Die DONNERSTAG-PRESSE – 02. September 2021

Die DONNERSTAG-PRESSE – 02.September 2021

Foto: Peter Sommeregger

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die DONNERSTAG-PRESSE – 02. September 2021

Interview mit Julia Varady zum 80. Geburtstag: Singen, um zu leben
Münchner Merkur

Sommereggers Klassikwelt 102: Happy birthday, Julia Varady
Dass diese verehrte Künstlerin und Pädagogin an diesem 1. September ihren 80. Geburtstag feiert, will man gar nicht glauben. Ihr Charme und ihre persönliche Ausstrahlung lassen sie bis heute alterslos erscheinen.
von Peter Sommeregger
https://klassik-begeistert.de/sommereggers-klassikwelt-102-happy-birthday-julia-varady/

Julia Varady zum 80. Geburtstag. Starke Ausdruckskünstlerin
Als „rumänischer Vulkan“ wurde sie mal bezeichnet. Denn auf der Bühne stand Julia Varady für Furor, Feuer und Selbstentäußerung. Nichts weniger als die Seele ihrer Figuren wollte sie ihrem Publikum mitgeben. Es sollte mitgenommen werden von dem Schicksal, das sich auf der Bühne abspielt. Jetzt wird Julia Varady 80 – und ist dankbar für viele Jahre Glück, wie sie sagt.
BR-Klassik.de

Die große Sängerin Julia Varady wird 80
Ihre Verdi-, Mozart- und Wagner-Interpretationen sind unvergessen: Jetzt feiert die Sopranistin Julia Varady ihren 80 Geburtstag
Tagesspiegel.de

Jubiläum
Julia Varady wird 80: Ernsthaftigkeit braucht Ruhe
Frankfurter Allgemeine 

Salzburg
Abschied und Aufbruch. Salzburg und die Nachwuchsfrage
Die Kunst der Weiterentwicklung wird die Salzburger Festspiele ausmachen. Mit dem Abschied von Helga Rabl-Stadler als Präsidentin im Winter 2021 wird Salzburg Weichen für die Zukunft des Festivals stellen müssen – und auch wollen. Heuer gelang eine beachtliche Öffnung bei den Produktionen hin zu neuen Publikumsschichten. Der „Jedermann“ wurde jünger – und bei Oper und Theater gab es von „Intolleranza 1960“ bis hin zu „Richard the Kid & the King“ den Fingerzeig, wie man mit Qualität und ohne Elitengetue weit über den bisherigen Kreis der Festivalbegeisterten ausstrahlen kann. Das direkte Bühnenerlebnis ist im Schatten einer Pandemie und im Zeitalter der Digitalisierung zu noch größerer Strahlkaft gekommen.
https://orf.at/salzburgerfestspiele21/stories/3226784/

„Konzertgänger in Berlin“
Turangarôsa: Concertgebouw mit Renée Fleming
Alles ein bissl fast normal jetzt schon wieder, das allsaisonbeginnliche Musikfest Berlin hat angefangen. Den Heiner-Goebbels-Eröffnungsabend hat der Konzertgänger mal lieber ausgelassen, aber Concertgebouworkest Amsterdam ist een must
https://hundert11.net/turangarosa/

„Die Fledermaus“ im Jänner 22 in Florenz
Mehta, Köpplinger; Mühlemann, Werba, Liviu Holender, Moretti u.a.
https://www.maggiofiorentino.com/events/die-fledermaus

Salzburg
Festspiel-Finale: Symphonischer Weltuntergang und swingende Turandot
Die Wiener und die Berliner Philharmoniker begeisterten am letzten Festival-Wochenende in Salzburg.
Wiener Zeitung

Petrenko mag es feurig – oder knochentrocken (Bezahlartikel)
https://www.diepresse.com/6027852/petrenko-mag-es-feurig-oder-knochentrocken

Grafenegg
Barocker Hochgenuss: Joyce DiDonato und Il pomo d’oro in Grafenegg
bachtrack.com

Grafenegg: Trotz Schlechtwetter ein sphärischer Abend
Wiener Zeitung

Mistelbach
Klanggewalt: „Weinviertel Sinfonie“ von Hermann Nitsch
Das ORF Radio-Symphonieorchester (RSO) spielte die „Weinviertel Sinfonie“ von Hermann Nitsch. Das 80-Minutenwerk ist eine Hommage an die Heimat.
Niederösterreichische Nachrichten

Bayreuth
„Bayreuth Baroque“ etabliert sich im Markgräflichen Opernhaus
BR-Klassik.de

München
Vier Fächer, vier Kontinente
Trotz Pandemie: Der ARD-Musikwettbewerb findet statt und ist so international wie gewohnt.
Sueddeutsche Zeitung

Berlin
Musikfest Berlin: Orchester können zeigen, was Diversität ist
Frankfurter Allgemeine

„A House of Call“ beim Musikfest Berlin: Das Röhren des leisen Rebells
Sueddeutsche Zeitung

Dresden
Wagner ohne Blech, Beethoven ohne Schicksal
https://www.musik-in-dresden.de/2021/09/01/gmjo/

Interview
Anna Handler: „Musik mache ich mit Menschen und für Menschen“
Die Dirigentin Anna Handler im Gespräch mit Jolanta Łada-Zielke – Teil 1.
Klassik-begeistert.de

Links zu englischsprachigen Artikeln

Salzburg
Two Shows at Salzburg’s Rock Riding School
Mind-blowing productions of Strauss’ Elektra staged by Krzysztof Warlikowski and Luigi Nono’s Intolleranza 1960 staged by Jan Lauwers.
https://operatoday.com/2021/09/two-shows-at-salzburgs-rock-riding-school/

Kirill Petrenko and the Berlin Philharmonic shine in glory at the Salzburg Festival
bachtrack.com

Berlin
In Berlin openings, “Oedipe” chills and “A House of Call” thrills
https://www.ft.com/content/2cbcf954-886c-41d5-97c4-c96863d9e20c

Basel
POPPAEA – Second Opera by Composer Michael Hersch to Receive World Premiere in Basel
Poppaea offers a original 21st-century take on the story of a Roman Empress, the ways she is abused and silenced, and her own cruelty and desires.
broadwayworld.com

Lugano
Top orchestras, superstar soloists: the 2021-22 season at LuganoMusica
https://bachtrack.com/de_DE/preview-luganomusica-lac-season-2021-22-august-2022

London
Tristan und Isolde, Glyndebourne, BBC Proms review
– endless love, perfect pace – Robin Ticciati conducts his first Wagner opera, and it’s a revelation
theartsdesk.com

Dorset
Don Giovanni at Dorset Opera Festival 2021 review: An absolute revelation!
express.co.uk

Glyndebourne
Erin Morley, Amanda Woodbury, Hera Hyesang Park to Headline Glyndebourne 2022’s “Don Pasquale” & “Nozze di Figaro” Productions
https://operawire.com/erin-morley-amanda-woodbury-hera-hyesang-park-to-headline

Edinburgh
Scottish Opera to begin with a new production of The Gondoliers in Edinburgh
theedinburghreporter.uk

New York
For Music, a Fall Deluge of Performances Is Beginning     Summer has been quiet, but the weekend brought some brilliant concerts. (Delta variant be damned.)
https://www.nytimes.com/2021/08/31/arts/music/classical-music-tyshawn-sorey.html

Los Angeles
Dudamel Revels in Latin American Music at the Hollywood Bowl
https://www.sfcv.org/articles/review/dudamel-revels-latin-american-music-hollywood-bowl

Recordings
Songs of Travel and Home: a very personal debut album from baritone Julien Van Mellaerts
https://operatoday.com/2021/08/songs-of-travel-and-home-a-very-personal-debut

Sprechtheater

Rodaun
Der Jedermann kehrt als Frau zurück
Der Wiener Journalist Marcus Marschalek holt den Jedermann an seinen Ursprungsort Rodaun zurück. Und inszeniert ihn hier mit 80 Freiwilligen als Frau – was ungeahnte Einsichten eröffne.
https://www.diepresse.com/6027897/der-jedermann-kehrt-als-frau-nach-hause-zuruck

Film/ TV

Österreich
Heimische Kinos wünschen sich Herbst ohne Verschärfungen
Der Standard.at

Deutsche TV-Version von „Spitting Image“ mit Gast aus Österreich
Ab 16. September bekommt die legendäre britische Puppen-Comedy eine deutsche Ausgabe auf Sky Comedy.
Kurier.at

Buch

Sachbuchkritik: Zwei alte H.-C.-Artmann-Hadern
Zum 100. Geburtstag des österreichischen Dichters ist der Buchmarkt leise bis stumm.
Wiener Zeitung

INFOS DES TAGES (DONNERSTAG, 2. SEPTEMBER 2021)

INFOS DES TAGES (DONNERSTAG, 2. SEPTEMBER 2021

Quelle: onlinemerker.com

Wiener Staatsoper: Überblick über das Kartenangebot. Greifen Sie zu!

Angebot und Angebotserstellung | SalesLexikon | salesjob.de

Am Freitag startet die Staatsoper in die neue Saison. Es dürfen zwar 100% der Saalbelegung angeboten werden, durch die bekannten coronabedingten Vorsichtsmaßnahmen ist der Verkauf etwas schwierig. Ein Hoffnungsschimmer: Es sind auch bereits wieder Touristen in Wien (ich habe gestern eine Art „Visite“ gemacht und konnte mich davon überzeugen), es gilt aber noch eine Durststrecke zu überwinden. Die Staatsoper hat einige Angebote für Sie bereit, informieren Sie sich darüber und greifen Sie zu!

https://www.wiener-staatsoper.at/die-staatsoper/medien/detail/news/treue-angebot-fuer-september-vorstellungen/

Ein Überblick über noch in den Verkauf gelangende Karten (es gilt Stand 31. August 2021)

Wenn Sie nicht gerade am 14.9. zum Abschiedsabend von Carreras gehen wollen, gibt es noch genug Karten, die darauf warten, von Ihnen gekauft zu werden.

3.9.    Tosca         378
4.9.    Falstaff      755
5.9.    Traviata     449
6.9.    Tosca         521
7.9.    Traviata     617
8.9.    Falstaff      903
9.9.    Tosca       1010
10.9.  Traviata     231
11.9.  Tosca         535
12.9.   Falstaff     946
15.9.   Traviata    471
16.9.   Falstaff     953
18.9.   Traviata    155
19.9.   Das verratene Meer      1269

Die Zahlen stammen aus der Homepage der Wiener Staatsoper.

Wir werden auf die interessantesten Vorstellungen aufmerksam machen. Wir wollen mithelfen, die Situation zu normalisieren!

__________________________________________________________________

BAYERISCHE STAATSOPER: „VOLLES HAUS“ WIEDER MÖGLICH

byar

Bayerische Staatsoper spielt wieder vor vollem Haus.
Neue Corona-Regelung ermöglicht volles Kartenkontingent für alle Vorstellungen.

Die neue bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ermöglicht pünktlich zur neuen Spielzeit der Saison 2021/2022 die Vollbelegung aller Vorstellungen der Bayerischen Staatsoper, des Bayerischen Staatsballetts und des Bayerischen Staatsorchesters.

Volle Saalbelegung mit neuer Infektionsschutzverordnung.

Serge Dorny, neuer Staatsintendant der Bayerischen Staatsoper, begrüßt die neue Verordnung, die am Nachmittag des 31.08.2021 von Ministerpräsident Markus Söder veröffentlicht wurde: „Gemeinsam mit dem gesamten Team der Bayerischen Staatsoper freue ich mich sehr, dass die neuen Gesundheitsvorschriften des Freistaat Bayerns es uns wieder ermöglichen, die Spielzeit 2021/2022 mit all unseren Besucher:innen zu teilen.

Beginnend mit dem „Oper für alle- Konzert in Ansbach am 17. September 2021, unter der musikalischen Leitung von Vladimir Jurowski und mit Jonas Kaufmann, und dem Septemberfest am 18. und 19. September 2021 im Nationaltheater und im Cuvilliés-Theater. Die bewährte 3-G-Regel wird es uns ermöglichen, in aller Sicherheit gemeinsam Oper, Tanz und Musik zu feiern.“

Vorverkauf für Oktober verschoben.

Die neu entstandene Situation erfordert eine Umstellung der Saalpläne. Um einen reibungslosen Verkauf der Tickets gewährleisten zu können, wurde der für gestern geplante Vorverkauf, am 1. September 2021, für die Vorstellungen im Oktober 2021 auf Samstag, 4. September 2021, verschoben.
Zudem werden am Samstag, 4. September 2021, die zusätzlichen Karten für die Vorstellungen im September verkauft.

Karten für September und Oktober können somit ab Samstag, 4. September 2021, 10:00 Uhr, online, telefonisch (+49.(0)89.21 85 19 20) und am Schalter am Marstallplatz erworben werden.

Karten für das Oper für alle-Konzert in Ansbach können am 11. September 2021, 10:00 Uhr, online bestellt werden.

Oper für alle. Die Bayerische Staatsoper und BMW laden ein
___________________________________________________________________

GESAMTE OPERN IM RUNDFUNK 2. – 8. SEPTEMBER 2021

Eine akustische Wundertüte (Archiv)

(Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern bezieht sich ausschließlich auf die untenstehenden Sender). Kurzfristige Programmänderungen der Sender vorbehalten!
Alle Zeiten MEZ.

2.9. RAPPRESENTATIONE DI ANIMA E DI CORPO (Live aus Utrecht) RAI 3-20 Uhr
4.9. SAMSON ET DALILA (aus Orange, Aufnahme v. 10.7.) Deutschlandradio-19,05 Uhr
DAS RHEINGOLD (aus Paris, Aufnahme v. 26.11.2020) ORF Ö1-19.30 Uhr
PASTORELLE EN MUSIQUE (aus Sanssouci, Aufnahme v. 19.6.) HR 2,WDR 3, SWR-20.04 Uhr

EMPFANGSMÖGLICHGKEIT ÜBER DAS INTERNET
ORF – Ö 1 http://oe1.orf.at/
Bayern 4 https://www.br-klassik.de/index.html
HR 2 http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/
WDR 3 http://www1.wdr.de/radio/wdr3/index.html
SWR 2 http://www.swr.de/swr2/-/id=7576/otnbb1/index.html
Deutschlandradiohttp://www.deutschlandradiokultur.de/startseite.197.de.html
RAI 3 http://www.radio3.rai.it/dl/radio3/programmi/PublishingBlock-61ab4215-547b-4563-8b1f-8932531e5469.html
Radio Suisse R. https://www.rts.ch/
Radio 4Hilversum https://www.nporadio4.nl/gids-gemist
VRT Klara http://www.klara.be/
RNE Clásica Madrid http://www.rtve.es/radio/radioclasica/programacion/
MET-Stream http://www.metopera.org/Season/Radio/Free-Live-Audio-Streams/
BBC 3 http://www.bbc.co.uk/radio3/programmes/genres/music/classical/opera/all
France Musique https://www.francemusique.fr/opera

Das sind jene Sender, die regelmäßig Opernübertragungen senden. Sollten unseren Lesern noch andere derartige Sender bekannt sein, dann bitten wir um Bekanntgabe inkl. Internetadresse.
________________________________________________________________

Samstag, 18. September  2021 – „KERZENLICHT-KONZERTE“ setzen ihre Konzertreihe im  SCHLOSS  SCHRATTENTHAL  bei Retz fort

ROBERT POBITSCHKA interpretiert Werke von Franz Liszt, Joseph Haydn & Muzio Clementi

kerze

Schloss Schrattenthal | Nach erfolgreichen Produktionen – beginnend in der Saison 2018 – setzen die „Kerzenlicht-Konzerte“ am 18. September 2021 mit einem Klavierabend des Pianisten Robert Pobitschka in der Schlosskirche ihre Veranstaltungen im Schloss Schrattenthal fort. Pobitschka ist dem schrattenthaler Publikum auch als Komponist ein Begriff, 2019 erntete er mit seiner Orgelkomposition „Novalis“, von ihm selbst auf der Orgel der Schlosskirche gespielt, beim Publikum Zuspruch.

 Der Abend ist drei von Franz Liszts bedeutenden und groß angelegten Klavier-kompositionen aus dem Zyklus „Harmonies poétiques et religieuses“ gewidmet: „Pensée des morts“ und „Funérailles“ sowie „Andante lagrimoso“. In ihnen spiegelt sich Liszts Begeisterung für Spiritualität und für die Lehren von Saint-Simon und Lamennaise – Kultfiguren der religiösen und sozialen Erneuerung der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts – wieder.

Neben der Sonate Hob. XVI:49 von Joseph Haydn steht auch die Sonate op. 36/3 von Muzio Clementi auf dem Programm. Clementi gilt als herausragender Vertreter des brillanten Klavierstiles.

Kerzenbeleuchtung – das Markenzeichen der „Kerzenlicht-Konzerte“ – und natürlich das ganz besondere Ambiente von Schloss Schrattenthal garantieren darüberhinaus für den ganz besonderen Zauber.

Vor dem Konzert besteht die Möglichkeit von der Schlossherrnfamilie Dr. Schubert durch die Anlage von Schloss Schrattenthal geführt zu werden. Beginn: 19.00 Uhr. Die Führung ist im Kartenpreis inkludiert.

Die Erfahrung der vergangenen Zeit zeigt, dass Konzerttermine durch die Corona-Verordnungen  Änderungen erfahren können. Alle aktuellen Termine können auf www.kerzenlicht-konzerte.at abgerufen werden.

Schloss Schrattenthal
Samstag, 18. September 2021
19.00 Uhr Führung durch die Anlage
20.00 Uhr Schlosskirche

„Soirée bei Kerzenlicht“

ROBERT POBITSCHKA, Klavier
Werke von Muzio Clementi, Joseph Haydn & Franz Liszt

 KARTEN zu € 30.- (Studenten und Schüler  € 21.-) ab 18.30 an der Konzertkassa

RESERVIERUNGEN: 0650 – 53 29 909 oder

Zusendung der Karten und Zahlung per Überweisung spesenfrei!, Veranstalter: Verein Kerzenlicht-Konzerte

www.kerzenlicht-konzerte.at  www.schloss-schrattenthal.at  |  www.robertpobitschka.com
________________________________________________________________________

19. Internationaler Gesangswettbewerb Ada Sari/Polen – 2. Runde + Lied-Runde

Live-Übertragung:

http://adasari.pl/en/new/competition-will-be-available-for-live-streaming

________________________________________________________________________

Vladimir Stoyanov an der LA-Opera als Conte di Luna (ab 18.9.)

soy

___________________________________________________________________

George Gagnidze stellt Debütalbum beim Label Orfeo vor

gag
Der georgische Starbariton hat mit der Staatskapelle Weimar unter Stefan Solyom Opernarien aufgenommen.
Am 3. September 2021 erscheint George Gagnidzes Debütalbum bei Orfeo mit Arien aus Leoncavallos Pagliacci, Giordanos Andrea Chénier, Verdis La traviata, Macbeth, Nabucco, Il trovatore, Un ballo in maschera und Don Carlo, Wagners Tannhäuser und Mozarts Don Giovanni.

_______________________________________________________________________

Kick-off zum ORF-1-Event „Dancing Stars“ im Lorely-Saal Wien

Die Tanzpaare der 14. Staffel

Wien (OTS) – 2021 wird in ORF 1 wieder getanzt! Caroline Athanasiadis & Danilo Campisi, Boris Bukowski & Julia Burghardt, Kristina Inhof & Dimitar Stefanin, Bernhard Kohl & Vesela Dimova, Otto Konrad & Lenka Pohoralek, Nina Kraft & Stefan Herzog, Niko Niko & Manuela Stöckl, Jasmin Ouschan & Florian Gschaider, Faris Rahoma & Katrin Kallus und Margarethe Tiesel & Michael Kaufmann. Das sind die zehn „Dancing Stars“-Paare, die ab Freitag, dem 24. September 2021, live um 20.15 Uhr in ORF 1 bei der 14. Staffel des ORF-Tanzevents an den Start gehen. Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurden sie am 30. August 2021, von Norbert Oberhauser im Lorely-Saal in Wien.

Bevor die zehn neuen Paare das Parkett betraten, musste jedes von ihnen unter Einhaltung strenger Corona-Sicherheitsmaßnahmen ein Minimum an 50 Trainingsstunden in den ORF-Tanzstudios am Küniglberg absolvieren. Um dem Publikum Gelegenheit zu geben, alle Paare besser kennenzulernen, wird in der ersten Sendung keines von ihnen die Show verlassen müssen. Die Jurywertung und das Publikumsvoting für den ersten Solotanz werden in die zweite Ausgabe am 1. Oktober übernommen und fließen in die Entscheidung, welches Paar als erstes die Show verlassen muss, ein.

Die Tanzleistungen der „Dancing Stars“ werden heuer wieder von einer Jury – bestehend aus Balázs Ekker, Karina Sarkissova und Maria Santner – bewertet. Moderiert wird die Erfolgsshow von Mirjam Weichselbraun und Norbert Oberhauser. Die Show wird für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen via Zweikanalton mit einem Audiokommentar versehen.

Die „Dancing Stars“ der aktuellen Staffel werden von Conny Kreuter bei ihren Choreografien unterstützt. Die Vorjahreszweite zeichnet darüber hinaus auch für die Showeinlagen verantwortlich.

Informationen zur aktuellen Staffel und zum ORF-Online-Angebot sind unter https://presse.ORF.at abrufbar.

Folgende Paare betreten in der 14. Staffel gemeinsam das Parkett:

Caroline Athanasiadis tanzt mit Danilo Campisi: „Ich habe bis jetzt immer allein getanzt, jetzt bekomme ich einen Partner, das wird schwierig und spannend.“

Boris Bukowski tanzt mit Julia Burghardt: „Ich habe mir vor vielen Jahren mühsam angewöhnt, dass ich Sport mache und ich werde jedes Mal belohnt, weil es mir total gut geht. Als Schlagzeuger braucht man Rhythmusgefühl, vielleicht bringt das ja einen kleinen Vorteil.“

Kristina Inhof tanzt mit Dimitar Stefanin: „Ich habe mir den einen oder anderen Geheimtipp schon geholt. Ich glaube ich werde jetzt beim Tanzen nervöser sein. Das Moderieren habe ich gelernt, da habe ich eine gewisse Routine aufgebaut – beim Tanzen muss man das Herz öffnen und die Emotionen mit reinbringen und das wird für mich die größere Challenge werden.“

Bernhard Kohl tanzt mit Vesela Dimova: „Bis jetzt war die Bewegung immer vertikal, jetzt kommt die horizontale Bewegung dazu. Meine Sportpartner waren bisher meine Räder – die haben auch immer verschiedene Namen gehabt. Jetzt kommt als Tanzpartnerin die Vesela dazu.“

Otto Konrad tanzt mit Lenka Pohoralek: „Ich bin der schwerste in der Runde. Meine Tanzpartnerin ist verantwortlich und muss es so darstellen, dass 105 Kilo wie eine Feder über das Parkett fliegen. Man unterstellt ja den Fußballern schnelle Beine, nachdem ich Tormann bin, sind auch geschickte Arme dabei.“

Nina Kraft tanzt mit Stefan Herzog: „Ich kann den Vogerltanz. Ich war zwar vor ca. 20 Jahren in der Tanzschule, habe da aber nur das Allernötigste für den Maturaball gelernt – von dem her hat mein Tanzpartner genug zu tun.“

Niko Niko tanzt mit Manuela Stöckl: „Ich freue mich auf die Schritte, aber auch auf die (Kleider)Schnitte. Ich probiere natürlich bei den Outfits ein Wörtchen mitzureden.“

Jasmin Ouschan tanzt mit Florian Gschaider: „Es ist absolut eine neue Herausforderung, aber ich freue mich sehr auf diese Reise, die definitiv spannend wird. Das Leben muss ein Abenteuer sein und das wird es bestimmt.“

Faris Rahoma tanzt mit Katrin Kallus: „Ich habe so sehr Bock auf ‚Dancing Stars‘. Ich durfte schon Backstage als Reporter bei der letzten Staffel dabei sein. Heuer liegt die Latte noch höher, alle Kandidatinnen und Kandidaten sind super.“

Margarethe Tiesel tanzt mit Michael Kaufmann: „Auftritte im Theater bin ich gewohnt, aber wenn man jetzt tanzen wird, bin ich schon nervös, weil das ist ja doch etwas anderes. Da zittern einem schon die Knie, aber das kriegen wir hin.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.