Internationale Reaktion nach der Ruhe- und Disziplinoffensive in der Elbphilharmonie

Ruhe- und Disziplin-Offensive in der Elbphilharmonie,  Elbphilharmonie Hamburg

HAMBURG, GERMANY – JANUARY 11 2017: during the opening and concert of the new Elbphilharmonie on January 11, 2017 in Hamburg, Germany. (Photo by Gisela Schober/Getty Images) Andreas Schmidt, Herausgeber, klassik-begeistert.de

Concert hall boss tells his audience how to behave

Ein internationales Medium hat die durch klassik-begeistert.de offenbarte Ruhe- und Disziplinoffensive von Elbphilharmonie-Generalintendant Christoph Lieben-Seutter aufgegriffen. Der 54-Jährige hatte das notorisch unruhige Publikum in seinem Hause vor zwei Konzerten zu absoluter Ruhe und Handyenthaltsamkeit aufgefordert.

Das russische, international aufgestellte Online-Klassik-Magazin Класическа музика (online-classic.eu) bezieht sich explizit auf den Beitrag von klassik-begeistert.de vom 1. April 2019.

Concert hall boss tells his audience how to behave

Repeated disruptions at the Elbphilharmonie in Hamburg – including one noisy walkout when Jonas Kaufmann sang – have prompted the hall’s artistic director, Christoph Lieben-Seutter, to give a pre-concert adresss to the audience on how to behave when the music plays.

Among his instructions: not to cough, not to walk out en masse and not to applaud between movements. The audience, he says, must be ‘calm and disciplined’.

Just so.

Read on here.

Andreas Schmidt, 2. April 2019, für
klassik-begeistert.de

Bravo! Elbphilharmonie-Chef sorgt endlich für Ruhe und Ordnung in seinem Haus, Elbphilharmonie Hamburg, 31. März 2019

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.