Die DIENSTAG–PRESSE – 20. AUGUST 2019

DIE DIENSTAG-PRESSE – 20. AUGUST 2019

Foto: Placido Domingo © Chad Batka
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die DIENSTAG – PRESSE – 20. AUGUST 2019

Der Kampf um die Wiener Schule in Salzburg – Teil II
Eine kleine Blütenlese zum Konzertprogramm im Festspiel-Ausklang.
Die Presse

Anna Netrebko zeigt sich solidarisch mit Plácido Domingo
Die Operndiva scheint erholt, freut sich auf kommende Konzerte und stärkt Bariton Plácido Domingo den Rücken.
Kurier

Nachruf: Helmuth Froschauer, Karajans Chor-Chef
Zum Tod des langjährigen künstlerischen Leiters des Singvereins der Gesellschaft der Musikfreunde.
https://diepresse.com/home/kultur/klassik/5676258/Nachruf

Grafenegg
Zwiespältiges Eröffnungswochenende
Die eigentlich hervorragende Geigerin Sarah Chang lieferte beim Eröffnungskonzert des Festivals 2019 in Grafenegg den Beweis, warum Vivaldis „Jahreszeiten“ unbedingt von einem Dirigenten geleitet werden sollten.
Klassik-begeistert

Salzburg/ Festspiele
Im Blues-Sturm in Paris und Bukarest
Zwei Komponisten, vier Stücke, ein homogenes und symmetrisches Programm. Patricia Kopatchinskaja (Violine) und Polina Leschenko (Klavier) bescherten eine Zeit in Zigeunermoll mit Enescu und Ravel.
DrehpunktKultur

Salzburg/ Festspiele
Enescu und Ravel: Das verlorene Vermächtnis eines einzigartigen Komponistenduos erscheint in Salzburg in neuem Glanze

Nur wenige Künstler erfreuen sich auf den verschiedensten Bühnen dieser Welt einer solchen Beliebtheit wie die Violinistin Patricia Kopatchinskaja. Da verwundert es dann freilich wenig, dass die moldauisch-österreichische Ausnahmekünstlerin zusammen mit der russischen Pianistin Polina Leschenko auch diesmal wieder im Rahmen der Salzburger Sommerfestspiele zu hören und zu bestaunen war – mit einem Programm, das unter anderem die musikalische Mannigfaltigkeit der französischen Avantgarde-Hochkultur mit osteuropäischen Einflüssen exzellent zu verbinden wusste.
Klassik-begeistert

Bregenz
Rekord Ticket-Verkauf für 2020 bei Bregenzer Festspielen
Die Bregenzer Festspiele sind mit einem neuen Rekord in den Ticket-Vorverkauf für die nächste Saison (22. Juli bis 23. August 2020) gestartet. In nicht einmal 24 Stunden wurden mehr als 10.000 Karten verkauft, sagte Festspielsprecher Axel Renner gegenüber der APA. Die Saison 2019 ist am Sonntagabend kurz nach 23.00 Uhr zu Ende gegangen, insgesamt wurden 249.511 Besucher begrüßt.
SalzburgerNachrichten

Bayreuth
„Parsifal“: Erlösung vom der Religion
Aufführung im Festspielhaus Bayreuth am 15. August 2019 (4. Aufführung im Rahmen der Bayreuther Festspiele 2019)
http://www.omm.de/veranstaltungen/festspiele2019/BAY-2019-parsifal.html

I hear Voices: Wagner’s Parsifal, Bayreuther Festspiele, 19.08.2019
https://ihearvoices.wordpress.com/2019/08/19/wagners-parsifal-bayreuther-festspiele-19-08-2019/

St. Margarethen
Langanhaltender Jubel für Orchester und Dirigent – The Music of Hans Zimmer and others
Eine Premiere ging am Dienstagabend in St. Margarethen im Steinbruch zu Ende. Zum ersten Mal wurden in dieser einmaligen Umgebung die berühmtesten Werke von Hans Zimmer sowie seinem großen Vorbild Ennio Morricone gespielt. Als Highlight dirigierte Hans Zimmers langjähriger Praktikant Klaus Badelt persönlich die ikonische Filmmusik „He’s a pirate“ aus Fluch der Karibik. Bis dahin musste sich das Publikum jedoch teilweise in Geduld üben. Der Abend bot ein musikalisches Auf und Ab mit vielen Höhen und Tiefen.
Klassik-begeistert

Martina Franca
Hochdramatisch und musikalisch wertvoll: „Ecuba“ in Martina Franca
Kein Wunder dass die „Ecuba“ Antionio Manfroces die am meisten erwartete Aufführung des diesjährigen Festivals di Valle d’Itria war: Diese Oper wurde fast mythologisiert, seit sie in den letzten vierzig Jahren unter Musikwissenschaftlern auf immer größeres Interesse stieß.
Klassik-begeistert

Salzburg/ Festspiele
Höllisch gut – Barrie Kosky inszeniert Offenbachs „Orphée aux enfers“ in Salzburg
Neue Musikzeitung/nmz.de

Accusations Against Plácido Domingo Divide the Opera World
The New York Times

Salzburg
Au fait with Orphée: Salzburg celebrates Offenbach’s bicentenary
https://bachtrack.com/de_DE/review-

Simon Boccanegra in Salzburg
http://www.operatoday.com/content/2019/08/the_evening_bel.php

London
The Bolshoi Ballet’s Don Quixote — a rich variety of dance
The Royal Opera House residency wraps up with an extravaganza by Marius Petipa that is hard to hate
https://www.ft.com/content/023f0edc-c037-11e9-9381-78bab8a70848

Glyndebourne
Opera review: Rinaldo at Glyndebourne Festival
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/1167279/rinaldo-handel

Longborough
REVIEW: Don Giovanni, Longborough Festival Opera
http://www.stratford-herald.com/101300-review-don-giovanni-longborough-festival-opera.html

St. Louis
BWW Review: A GRIM AND POWERFUL ‚GLORY DENIED‘ at Union Avenue Opera
https://www.broadwayworld.com/st-louis/article/BWW-Review-A-GRIM-AND

San Francisco
Up-and-coming Merola singers fill
Opera House stage Powerful students sound like professionals in program finale
https://www.sfexaminer.com/entertainment/up-and-coming-merola-singers-fill-opera-house-stage/

Brisbane
Opera Queensland announces its 2020 season
https://www.limelightmagazine.com.au/news/opera-queensland-announces-its-2020-season/

Sprechtheater

Salzburg/ Festspiele
„Die Empörten“. Die Wahrheit braucht immer etwas um sich herum
DrehpunktKultur

Theresia-Walser-Uraufführung: Rechte Parolen und rot-grüne Gutmenschen
Ungefiltert lässt Theresia Walser in „Die Empörten“ bei den Salzburger Festspielen eine grün-schwarze Opportunistin auf eine perfide agierende Rechtspopulistin treffen. Das geht gründlich schief.
Der Spiegel

Das schöne Dorf der Rechtsradikalen
Theresia Walsers „Die Empörten“ erfreut bei der Uraufführung im Landestheater mit prächtigem Spiel und prallen Typen. Burkhard C. Kosminski hat den brisanten Text präzise und witzig inszeniert.
Die Presse

Platter Amok-Boulevard „Die Empörten“
„Nazizahnschmelz“ und „Stammbaum-Gulag“: Theresia Walsers „Die Empörten“ in der Uraufführung von Burkhard C. Kosminski
Der Standard

_____________________

Unter’m Strich

Wien
Wohngespräch. Pianist Shetler: „Die Wohnung turnt mich an wie nur was!“
Die Wiener Pianist Norman Shetler wohnt mit seiner Frau Lois in einer alten k. u. k. Fabrik im neunten Bezirk
Der Standard

Fußball
Champions League: Brügges Rückkehr unter neuen Vorzeichen
Für Fußballvizemeister LASK heißt die letzte Hürde auf dem Weg in die Gruppenphase der UEFA Champions League Club Brügge. Die Belgier, die in den 1970ern mit zwei Österreichern ihre größten Erfolge gefeiert hatten, waren erst im Februar zu Gast in Salzburg. Seither hat sich bei dem in der Königsklasse erprobten Club einiges getan.
https://sport.orf.at/stories/3052414/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.