserreiches Österreich war und dann mehreren deutschen Staaten als Hymne gedient hat.

10. Juli 2020: „Ich, Beethoven“

In Michael Korths Theaterstück mit Musik über das Leben Ludwig van Beethovens schlüpft Johannes Wildner in die Rolle des weltbekannten Komponisten. Gesprächspartner im Stück ist Beethovens Neffe Karl (verkörpert von Andreas Wildner) nach dessen Selbstmordversuch 1826, sieben Monate vor Beethovens Tod. Die beiden Vollblutmusiker interpretieren Beethovens Musik im Stück virtuos. Dazu stellen Tänzer des Europaballetts unter der Regie von Michael Fichtenbaum schemenhaft die Gestalten pantomimisch-tänzerisch dar, über die gesprochen wird, wie zum Beispiel Beethovens Mutter oder seine Geliebte.

17. Juli 2020: „Des Wieners Lied, des Wieners Leid“

Stephan Paryla-Raky und Benno Schollum widmen sich gemeinsam mit dem Pianisten Albert Sassmann dem unendlichen Reichtum des Wienerliedes.

24. Juli 2020: „Gipsy Blues trifft Otto Lechner“
Der Doyen der österreichischen Akkordeonszene und Wahlgarser Otto Lechner musiziert mit Harri Stojka, dem universellen Stargitarristen. Die Schauspielerin Anne Bennent liest dazu Texte über Menschen und Musik.

31. Juli 2020: „Alle Menschen werden Brüder“
Das „WESPA“, das Westpannonische Streichquartett aus Ungarn, spielt gemeinsam mit Intendant Johannes Wildner Beethovens Streichquintett C-Dur, op.29. Als „Stargast“ aus Berlin besucht der südafrikanische Tenor Siyabonga Maqungo die Burg Gars und gibt Musik von Mozart über Beethoven bis hin zu Folklore aus seiner Heimat zum Besten. Maqungo sorgte 2017 als umjubelter Tamino der Garser
„Zauberflöte“ für Furore – seine erste Begegnung mit Mozart – und ist mittlerweile gefeierter Tenor an der „Berliner Staatsoper Unter den Linden“.

7. August 2020: „StAge – Über die Schönheit des Alterns“

Der persische Perkussionist und Multimediakünstler Kevan Teherani, die österreichische Jazzsängerin und Flötistin Sophie Schollum sowie die Tänzerin Carmen Pratzner präsentieren einen einzigartigen Tanzabend über die Schönheit des Alterns mit zeitgenössischem Ballett.

14. August 2020: „Wort und Weise“ mit Anne Bennent und Otto Lechner
Otto Lechner (Akkordeon) Tristan Schulze (Violoncello) und Johannes Wildner (Violine) musizieren. Anne Bennent liest dazu Texte des Schweizer Dichters Robert Walser.

21. August 2020: „Der unsterbliche Österreicher“
Stephan Paryla-Raky, der in der Hauptrolle der „Geschichte vom Soldaten“ unter der Leitung von Heinz Holecek 1988 die allererste Produktion in der Garser Burg gestaltete, und der großartige Pianist und Komponist Bela Koreny verbringen gemeinsam mit dem Publikum einen Abend, der dem Wiener Schriftsteller Anton Kuh gewidmet ist.

28. August 2020: „Nur wer die Sehnsucht kennt…“
Bereits ein Jahr vor ihrem künstlerischen Zusammentreffen bei der Garser „Carmen“ 2021, gestalten Wolfgang Resch (Morales/ bereits 2017 als Papageno in der Oper Burg Gars) und Corina Koller (Micaëla/ Preisträgerin des Otto Edelmann-Gesangswettbewerbs und Oper Burg Gars- Preisträgerin 2018) auf der Bühne der Burg Gars einen Liederabend, der Ludwig van Beethoven gewidmet ist.

4. September 2020: „Garser Burg-Schubertiade“
Gemeinsam mit drei Freunden und seinem Lehrer Ernst Kovacic gibt Intendant Johannes Wildner zum Sommerabschluss eine Schubertiade zum Besten. Nach einem bunten Strauß von Melodien, mit welchem der ganze Sommer noch einmal Revue passiert, schließt der denkwürdige Sommer 2020 mit dem vielleicht bedeutendsten Kammermusikwerk der österreichischen Musikgeschichte, dem Streichquintett in C-Dur von Franz Schubert.

Beginn: jeweils 20.00 Uhr
Karten können in Kürze online auf www.operburggars.at, per Email an , tel. unter 02985/33000 sowie an Vorstellungstagen ab 18 Uhr an der Abendkassa erworben werden.
________________________________________________________________________

Berlin: Hotel de Rome Wiedereröffnung mit Mitgliedern des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Unter den Linden

Jobs im Hotel de Rome Berlin | Fair Job Hotels

Anbei der Hinweis auf eine Nachbarschaftsaktion: Anlässlich der Wiedereröffnung des Hotel de Rome wird sich am Mittwoch, den 17. Juni 2020 ab 17 Uhr je ein Hotelfenster zum Bebelplatz öffnen und die acht Solistinnen und Solisten des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Unter den Linden werden mit Renato Rascels „Arrivederci, Roma“ und Paul Linckes „Berliner Luft“ den Bebelplatz zum Klingen bringen. Es singen Victoria Randem, Serena Sáenz, Aytaj Shikhalizada, Frederic Jost, Jaka Mihelač, Andrés Moreno García, Erik Rosenius und Linard Vrielink.

„Wir freuen uns sehr, dass nach der dreimonatigen Schließung nun wieder Leben in das Hotel einzieht und bedanken uns bei unseren Nachbarn und Freunden der Staatsoper Unter den Linden für diese emotionale Geste zum Re-Start unseres Hotels“, sagt Gordon Debus, General Manager des Hotel de Rome. Die beliebte Dachterrasse des Hotels wurde aufgrund der hohen Nachfrage von Berliner Gästen bereits Anfang Juni geöffnet. Das Hotel de Rome hat die Schließzeit genutzt, um nach der jüngst beendigten Sanierung des Saunabereichs im De Rome Spa, nun auch die Lobby und diverse Zimmer zu renovieren.

Über das Hotel de Rome: Das Hotel de Rome, ein Rocco Forte Hotel, ist im restaurierten ehemaligen Hauptsitz der Dresdner Bank von 1889 untergebracht. Es ist einzigartig in seiner Kombination aus denkmalgeschützter Architektur und zeitgenössischem Design, gepaart mit höchstem Komfort und persönlichem Rocco-Forte-Service. Als eines der wenigen Luxushotels in einem original historischen Gebäude, reflektiert das Fünf-Sterne-Superior-Hotel in besonderer Weise die Metropole. Mit 145 Zimmern und Suiten und seiner einzigartigen Lage am historischen Bebelplatz ist es ein architektonisches Juwel im Herzen Berlins und garantiert private Atmosphäre. Das Hotel de Rome gehört zu „The Leading Hotels of the World“. www.roccofortehotels.com

Über das Internationale Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden: Das Internationale Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden besteht seit November 2007. Unter der Leitung des Dirigenten, Pianisten und Sängercoach Boris Anifantakis bietet es jungen, talentierten Sängerinnen und Sängern die Möglichkeit, sich auf eine künstlerisch anspruchsvolle Karriere im Bereich des Musiktheaters vorzubereiten. Die künstlerische Gesamtleitung des Opernstudios liegt in den Händen von Daniel Barenboim, dem es ein besonderes Anliegen ist, vielversprechende Nachwuchssänger direkt am Haus fortzubilden und ihre künstlerische Entwicklung konsequent zu fördern. Das Internationale Opernstudio wird gefördert durch die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung. Pressekontakt

_________________________________________________________________________

THEATER NORDHAUSEN: DIE OPERETTEN- UND SCHLAGERGALA

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn%3AANd9GcQMpgzY9QO7j8KV4ASrYTXSgbPYd9jlvSyUAsb6dbrzpIvJ_XMQ&usqp=CAU

Samstag, 4. Juli 2020 um 19:30 Uhr im Schloss Heringen

In den „TN LOS! Sommernächten – Open Air im Schloss Heringen“ bieten wir Ihnen nach der Corona-Pause wieder kulturellen Genuss pur!
Die „Operetten- und Schlagergala“, die dort am 4. Juli ihre Premiere erlebt, unterhält sie mit einem bunten Programm aus mitreißender und schwelgerischer Musik, vielen Ohrwürmern und Geschichten aus dem Leben. Bekannte Schlager der Comedian Harmonists, freche Lieder von Walter Kollo (u. a. „Die Männer sind alle Verbrecher“) oder französisches Chanson („Je ne regrette rien“) fehlen hier ebenso wenig wie Highlights aus Operetten von Johann Strauß („Die Fledermaus“), Franz Lehár („Die lustige Witwe“), Emmerich Kálmán („Gräfin Mariza“) oder Ralph Benatzky („Im weißen Rössl“).

Weitere Informationen zur Veranstaltung  – Link

—–

DIE MUSICALGALA „BROADWAY FOREVER“

Freitag, 26. Juni 2020 um 19:30 Uhr im Schloss Heringen

Wir spielen wieder für Sie! Am 26. Juni starten wir mit den „TN LOS! Sommernächten 2020 – Open Air im Schloss Heringen“. Einen Monat lang, bis zum 26. Juli, ist das Loh-Orchester Sondershausen dort mit drei verschiedenen Konzertformaten zu erleben, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben.

Schillernder Auftakt ist die Premiere der „Musicalgala – Broadway Forever“ am 26. Juni um 19.30 Uhr. Es erwartet Sie ein Best-of aus bekannten und beliebten Musicals wie „My Fair Lady“, „West Side Story“, „Jesus Christ Superstar“ oder „3 Musketiere“. Internationale Stars der Musicalszene geben dem Abend einen besonderen Glanz. Mit dabei ist unter anderem die Sängerin Femke Soetenga, seit vielen Jahren in etlichen Musicals in Nordhausen erfolgreich!

Weitere Informationen zur Veranstaltung – Link

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.